Das aktuelle Wetter Essen 19°C
Blaulicht

Mitbewohner krankenhausreif geprügelt - 63-Jähriger rastet an seinem Geburtstag aus

12.11.2012 | 12:11 Uhr
Mitbewohner krankenhausreif geprügelt - 63-Jähriger rastet an seinem Geburtstag aus
Völlig ausgerastet ist ein 63-Jähriger an seinem Geburtstag in einem Männerwohnheim in Essen.Foto: WAZ FotoPool

Essen.  Völlig ausgerastet ist ein 63-Jähriger an seinem Geburtstag in einem Männerwohnheim in Essen. Er prügelte einen Mitbewohner krankenhausreif und bedrohte die herbeigerufenen Polizeibeamten mit dem Tod. Den Rest seines Ehrentags verbrachte er in der Ausnüchterungszelle.

Mit schweren Kopf- und Gesichtverletzungen musste Samstagnachmittag ein 53-jähriger Heimbewohner eines Männerwohnheimes auf der Grabenstraße in Essen-Stoppenberg ins Krankenhaus gebracht werden.

Als die alarmierten Beamten eintrafen, lag der Geschädigte bereits blutüberströmt und bewegungslos im Hausflur. Ein Polizist leistete sofort Erste Hilfe, indem er dem Verletzten die nach hinten gefallene Zunge wieder nach vorne holte.

Aggressor mit freiem Oberkörper

Gleichzeitig hielt ein anderer Polizist den Aggressor in Schach, der inzwischen mit freiem Oberkörper sich bedrohlich aufbäumte. Letztendlich mussten Verstärkungskräfte angefordert werden. Dem renitenten Mann wurden Handschellen angelegt, da er sich den Anweisungen der Polizisten widersetzte. Dabei bedrohte er die Beamten mit dem Tode. "Morgen komme ich wieder und knall dich ab", verkündete er laut.

Der Verletzte kam nach notärztlicher Behandlung ins Krankenhaus. Der Grund der Auseinandersetzung ist bisher noch unklar. Der 63-Jährige, der an dem Tag Geburtstag hatte, kam in die Ausnüchterungszelle. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.



Kommentare
12.11.2012
13:00
Mitbewohner krankenhausreif geprügelt - 63-Jähriger rastet an seinem Geburtstag aus
von Partik | #1

Männerwohnheime sind wirklich eine traurige Einrichtung. Es ist bedauerlich, wie tief man doch sinken kann ...

Aus dem Ressort
Sportvereine bleiben nach Pfingststurm auf Kosten sitzen
Pfingststurm
Der Sturm an Pfingstmontag hat auch auf zahlreichen Essener Sportanlage gewütet. Die Sport- und Bäderbetriebe beziffern den Schaden, der auf städtischen Anlagen entstanden ist, auf rund 650 000 Euro. Der Essener Sportbund schlägt nun Alarm: Längst nicht alle Kosten wären gedeckt.
Rechtsextreme sagen Demonstration in Essen kurzfristig ab
Demo
Die Demonstration, die Rechtsextreme für Montag auf dem Kopstadtplatz in Essen abgemeldet haben, ist kurzfristig vom Veranstalter abgesagt worden. Dies teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Die Gegenkundgebung des Bürgerbündnisses "Essen stellt sich quer" findet mit einem Fest um 11.30 Uhr statt.
Mülheimer Traktorfahrer rammt Haltestellen-Häuschen in Essen
Unfall
Ein 27-jähriger Traktorfahrer aus Mülheim ist am Samstagabend mit seinem Fahrzeug in ein Haltestellen-Häuschen im Essener Stadtteil Altendorf gefahren. Der Mann war laut Polizei zuvor zu einer Vollbremsung gezwungen worden, weil ein Taxi vor ihm einscherte. Der Traktorfahrer wurde leicht verletzt.
4000 Teilnehmer beim Color Run
Event
Bei der Essener Premiere des Color Runs kam es nicht auf Sportlichkeit an.Der Spaß stand am Sonntag für die Teilnehmer im Vordergrund
Streit um den Flughafen Essen-Mülheim spitzt sich weiter zu
Flughafen
Nachdem die Landesregierung angekündigt hat, aus der gemeinsamen Betreibergesellschaft des Flughafens Essen-Mülheim auszusteigen, wirft die Schutzgemeinschaft Fluglärm den Stadtoberhäuptern in Essen und Mülheim vor zu taktieren und fordert Schritte gegen Mülheims Oberbürgermeisterin.
Umfrage
Wie bewerten Sie das Umsonst-und-draußen-Stadtfest
 
Fotos und Videos
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Künstler bei Essen Original 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Besucher bei Essen Original 2014
Bildgalerie
Stadtfestival