Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht

Heftigen Widerstand gegen Polizeibeamte haben vier junge Ladendiebe in der Essener Innenstadt geleistet.
Heftigen Widerstand gegen Polizeibeamte haben vier junge Ladendiebe in der Essener Innenstadt geleistet.
Foto: Walter Buchholz
Was wir bereits wissen
Heftig gewehrt haben sich vier Ladendiebe bei ihrer Verhaftung in der Essener Innenstadt. Nachdem sie teure Jacken aus dem Citycenter gestohlen hatten, schlugen und traten sie nach den herbeigerufenen Polizisten, beleidigten sie aufs Übelste und spuckten ihnen ins Gesicht.

Essen.. Drei mutmaßliche Ladendiebe leisteten Montagabend gegen 19.30 Uhr bei ihrer Festnahme in der Rottstraße heftigen Widerstand.

Zwei Zeugen waren auf die Verdächtigen aufmerksam geworden. Mit mehreren Kleidungsstücken unter dem Arm rannten sie aus dem Citycenter. Geistesgegenwärtig folgten die Zeugen dem Trio - bestehend aus 18- bis 20-jährigen Männern und Frauen - und alarmierten zeitgleich die Polizei. In Höhe der Fontänengasse konnten die Flüchtenden wenig später von mehreren Polizisten festgenommen werden.

Frauen wehren sich

Insbesondere die 18 und 19 Jahre alten Frauen wehrten sich. Sie schlugen und traten nach den Beamtinnen und Beamten, beleidigten sie aufs Übelste und spuckten den Polizisten ins Gesicht.

Auf dem Fluchtweg der mutmaßlichen Diebe fanden die Polizisten hochwertige Jacken im Wert von mehreren tausend Euro unter parkenden Autos versteckt. Die Sicherheitsetiketten waren noch angebracht.

Nach Aufnahme der Personalien wurden die drei Polizeibekannten in der Nacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen.