Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Grausiger Fund

Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt

29.10.2012 | 12:02 Uhr
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
Bei den in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefundenen Leichenteilen handelt es sich um eine Frau. Die Mordkommission ermittelt.

Essen.   Bei den am Wochenende in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefundenen Leichenteilen handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um die sterblichen Überreste einer Frau. Ein Selbstmord ist nahezu ausgeschlossen, die Mordkommission ermittelt. Weiteres soll die Gerichtsmedizin nun klären.

Nach ersten Erkenntnissen handelt sich bei den Leichenteilen, die am Wochenende in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefunden worden waren , um einen weiblichen Körper. Zu diesem Schluss kommt die Polizei zusammen mit der Rechtsmedizin.

Kinder hatten am Samstagabend in einem Waldgebiet in Essen- Werden einen skelettierten Knochen gefunden. Sie alarmierten sofort die Polizei, die darin ein menschliches Bein erkannte und umgehend die Mordkommission informierte. Die Beamten sperrten die Kreuzung Oberer Pustenberg/Klemensborn und durchkämmten das Gebiet nahe der Jugendherberge Essen. Wegen der einbrechenden Dunkelheit musste die Suche jedoch bald abgebrochen werden.

Suche bei Tagesanbruch fortgesetzt

Am Sonntagmorgen setzte die Mordkommission sofort bei Tagesanbruch die Suche fort und fand in der näheren Umgebung schließlich die restlichen Leichenteile. Dabei handelt es sich um einen Frauenkörper.

Bisher hat die Polizei keine weiteren Erkenntnisse zur Todesursache oder Identität der Frau. Fest stehe nur, „dass die Person schon längere Zeit dort gelegen hat, auf jeden Fall einige Wochen, vielleicht Monate“, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Eine Identifizierung sei deshalb schwierig. Ab Montagmittag soll die Leiche in der Rechtsmedizin untersucht werden. Derweil prüft die Polizei die Vermisstenfälle in Essen und Umgebung, um die Daten abzugleichen und gegebenenfalls Angehörige zu informieren.

Vor Abschluss der Untersuchungen könne auch nichts zur Todesursache gesagt werden, so der Polizeisprecher. Nur so viel: „Die Auffindesituation war Indiz genug, die Mordkommission einzusetzen.“ Es sei nicht auszuschließen, dass es sich um ein Kapitaldelikt handelt. Zumindest spreche „im Augenblick nichts für einen Suizid“. Das Obduktionsergebnis wird ab 16 Uhr erwartet.

Sophia Schauerte

Kommentare
29.10.2012
17:02
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Waitki | #7

graphos | #4-1, hier etwas zu ihrem latenten Rassismus. Das war die junge Frau die mutmaßlich von ihrem schwarzafrikanischen Freund ermordet wurde....
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Reiterstellwerk wird abgerissen
Bildgalerie
Nach Brand im April
Boxer Charr niedergeschossen
Bildgalerie
Essen-Altendorf
Das ist Manuel Charr
Bildgalerie
Box-Prominenz
article
7240419
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/leiche-im-essener-wald-ist-weiblich-mordkommission-ermittelt-id7240419.html
2012-10-29 12:02
Leiche, Leichenfund, Polizei, Wald, Mord
Essen