Lust auf Experimente in der Galerie Cinema

„Denkodrom“, das Forum für avantgardistische Musik und Kunst, geht in die zweite Spielzeit. In der Galerie Cinema, Julienstraße 73, stehen am Montag, 16. Februar, ab 20 Uhr wieder junge Künstler aus dem Ruhrgebiet und auch weit darüber hinaus auf der Bühne, die sich nicht in eine Schublade stecken lassen.

Darunter etwa Arma Agharta aus Litauen – ein Kollektiv, das experimentelle Musik aus seiner Heimat nach Europa, Asien und in die USA bringt. Der Fokus liegt dabei auf Noise – ein Genre, bei dem Ton und Klang durch Geräusche ersetzt werden. Ebenfalls zu Gast sind der französische Musiker Gargaud Gomez, „Fun Happening Elsewhere“ aus Dortmund, die Filmkünstlerin Rosh Zeeba, der Duisburger Freidenker Klaus Steffen, das Mülheimer Drone-Duo Sisto & Mariela Rossi sowie der Gast- und Ideengeber Josha Hendricksen, der philosophisches Kabarett präsentiert.