Messe holt Treff der Reise-Branche „Travel Expo“ nach Essen

Foto: Essen
Was wir bereits wissen
FVW-Kongress und die zugehörige Fachmesse „Travel Expo“ werden künftig nicht mehr in Köln sondern in Essen stattfinden. Messe-Chef will künftig verstärkt abwerben.

Essen.. Kampfansage von Messe-Chef Oliver P. Kuhrt: Künftig will die Messe stärker als bisher versuchen, weitere Messeveranstaltungen nach Essen zu holen. „Wir müssen aus dem eigenen Strafraum herauskommen und zum Angriff übergehen“, sagte er. Nachdem der Umbau in der kleinen Lösung beschlossen ist, könne die Messe nun wieder selbstbewusster auftreten. Auch den drohenden Aderlass bestehender Messen nach dem Bürgerentscheid sieht Kuhrt gestoppt.

Ein Ergebnis dieser Abwerbe-Bemühungen gibt es bereits: Am Mittwoch verkündete die Messe, dass dieses Jahr erstmals der FVW-Kongress und die zugehörige Fachmesse „Travel Expo“ in Essen ausgetragen werden. Die Reisebranche traf sich bislang in Köln, um sich über neueste Trends auszutauschen. Im September wird sie dies erstmals nach zwölf Jahren in Essen tun. Mit rund 2500 erwarteten Teilnehmern gehört die Veranstaltung eigenen Angaben zufolge zu den wichtigsten Branchentreffen. Des Weiteren deutete Kuhrt an, einen weiteren Interessenten an der Angel zu haben. Näheres wollte er nicht verraten.

Messe Neben neuen Messen arbeitet der Messe-Chef, der vor einem Jahr nach Essen kam, daran, die Messe wirtschaftlicher aufzustellen und so den jährlichen Verlust, den die Stadt ausgleichen muss, zu verringern. Im vergangenen Jahr fiel das Minus mit 6,7 Millionen Euro geringer aus als erwartet.