Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Grausiger Fund

Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt

29.10.2012 | 12:02 Uhr
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
Bei den in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefundenen Leichenteilen handelt es sich um eine Frau. Die Mordkommission ermittelt.

Essen.   Bei den am Wochenende in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefundenen Leichenteilen handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um die sterblichen Überreste einer Frau. Ein Selbstmord ist nahezu ausgeschlossen, die Mordkommission ermittelt. Weiteres soll die Gerichtsmedizin nun klären.

Nach ersten Erkenntnissen handelt sich bei den Leichenteilen, die am Wochenende in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefunden worden waren , um einen weiblichen Körper. Zu diesem Schluss kommt die Polizei zusammen mit der Rechtsmedizin.

Kinder hatten am Samstagabend in einem Waldgebiet in Essen- Werden einen skelettierten Knochen gefunden. Sie alarmierten sofort die Polizei, die darin ein menschliches Bein erkannte und umgehend die Mordkommission informierte. Die Beamten sperrten die Kreuzung Oberer Pustenberg/Klemensborn und durchkämmten das Gebiet nahe der Jugendherberge Essen. Wegen der einbrechenden Dunkelheit musste die Suche jedoch bald abgebrochen werden.

Suche bei Tagesanbruch fortgesetzt

Am Sonntagmorgen setzte die Mordkommission sofort bei Tagesanbruch die Suche fort und fand in der näheren Umgebung schließlich die restlichen Leichenteile. Dabei handelt es sich um einen Frauenkörper.

Bisher hat die Polizei keine weiteren Erkenntnisse zur Todesursache oder Identität der Frau. Fest stehe nur, „dass die Person schon längere Zeit dort gelegen hat, auf jeden Fall einige Wochen, vielleicht Monate“, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Eine Identifizierung sei deshalb schwierig. Ab Montagmittag soll die Leiche in der Rechtsmedizin untersucht werden. Derweil prüft die Polizei die Vermisstenfälle in Essen und Umgebung, um die Daten abzugleichen und gegebenenfalls Angehörige zu informieren.

Vor Abschluss der Untersuchungen könne auch nichts zur Todesursache gesagt werden, so der Polizeisprecher. Nur so viel: „Die Auffindesituation war Indiz genug, die Mordkommission einzusetzen.“ Es sei nicht auszuschließen, dass es sich um ein Kapitaldelikt handelt. Zumindest spreche „im Augenblick nichts für einen Suizid“. Das Obduktionsergebnis wird ab 16 Uhr erwartet.

Sophia Schauerte



Kommentare
29.10.2012
17:02
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Waitki | #7

graphos | #4-1, hier etwas zu ihrem latenten Rassismus. Das war die junge Frau die mutmaßlich von ihrem schwarzafrikanischen Freund ermordet wurde. Und wenn man jetzt Zeugen sucht muss man zwingend auf den Freund hinweisen.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/leiche-im-essener-wald-ist-vermisste-liesa-aus-werl-id7241611.html
"Die am Wochenende in einem Waldgebiet in Essen-Werden gefundene Frauenleiche ist die seit April vermisste Liesa (23) aus Werl. Davon gehen die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Mordkommission der Dortmunder Polizei nach der Obduktion „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus“.

29.10.2012
16:44
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Waitki | #6

Sehr geehrte/r Herr/Frau Hubelwusel, das ist hier die Kommentarfunktion der WAZ, und nicht ihr Forum oder Blog

29.10.2012
16:26
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Hubelwusel | #5

Sehr geehrte Damen und Herren, sollten Sie sachdienliche Hinweise zu einem möglicherweise vorliegenden Tötungsdelikt geben können, rufen Sie bitte die Telefonnummer 0201 / 829-0 ( PP Essen )an und lassen sich mit dem zuständigen Kriminalkommissariat verbinden.
Sollten Sie diese Hinweise jedoch nicht geben können , beachten Sie bitte, daß dieser Ort nicht der richtige für Spekulationen oder Kaffeesatzleserei ist. Da ein Mensch verstorben ist, sollte dies allein schon aus Gründen der Pietät so erfolgen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

29.10.2012
14:34
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von lauiman | #4

In der Stadt Werl wird seit ca. einem halben Jahr (?) eine junge Frau vermisst, die nach einer letzten Aussprache mit ihrem schwarzafrikanischen Ex-Freund nicht wieder aufgetaucht ist.
Dieser kam aus Essen und hat laut Spurenlage und Informationen der Staatsanwaltschaft im Kofferaum des Mietwagens die Gesuchte transportiert.
Angeblich sollen auch speziell trainierte Hunde angeschlagen haben.
Mal sehen, was die Auswertung mit sich bringt und ob die Angehörigen endlich (grausige) Gewissheit bekommen....

