Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Blaulicht

Mitbewohner krankenhausreif geprügelt - 63-Jähriger rastet an seinem Geburtstag aus

12.11.2012 | 12:11 Uhr
Mitbewohner krankenhausreif geprügelt - 63-Jähriger rastet an seinem Geburtstag aus
Völlig ausgerastet ist ein 63-Jähriger an seinem Geburtstag in einem Männerwohnheim in Essen.Foto: WAZ FotoPool

Essen.  Völlig ausgerastet ist ein 63-Jähriger an seinem Geburtstag in einem Männerwohnheim in Essen. Er prügelte einen Mitbewohner krankenhausreif und bedrohte die herbeigerufenen Polizeibeamten mit dem Tod. Den Rest seines Ehrentags verbrachte er in der Ausnüchterungszelle.

Mit schweren Kopf- und Gesichtverletzungen musste Samstagnachmittag ein 53-jähriger Heimbewohner eines Männerwohnheimes auf der Grabenstraße in Essen-Stoppenberg ins Krankenhaus gebracht werden.

Als die alarmierten Beamten eintrafen, lag der Geschädigte bereits blutüberströmt und bewegungslos im Hausflur. Ein Polizist leistete sofort Erste Hilfe, indem er dem Verletzten die nach hinten gefallene Zunge wieder nach vorne holte.

Aggressor mit freiem Oberkörper

Gleichzeitig hielt ein anderer Polizist den Aggressor in Schach, der inzwischen mit freiem Oberkörper sich bedrohlich aufbäumte. Letztendlich mussten Verstärkungskräfte angefordert werden. Dem renitenten Mann wurden Handschellen angelegt, da er sich den Anweisungen der Polizisten widersetzte. Dabei bedrohte er die Beamten mit dem Tode. "Morgen komme ich wieder und knall dich ab", verkündete er laut.

Der Verletzte kam nach notärztlicher Behandlung ins Krankenhaus. Der Grund der Auseinandersetzung ist bisher noch unklar. Der 63-Jährige, der an dem Tag Geburtstag hatte, kam in die Ausnüchterungszelle. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.


Kommentare
12.11.2012
13:00
Mitbewohner krankenhausreif geprügelt - 63-Jähriger rastet an seinem Geburtstag aus
von Partik | #1

Männerwohnheime sind wirklich eine traurige Einrichtung. Es ist bedauerlich, wie tief man doch sinken kann ...

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
"Der letzte Bulle" - Henning Baum ist Essener Lokalpatriot
Der letzte Bulle
Am 28. April startet die fünfte Staffel der SAT.1-Erfolgsserie „Der letzte Bulle“. Hauptdarsteller Henning Baum lebt als sozial engagierter Familienvater im Revier seiner Figur Mick Brisgau. Am 26. April können Sie Henning Baum in der Essener Lichtburg treffen: Sie müssen ihm nur eine Frage stellen.
Zwischen Werden und Kettwig durch eine Idylle wandern
100 Orte (74)
Ein Tipp für Essener Naturfreunde und alle, die die Ruhe lieben: Wer früh losgeht, kann auf dem Rad- und Wanderweg zwischen Werden und Kettwig das hier urwüchsige Flussufer fast ohne Ausflugsdruck erleben. Wer einkehren möchte: Das Lokal „Zwölf Apostel“ hat einen idyllischen Biergarten.
Die Ruhr in Werden und Kettwig
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Ein Ausflug, der sich lohnt: Entlang der Ruhr zwischen Essen-Werden und Essen-Kettwig gibt es viel zu entdecken.
Straußenfarm in Essen landet Volltreffer mit XXL-Ostereiern
Ostern
Auf dem Rutherhof in Schuir sorgen Strauße für die Frühstückseier. Längst haben sich die besonderen Hingucker zum Osterfest herumgesprochen. Schließlich sind die Rieseneier recht ergiebig: Ihr Inhalt entspricht etwa 25 bis 30 Hühnereiern. Dafür dauert es auch gut 90 Minuten, bis es hart gekocht ist.
Die Südtiroler Stuben – das Ausflugslokal am Baldeneysee
Gastrokritik
Die Südtiroler Stuben sind das Ausflugslokal am Nordufer des Baldeneysees.