Mann mit 1,96 Promille randaliert am Essener Hauptbahnhof

Ein 25-jähriger Mann hat laut Zeugen am Essener Hauptbahnhof einen 38-Jährigen angegriffen.
Ein 25-jähriger Mann hat laut Zeugen am Essener Hauptbahnhof einen 38-Jährigen angegriffen.
Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Ein 25-Jähriger hat laut Zeugen am Essener Hauptbahnhof einen anderen Mann angegriffen. Anschließend versuchte er Bundespolizisten zu verletzen und beschädigte eine Zellentür.

Essen.. Mit 1,96 Promille hat ein Essener (25) am Samstagabend am Essener Hauptbahnhof randaliert – zunächst griff er laut Zeugen einen anderen Mann auf einem Parkplatz an, dann versuchte er in einem Polizeiauto Beamte anzugreifen und schließlich beschädigte er die Zellentür in der Bundespolizeiwache.

Gegen 21.30 Uhr wurden die Bundespolizisten zu einem Parkplatz im nördlichen Bereich des Hauptbahnhofs gerufen. Als die Beamten eintrafen, wurde der 25-Jährige bereits von mehreren Personen festgehalten. Laut Zeugen soll der Mann zuvor einen 38-Jährigen rassistisch beleidigt und angegriffen haben. Der 38-Jährige habe sich gegen den Angreifer gewehrt.

Die Bundespolizisten nahmen den 25-Jährigen mit. Auf der Fahrt zur Wache versuchte der Mann im Polizeiauto mehrmals, die Beamten mit Kopfstößen und Fußtritten zu verletzen. Auf der Wache der Bundespolizei beschädigte der Mann eine Zellentür.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 25-Jährigen einen Wert von 1,96 Promille. Laut Bundespolizei ist der Mann wegen zahlreicher Gewaltdelikte polizeibekannt. Zum Ausnüchtern wurde er in Polizeigewahrsam eingeliefert. Gegen den Mann wird nun wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand ermittelt.