Mann rastet im Supermarkt aus und wirft mit Einkaufswagen

In einem Essener Supermarkt hat ein Mann einen Einkaufswagen in Richtung eines anderen Kunden geworfen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.
In einem Essener Supermarkt hat ein Mann einen Einkaufswagen in Richtung eines anderen Kunden geworfen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.
Foto: picture alliance / dpa
Was wir bereits wissen
Ein Mann hat in einem Supermarkt im Essener Hauptbahnhof einen Einkaufswagen in Richtung eines anderen Kunden geworfen. Auslöser soll eine Berührung gewesen sein.

Essen.. Ein Mann (27) ist am Montag gegen 11 Uhr in einem Supermarkt im Essener Hauptbahnhof ausgerastet: Im Kassenbereich warf er laut Bundespolizei einen Einkaufswagen in Richtung eines anderen Kunden (31). Anschließend soll er einen Sicherheitsmitarbeiter, der die Auseinandersetzung stoppen wollte, mit einem Messer bedroht haben.

Warum der 27-Jährige so die Kontrolle verlor, konnte die Bundespolizei nicht klären. Zeugen berichteten den Beamten, dass der 31-Jährige vor der Auseinandersetzung den 27-Jährigen im Kassenbereich mit seinem Einkaufswagen berührt haben soll.

31-Jähriger erlitt Verletzungen im Bauchbereich

Die Bundespolizisten, die in den Supermarkt gerufen worden waren, stellten bei dem 27-Jährigen ein verbotenes Einhandmesser sicher. „Zum Sachverhalt verweigerte der 27-Jährige jegliche Angaben“, erklärte die Bundespolizei, die wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Der 31-Jährige erlitt durch den Aufprall des Einkaufswagens Verletzungen im Bauchbereich und musste ärztlich versorgt werden. (we)