Leerstandsquote beim Allbau niedrig wie lange nicht

Foto: WAZ FotoPool

Die Allbau AG kann nach eigenen Angaben auf ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr zurückblicken. Während die Immobilienexperten von einer durchschnittlichen Leerstandsquote in Essen von ca. 4,5 Prozent ausgehen, konnte Essens größter Wohnungsanbieter die marktbedingte Leerstandsquote zum Jahresende erstmals seit 2001 wieder auf 1,6 Prozent senken. „Auf diese Zahl sind wir sehr stolz, da dieses das Ergebnis sehr harter Arbeit ist und die Anerkennung durch unsere Kunden widerspiegelt,“ so Allbau-Vorstand Dirk Miklikowski.

Geschafft worden sei dies dank einer Strategie, die auf Kundenbindung durch guten Service und gute Produkte – sprich: Wohnungen – setze. Flankierend stehe die soziale und städtebauliche Stabilisierung und Entwicklung der Wohnquartiere, an der sich der Allbau beteilige. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft investiere viel, aber sie trenne sich auch von Immobilien und nehme nachhaltig nachfrageschwache Wohnungen vom Markt, beispielsweise durch Abriss oder Zusammenlegung von kleinen Einheiten zu größeren. Auch im Jahr 2014 seien im Schnitt rund 26 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche an Investitionen geflossen.

Einige Zahlen: Im Besitz des Unternehmens sind gut 18 000 Wohnungen. Das Jahresergebnis beträgt 17,4 Millionen Euro, die Umsatzerlöse belaufen sich auf 113,8 Millionen Euro, das Investitionsvolumen (in Bestand und Neubau) betrug 30,9 Millionen Euro. 2014 wurden 96 Wohnungen fertig gestellt und 429 grundlegend modernisiert. In den nächsten Jahren schultert der Allbau ferner die beiden größten Neubauprojekte in der 95-jährigen Unternehmensgeschichte: die Kastanienhöfe in der Nord-City und die Cranachhöfe in Holsterhausen. Dabei sei alles im Zeitplan.

Im Rahmen einer Kundenzufriedenheitsanalyse hatte die Allbau AG schon vor Jahren festgestellt, dass Mieter bei der Wohnungssuche auch die Service- und Kundenorientierung des Wohnungsunternehmens zunehmend im Blick haben. „Deshalb sind wir sehr zufrieden, dass unsere mit 30 Hausmeistern im Juli 2013 neu gegründete Immobilien-Service Essen GmbH so gut bei unseren Kunden angekommen ist“, so Miklikowski. Sie seien genau wie einige Concierges „unsere Kümmerer vor Ort“. Zurzeit gehörten folgende Dienstleistungen zum Service-Angebot: Winterdienst, Reparatur-, Umzugs- und IT-Service, Hausnotruf, Energiesparberatung, Raumgestaltung, Treppenhausreinigung und Schlüsseldepot.