Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Polizei

Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht

06.11.2012 | 13:32 Uhr
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
Heftigen Widerstand gegen Polizeibeamte haben vier junge Ladendiebe in der Essener Innenstadt geleistet.Foto: Walter Buchholz

Essen.  Heftig gewehrt haben sich vier Ladendiebe bei ihrer Verhaftung in der Essener Innenstadt. Nachdem sie teure Jacken aus dem Citycenter gestohlen hatten, schlugen und traten sie nach den herbeigerufenen Polizisten, beleidigten sie aufs Übelste und spuckten ihnen ins Gesicht.

Drei mutmaßliche Ladendiebe leisteten Montagabend gegen 19.30 Uhr bei ihrer Festnahme in der Rottstraße heftigen Widerstand.

Zwei Zeugen waren auf die Verdächtigen aufmerksam geworden. Mit mehreren Kleidungsstücken unter dem Arm rannten sie aus dem Citycenter. Geistesgegenwärtig folgten die Zeugen dem Trio - bestehend aus 18- bis 20-jährigen Männern und Frauen - und alarmierten zeitgleich die Polizei. In Höhe der Fontänengasse konnten die Flüchtenden wenig später von mehreren Polizisten festgenommen werden.

Frauen wehren sich

Insbesondere die 18 und 19 Jahre alten Frauen wehrten sich. Sie schlugen und traten nach den Beamtinnen und Beamten, beleidigten sie aufs Übelste und spuckten den Polizisten ins Gesicht.

Auf dem Fluchtweg der mutmaßlichen Diebe fanden die Polizisten hochwertige Jacken im Wert von mehreren tausend Euro unter parkenden Autos versteckt. Die Sicherheitsetiketten waren noch angebracht.

Nach Aufnahme der Personalien wurden die drei Polizeibekannten in der Nacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen.


Kommentare
13.12.2012
13:59
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von Teddy08 | #30

Es ist doch Sache der Politik das diese unserer Justiz und Polizei endlich mal freies Handlungsrecht gibt um unsere Gesetze im vollen Ausmaß anzuwenden. Stattdessen wird denen doch nur die Hände gebunden, unseren Politikern ist es doch egal da diese nicht mit dieser Befölkerungsschicht in Kontakt kommt! Oder habt ihr mal Frau Merkel irgendwo "ohne Schutz" einkaufen gesehen?!
Wenn solche Menschen wie oben beschrieben das Gesetz nicht achten dürfen diese nicht mit kleinen Geldbußen, wenigen Sozialstunden oder gar nur mit erhobenen Zeigefinger bestraft werden denn zwischen den Zeilen gelesen wird nur gesagt: "mach es ruhig wieder denn dir passiert nichts oder nicht viel" !
Das Gesetzt sollte beim ersten Verstoß zeigen das es so nicht geht und mit voller Härte und ohne Rücksicht auf Schule, Lehre oder sonstiges "SOFORT" mit einer Freiheitsstrafe die nicht zu gering ist diese Leute bestrafen !
Das wäre der richtige Schuß vor dem Bug wobei sich überlegt wird ob man nochmals Straffälig wird!!

08.11.2012
12:25
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von beobachtungsposten | #29

Eine Justiz die nicht willens ist die Bevölkerung vor Straftätern, durch Inhaftierung, zu schützen hat ihre Berechtigung verloren.
Eine Justiz bei der die Wahrung der Täterrechte höher stehen als der Opferschutz hat ihre Berechtigung verloren.
Eine Polizei die bei ihrem Vorgehen gegen Kriminelle und Gewalttäter beim geringsten
Anlass mit Strafmassnahmen rechnen muß ist nicht mehr in der Lage das Gewaltmonopol des Staates durchzusetzen. Das heißt, die Bevölkerung ist diesen Asozialen schutzlos ausgeliefert.
Die Verantwortung hierfür tragen die sogenannten liberalen politischen Kräfte in diesem
Land, die unter dem Deckmantel angeblich zu schützender Bürgerrechte die Gesetzgebung und Rechtssprechung so verbogen haben, das denjenigen die für die
Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung ( Polizei/Justiz) in weiten Bereichen die Hände gebunden sind und kriminelle Verhaltensweisen weitgehend garnicht oder nur
Lasch geahndet werden.
Ob es einem gefällt oder nicht, damit muß Schluß sein

4 Antworten
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von fuggerinessen | #29-1

Lieber Beobachtungsposten,

nicht die liberalen politischen Kräfte richten dieses Land zu Grunde, sondern die sozialistischen Tendenzen.

