Nach Messerstecherei ermittelt nun Essener Mordkommission

Am Sonntagmittag wurden die Einsatzkräfte zur Disco „Studio B“ an der Schützenbahn gerufen.
Am Sonntagmittag wurden die Einsatzkräfte zur Disco „Studio B“ an der Schützenbahn gerufen.
Foto: KDF-TV & Picture 2016
Was wir bereits wissen
  • 42-Jähriger wird vom Türsteher an der Disco in der Innenstadt abgewiesen
  • Bei seiner Flucht verletzt der Täter noch den Kunden einer anderen Gaststätte
  • Täter konnte schnell gestellt werden

Essen.. „Auf jede wilde Nacht folgt ein vielleicht noch wilderer Morgen“, so wirbt der Nachtclub an der Schützenbahn in Essen für seine Party, die erst sonntags um fünf in der Frühe beginnt. Doch am Sonntagmittag wurde es eine Spur zu wild: Türsteher hatten einem 42-jährigen Mann den Zutritt verweigert. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzungen zog dieser laut Polizei plötzlich ein Messer und stach auf einen der Türsteher ein.

Anschließend flüchtete der Mann über die Viehofer Straße in Richtung Essener Hauptbahnhof. An einer weiteren Gaststätte verletzte er eine weitere Person mit dem Messer, bevor er durch Polizeibeamte der Innenstadtwache festgenommen werden konnte. Das Tatmesser wurde sichergestellt. Eine Mordkommission ermittelt.