4 Antworten
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von graphos | #4-1

Ich habe schon Formen von latentem Rassismus gesehen, die cleverer verpackt waren…

Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Erpunktkapunkt | #4-2

Es ist schwer nachvollziehbar, warum es sich um diese Frau, von der Sie sprechen handeln sollte (ganz egal wer letztendlich der Taeter war).
Zumindest habe ich noch nie gehoert, dass eine Verwesung so schnell voranschreitet, auch wenn die Bedingungen im Wald dafuer geradezu ideal sind.
Sorry fuer diese Wortwahl, angesichts der traurigen Umstaende klingt es vielleicht etwas grob, jedoch ist es nicht respektlos gegenueber der Toten und den Angehoerigen gemeint.

Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Waitki | #4-3

Erpunktkapunkt | #4-2, da steht nichts von Verwesung, Da steht skelletierter Körper.

Und gestern war zu lesen das am dem Körper vielleicht Tiere (Zb.Wildschweine) geknabbert haben.

Und hier aus dem Text:

"Fest stehe nur, „dass die Person schon längere Zeit dort gelegen hat, auf jeden Fall einige Wochen, vielleicht Monate“, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage."

Erpunktkapunkt | #4-2,
von Waitki | #4-4

Wie schnell ihre Annahme sich in Luft auf löst.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/leiche-im-essener-wald-ist-vermisste-liesa-aus-werl-id7241611.html

29.10.2012
14:15
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von tyler | #3

Beim Lesen des Artikels, insbesondere dem Hinweis, dass es gute Gründe dafür gab die Mordkommission einzusetzen, kam mir direkt ein Fall der verschwundenen Ehefrau aus Gelsenkirchen in den Sinn, deren Verschwinden der Polizei große Rätsel bisher aufgibt und wo der Ehemann im Verdacht steht, dass er mit dem Verschwinden zu tun haben könnte.

Hoffentlich ist es nicht diese Frau, deren sterbliche Überreste gefunden wurden, denn sonst hätten 4 Kinder ihre Mutter verloren. Bisher können die 4 noch die Hoffnung haben, dass ihre Mutter wieder nach Hause kommen könnte......

1 Antwort
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von graphos | #3-1

Und worin besteht jetzt der Mehrwert Ihres Kommentars? Von der Verkündung Ihrer Befindlichkeit mal abgesehen…

29.10.2012
13:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

29.10.2012
13:02
Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von Tante.Otti | #1

Was gibt uns das Recht, uns in die Angelegenheiten anderer Kulturen einzumischen?

2 Antworten
Hönk?
von usedom1218 | #1-1

????

Leiche im Essener Wald ist weiblich - Mordkommission ermittelt
von zwergschatten | #1-2

für dieses posting gebührt ihnen der strunzdummen-preis des tages.

Aus dem Ressort
Ab sofort läuft die Anmeldung für den Vivawest-Marathon
Marathon
Am 17. Mai 2015 fällt der Startschuss für den dritten „Vivawest-Marathon“, der die ausdauerndsten Läufer durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führt. Ab sofort sind die Anmeldelisten geöffnet. Hier ein erster Ausblick auf das Laufereignis mit dem fröhlich mitgehenden Pott-Publikum.
Ihr Klangkosmos liegt zwischen Manila und Werden
Musik
Verschiedene Spielorte, Künstler und Stilistiken prägen das Gitarrenfestival Ruhr. Die künstlerischen Leiter Thomas Hanz und Carsten Linck planen dafür über manche Grenzen hinweg
Pony tot gefüttert – Grugapark appelliert an die Besucher
Tierhaltung
Im Essener Grugapark ist ein Pony gestorben, weil Besucher es fütterten. Verbots-Schilder und Sicherheitspersonal konnten den Tod nicht verhindern. Immer wieder werfen Gäste Futter – inklusive Plastiktüten – über den Zaun. Jetzt bittet der Tierhof-Leiter alle Besucher um Hilfe.
In Essen soll ein Groß-Asyl mit 800 Plätzen entstehen
Asyl
Schon im Herbst 2015 könnte das Groß-Asyl im Essener Stadtteil Fischlaken eröffnen. NRW-Innenminister Ralf Jäger will rasch mit der Stadt Essen verhandeln. Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Einrichtung mit 800 Plätzen im Herbst 2015 eröffnet werden. Der Bau soll 22 Millionen Euro kosten.
Schwimmend von der Nacht in den Tag im Hesse-Bad
Erlebnis
Morgens steigen die Nebelschwaden über dem Hesse-Bad in Essen-Dellwig auf und die ersten Schwimmer ziehen ihre Bahnen. Es ist eines der Freibäder, die noch spät im September geöffnet haben. Die Frühschwimmer freuen sich. Vor allem über den Übergang von Nacht zu Tag, wenn die Sonne über dem Becken...
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Krayer Serie geht weiter
Bildgalerie
Regionalliga
Margarethenhöhe und Grugapark
Bildgalerie
Luftbilder
Essen von oben
Bildgalerie
Luftbilder