Licht-Designer treiben es bunt beim Parkleuchten im Grugapark

Foto: Sebastian Konopka/ FUNKE Foto Services (Arichvbild)
Was wir bereits wissen
Fünf Wochen Lichtkunst: Auch in diesem Jahr gibt es das "Parkleuchten" im Essener Grugapark. Ab 6. Februar leuchten unter anderem Tier- und Phantasiefiguren.

Essen.. Es ist wieder soweit, das „Parkleuchten“ im Essener Grugapark naht. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das beliebte Event, das Jahr für Jahr im Spätwinter Tausende in den Park zieht. Der Startschuss ist am 6. Februar, auch diesmal versprechen die Veranstalter bis zum 15. März fünf Wochen Lichtkunst pur. Illuminator Wolfgang Flammersfeld kündigt viele neue „leuchtende“ Ideen an.

Der Aufwand kann sich sehen lassen: Einige Kilometer Kabel, Tausende Lichter und Strahler und dazu viele metergroße Lichtobjekte wird das Team von „world-of-lights“ im Grugapark einsetzen. Die Macher haben vorab den Masterplan für das „Parkleuchten 2015“ erstellt und wissen bereits jetzt genau, an welchen Stellen die einzelnen Lichtobjekte installiert werden sollen.

Lichtinszenierung auch in den Mustergärten

Den Besucher empfängt eine Lichtinszenierung, die sich fast durch den halben Grugapark zieht und dieses Mal auch die Mustergärten illuminiert. Die Lichter spielen mit den örtlichen Gegebenheiten. Teiche reflektieren das Licht, Wiesen und Wege erscheinen bunt, Gesichter werden in Baumkronen projiziert und ihre Stämme bekommen farbenfrohe Muster.

„Der Park lebt durch das Licht neu auf! Und das immer wieder anders.“ Vor sechs Jahren haben Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif erstmals das Parkleuchten im Grugapark veranstaltet – damals auf eigenes Risiko. „Der Mut hat sich gelohnt“, bestätigen die beiden. Das Parkleuchten hat sich längst fest im Jahresplan des Grugaparks etabliert.

Strahlende Tier- und Phantasiefiguren

„Uns ist klar, dass wir die Besucher immer wieder neu begeistern müssen“, sagt Wolfgang Flammersfeld. Und deshalb setzt er jedes Mal ganz andere Akzente und rückt sehenswerte Details ins Rampenlicht. Selbstverständlich wechseln auch die gezeigten Lichtobjekte wie strahlende Tier- und Phantasiefiguren.

Mit Beginn der Dämmerung (Einlass ab 16 Uhr) wird der schöne Schein gestartet. Ausgeschaltet wird das Licht montags bis donnerstags sowie sonntags um 21 Uhr, freitags und samstags um 22 Uhr. Einlass-Ende ist jeweils eine Stunde vor Ende der täglichen Beleuchtungs-Kunstaktion.

Während des „Parkleuchtens“ gelten besondere Eintrittsmodalitäten im Grugapark: Ab 16 Uhr (das gilt auch für Jogger und Walker) zahlen Erwachsene 5 Euro, Kinder von 6 bis 15 Jahren 2 Euro. Freier Eintritt mit Grugapark-Jahreskarte.