„Lesart“-Debatte mit Aly und Nassehi

Deutschlands Parteiensystem scheint zunehmend im Umbruch: die Parteischubladen rechts und links werden der aktuellen Parteienlandschaft nicht mehr gerecht. In der Lesart am Dienstag, 3. Februar, 20 Uhr, im Café Central des Grillo Theaters diskutieren Armin Nassehi, Götz Aly und Stephan Hebel mit Moderator Christian Rabhansl, ob wir tatsächlich am Ende der politischen Gewissheit angelangt sind. Im Fokus stehen die beiden Neuerscheinungen „Die letzte Stunde der Wahrheit. Warum rechts und links, progressiv und konservativ keine Alternativen mehr sind“ (Murmann Verlag) von Armin Nassehi sowie Götz Alys Essaysammlung „Volk ohne Mitte. Die Deutschen zwischen Freiheitsangst und Kollektivismus“ (S. Fischer Verlag). Soziologe Nassehi plädiert für ein neues vernetztes Denken jenseits parteipolitischer Grenzen. In seinen Essays setzt sich Journalist und Historiker Aly damit auseinander, wie die Deutschen ihre nationalsozialistische Vergangenheit aufarbeiteten – und inwieweit dies bis heute nachwirkt.