Liberal kommt von dem lateinischen Begriff "libertas" und bedeutet freiheitlich. Freiheitlich heißt jedoch nicht die Freiheit alles zu nehmen. Diese kommt erst dadurch zu Stande, dass unsere Justiz politisch unterstützt nicht mehr Willens ist, dass Recht auch anzuwenden.

Ergo helfen keine schärferen Gesetze, sondern einzig und allein schärfere politische Vorgaben. Und die bekommt man nur durch die Wahl der passenden Politiker.

Mit besten Grüßen

FuggerinEssen

Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von ClydeFrog | #29-2

Das hat gar nicht einmal was mit liberal oder sozialistisch zu tun. Schauen sie sich doch um im Parteienstaat Deutschland. Ob sie da jetzt auf Maria Böhmer (CDU) blicken oder Guntram Schneider (SPD) von Grünen und Linken brauche ich erst gar nicht anzufangen. Die FDP interessiert sowas so lange nicht, bis die Geschäfte ihrer Klientel gestört werden.

In Deutschland gilt das Motto: Kuscheln ist Konsens

@fuggerinessen
von Codemancer | #29-3

Ich bin auch ein Fan von Begriffsdefinitionen, aber bei vielen Dingen zählt der ursprüngliche Gedanke hinter einem Begriff nicht mehr.

Was uns "libertas" sagen will steht doch weit entfernt von dem, was wir heute unter dem Begriff "liberal" kennen. Zahlreiche "liberale" Politiker haben den Begriff des "freiheitlichen" zu Grunde gerichtet.

Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von Teddy08 | #29-4

Es ist doch Sache der Politik das diese unserer Justiz und Polizei endlich mal freies Handlungsrecht gibt um unsere Gesetze im vollen Ausmaß anzuwenden. Stattdessen wird denen doch nur die Hände gebunden, unseren Politikern ist es doch egal da diese nicht mit dieser Befölkerungsschicht in Kontakt kommt! Oder habt ihr mal Frau Merkel irgendwo "ohne Schutz" einkaufen gesehen?!
Wenn solche Menschen wie oben beschrieben das Gesetz nicht achten dürfen diese nicht mit kleinen Geldbußen, wenigen Sozialstunden oder gar nur mit erhobenen Zeigefinger bestraft werden denn zwischen den Zeilen gelesen wird nur gesagt: "mach es ruhig wieder denn dir passiert nichts oder nicht viel" !
Das Gesetzt sollte beim ersten Verstoß zeigen das es so nicht geht und mit voller Härte und ohne Rücksicht auf Schule, Lehre oder sonstiges "SOFORT" mit einer Freiheitsstrafe die nicht zu gering ist diese Leute bestrafen !
Das wäre der richtige Schuß vor dem Bug wobei sich überlegt wird ob man nochmals Straffälig wird!!

08.11.2012
11:17
Ihr wollt es doch so...
von Winkaugust | #28

Ihr wollt es doch so, schließlich habt Ihr die Regierung demokratisch gewählt. Das dann nur noch die Schutz haben, die hinter großen Mauern sitzten und entsprechende Mittel haben um nicht mehr mit dem gemeinen "Volk" in berührung zu kommen ist doch klar.

Also wählt weiter eure industriellen Interessenvertreter, dann bekommt Ihr auch das was Euch zu steht, nämlich nix geppart mit ein paar Denkanstößen :D!

07.11.2012
16:14
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von Friedericusrex | #27

Bravo, Polizei und Justiz, Ihr bekommt genau das, was ihr wirklich verdient, nämlich
Prügel, Tritte und Anspucken, denn mehr habt ihr doch nicht mehr verdient bei einer
solchen "laschen"Behandlung solch Schwerstkrimineller. Und dann lasst Ihr die auch
noch laufen, statt diese erst einmal in Untersuchungshaft zu nehmen, um diese dann
am nächsten Tag dem Untersuchungsrichter vorzuführen. Der würde sie dann sofort
in einem Schnellverfahren verurteilen nach dem Motto"Kurzer Prozess machen"
Statt dessen laufen diese überführten Täter weiterhin frei herum, begehen weitere
Straftaten dieser Art und warten womöglich noch jahrelang auf ihren Prozess, wo sie
noch womöglich wegen gegebenem Migrationshintergrund frei spricht.Aber parken Sie
mal falsch, da werden Sie doch überall hin verfolgt und kriminalisiert.Schöne Justiz
und schöne Rechtsprechung. Da fällt mir nur noch Heinrich Heine ein:
"Und denke ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht"

07.11.2012
12:16
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #26

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.11.2012
09:45
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von altenessen | #25

