Das aktuelle Wetter Essen 7°C
Bildung

Nachhilfe für Berufskollegs

20.09.2012 | 06:00 Uhr
Nachhilfe für Berufskollegs
Im gesamten Ausbildungssystem, vor allem bei den Berufskollegs besteht Handlungsbedarf. Foto: Jakob Studnar

Essen.   Vor allem große Ausbildungsbetriebe verlassen sich oft nicht mehr auf deren Qualität. Im gesamten Bildungssystem besteht Handlungsbedarf. Mit "Dr Azubi" haben Azubis nun einen Ansprechpartner, an den sie sich mit ihren fragen wenden können.

„Dr. Azubi“ – so nennt der Deutsche Gewerkschaftsbund seinen virtuellen Ratgeber, an den sich Auszubildende mit Fragen und Nöten wenden können. Und eine neue Umfrage unter knapp 3200 Lehrlingen in NRW – rund 400 davon aus Essen – legt nahe, dass es tatsächlich einiges zu heilen gibt im Ausbildungssystem. Insbesondere bei den Berufskollegs sieht man Handlungsbedarf.

„Die Ausstattung ist miserabel und das korreliert mit der Ausbildungsqualität“, sagt Yvonne Fischer, Jugendbildungsreferentin beim DGB in Essen, mit Blick auf die Ergebnisse des „Ausbildungsreports“. Nur 44 Prozent der Befragten fühlen sich durch die Schule „gut“ oder „sehr gut“ auf die theoretische Prüfung vorbereitet. Etwa jeder Fünfte hält die Vorbereitung für ausreichend oder mangelhaft.

Fachlehrermangel

Zu den Kritikpunkten zählt die Technik, hier hinke die Ausstattung der Schulen der sich ständig verändernden Arbeitswelt hinterher, so Yvonne Fischer. „Noch entscheidender aber ist die personelle Ausstattung.“ Zwar sind laut Bezirksregierung derzeit alle 680 Lehrerstellen an den neun Essener Berufskolleg s besetzt. Das sei allerdings eine Milchmädchenrechnung, sagt Sabine Flögel von der Fachgruppe Berufskolleg bei der örtlichen Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). „Die Gesamtzahl an Lehrern mag vorhanden sein, aber in bestimmten Fächern mangelt es, vor allem im technischen Bereich.“

Dass der „zweite Ausbildungsort Berufsschule massiv abgewertet wird“, wie DGB-Expertin Fischer bilanziert, spüren auch die Ausbildungsbetriebe. Ihnen kann nicht gefallen, dass ihre Schützlinge in der Schule mitunter nur unzureichend gerüstet werden für die theoretischen Prüfungen. Diejenigen, die die entsprechenden Mittel haben, steuern gegen. Gerade große Firmen bringen sich an den Berufskollegs massiv ein. Und zur Not wird im eigenen Hause nachgeschult.

Die Zusammenarbeit sei von langjähriger Zusammenarbeit geprägt und werde „kontinuierlich optimiert“, heißt es etwa von der RWE AG. „Sollte die berufsschulische Kenntnisvermittlung Schwachstellen aufweisen, wirkt der Ausbilder darauf ein, diese Defizite zu beheben.“ An einigen Standorten werde der Unterricht in den Betrieb verlegt, „um das vorhandene Know-How der Ausbilder und die aktuellste Technik zu verwenden“.

  1. Seite 1: Nachhilfe für Berufskollegs
    Seite 2: Info: Ausbildungsreport 2012

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Die GSE - vom „Lokal-Verein“ zum Essener Sozialkonzern
Soziales
Vor genau 130 Jahren wurde der Vorgänger der GSE ins Leben gerufen. Für die Honoratioren und Gründer des „Lokal-Vereins“ stand die Bekämpfung der „Vagabundennoth“ an oberster Stelle. Heute bereitet sich die Stadttochter GSE auf eine wachsende Gruppe vor: Menschen mit psychischer Behinderung.
Von der Schulschwänzerin zur Musterschülerin
Bildung
Angelique Gaffga ist 18 Jahre alt, hat einen zehn Monate alten Sohn – und steuert auf einen tollen Realschulabschluss zu. Dabei hat sie früher die Schule geschwänzt und schließlich geschmissen. Die Volkshochschule bietet ihr eine Riesenchance.
Kufen: „Politiker-Eltern zu haben darf kein Nachteil sein“
Interview
OB-Kandidat, CDU-Fraktionschef in Essen und neuerdings auch oberster Kontrolleur der städtischen Tochterunternehmen: Thomas Kufen spricht im Interview über die Aufarbeitung des EBE-Skandals, die Rolle der Politik und neue Regeln wie eine Anzeigepflicht beim „Unterbringen“ von Verwandten.
Baustopp - 600 neue Wohnungen im Essener Süden auf Eis
Entwässerung
Unzureichende Entwässerung: Tritt der von der Bezirksregierung Düsseldorf verordnete Baustopp in Kraft, dürfte in dem betroffenen Gebiet in Rüttenscheid und Bredeney nicht mal mehr ein Dachgeschoss ausgebaut werden, sofern es eine Toilette beinhaltet. Ein Baurechtsexperte schlägt Alarm.
Hooligan würgt Polizisten - Haft wegen versuchten Totschlags
Gewalt
Die Bundespolizei spricht von einer "neuen Qualität der Gewalt": Ein Hooligan aus der Fanszene von Fortuna Düsseldorf hatte einen Beamten am Essener Hauptbahnhof bewusstlos gewürgt. Eine Mordkommission ermittelt. Am Freitag schickte ein Richter den 22 Jahre alten Beschuldigten hinter Gitter.
Umfrage
Die Bezirksregierung hat einen Baustopp für Teile Rüttenscheids, Bredeney und Stadtwald erlassen, weil die Entwässerung dieser Gebiete laut Behörde unzureichend ist. Wie beurteilen Sie die Situation?

Die Bezirksregierung hat einen Baustopp für Teile Rüttenscheids, Bredeney und Stadtwald erlassen, weil die Entwässerung dieser Gebiete laut Behörde unzureichend ist. Wie beurteilen Sie die Situation?

 
Fotos und Videos