„Musik in St. Peter“ mit Uraufführung

Mit einer im Bereich Kirchenmusik nicht gerade alltäglichen Uraufführung wartet die Reihe „Musik in St. Peter“ am Samstag, 16. Mai, ab 19.30 Uhr, in der Schinkel-Kirche St. Peter am Rande der Kettwiger Altstadt auf. Unter dem Titel „missa!“ erklingt ein vielfältiges Gegenüber von Alter Musik und Moderne. Im Mittelpunkt des Programms steht die Uraufführung der missa brevis des 1967 in Essen geborenen Komponisten Thomas Beimel. Für die in Beimels missa brevis ausgesparten Teile – Gloria und Credo – erklingen zwei Statthalter: Francis Poulencs klangsinnliches Gloria und Igor Stravinskys so bündig wie prägnant formuliertes Credo. Zur Einstimmung und Meditation wird das Programm mit Werken für Schlagzeug ergänzt.

Für das Konzert, das vom WDR aufgezeichnet wird, konnten zahlreiche Unterstützer von der Kunststiftung NRW über das NRW Kultursekretariat bis zur Sparkasse Essen, der Bezirksvertretung 9 der Stadt Essen und dem Verein Kettwiger Vokalmusik gewonnen werden. Karten (15/erm. 5 €) gibt es an der Abendkasse unter vorab im Pfarramt St. Peter und Laurentius ( 02054-4418).