Immer weiter so, ob Gericht oder unsere nette Polizei, mich wundert nur, das bei
den vielen Übergriffen immer noch unsere Schmuseparteien gewählt werden, anscheinend
ist die Kriminalität noch nicht groß genug, und vor allen Dingen die diese "Gesetze"
beschließen kommen mit dem ******* nicht in Berührung.
Fazit: entweder Bürgerwehr, oder Parteien wählen die diesen Ganoven mal die nötigen
Strafen verpassen, oder nochmal deiStütze erhöhen, damit mehr Zeit zum Klauen
bleibt,

07.11.2012
07:14
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von Aasgeier | #24

Ganz ehrlich, die Polizei ist es auch zum großen Teil selber schuld. Wer sich andauernd nur verprügeln lässt, ohne sich auch nur ein bissken zu wehren, muss sich nicht wundern wenn bestimmte Gruppierungen null Respekt mehr vor diesen Luschen haben.

Wer einen Polizisten tritt und bespuckt, und nicht die passende Antwort vor Ort bekommt, lacht sich doch kaputt.

Mir ist auch klar, dass die Politik schuld daran hat, aber dann muss man dieser Politik mal zeigen wer am längeren Hebel sitzt. Beim nächsten Derby bleiben einfach mal die 1000 Polizisten krank zuhause, und zwar solange bis sich da was ändert !

07.11.2012
07:11
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von Daywalker09 | #23

Waren das "Zeugen", die hinterher rannten oder Dedektive? In unserer heutigen Gesellschaft ein seltener Anblick.

06.11.2012
23:22
Ladendiebe in Essener City schlagen um sich und spucken Polizisten ins Gesicht
von xxyz | #22

@21: Der Innenminister muss dringend zusammen mit dem Justizminister dafür sorgen, dass es schnell zu Inhaftierungen und Verfahren kommt. Es ist ungreiflich, dass immer wieder Mehrfachtäter zuschlagen.

Mich wundert es, dass die Polizeigewerkschaft so leise ist. Es ist für Polizisten doch wenig motivierend, wenn sie Diebe fangen, ihre Gesundheit risikieren und ständig merken, dass die Justiz nicht gegen diese Mehrfachtäter eingreift.

Ich kann den Blitzermarathon auch nicht mehr sehen. Insbesondere wenn man den Aufwand und das Medienecho betrachtet. Es ist eine PR-Kirmesveranstaltung, die die Polizei von wichtigen Arbeiten abhält.

06.11.2012
22:31
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #21

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Tagesmütter verklagen die Stadt
Kinderbetreuung
In der Kindertagespflege hängt der Haussegen schief. Juristin spricht von rechtswidrigen Bescheiden, und das Zuzahlungsverbot treibt wundersame Blüten.
Vier junge Männer raubten in Essen eine Dealerin aus
Prozess
Vier junge Männer waren sie - eine deutliche Übermacht gegenüber der Dealerin, die sie am Bahnhof Altenessen überfielen. Weil einer von ihnen die Frau mit der Pistole bedrohte, können sie mit mehrjährigen Haftstrafen rechnen. Ihre Beute war gering: zehn Euro und ein Gramm Haschisch.
Polizei Essen sucht nach geistig behindertem Wolfgang
Vermisstenfall
Der 38-jährige Wolfgang ist vor zehn Tagen aus seiner Einrichtung in Essen verschwunden. Er ist zwar regelmäßig ein bis zwei Tage mit Zügen unterwegs, jetzt hat aber seit Tagen keiner mehr ein Lebenszeichen von ihm erhalten. Parallelen zum vermissten Pierre gibt es derzeit nicht, sagt die Polizei.
Warum Essen kaum legale Alternativen zu Freibädern hat
Schwimmen
Wer keine Freibäder mag, aber Schwimmen will, hat’s in Essen schwer: Ruhr und Baldeneysee sind offiziell tabu, am Niederfeldsee will die Stadt das Verbot jetzt durchsetzen. Am Rhein-Herne-Kanal hingegen reicht es, Abstand zu den Brücken zu halten.
Sprayer erwischt – Jugendliche hatten noch Skizze dabei
Graffiti
Ziemlich viele Hinweise sprechen gegen drei Jugendliche, die in der Nacht zu Montag von der Polizei erwischt und festgenommen wurden, weil sich offenbar ein Graffito gesprayt haben. Die Polizisten fanden bei den Jugendlichen unter anderem Spraydosen und eine Skizze eines frischen Graffito.
Umfrage
Die Kettwiger Straße in Essen ist bundesweit unter den Top 20 der meistbesuchten Einkaufsmeilen. Gehen Sie auf der Kettwiger Straße einkaufen?

Die Kettwiger Straße in Essen ist bundesweit unter den Top 20 der meistbesuchten Einkaufsmeilen. Gehen Sie auf der Kettwiger Straße einkaufen?

 
Fotos und Videos
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos