Kunst, Kultur, Geschichte und Feiern

Borbeck..  Nur wenige Tage nach ihrem Besuch in Florange in der Nähe von Thionville in Lothringen durften 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 ihre französischen Austauschschüler am Gymnasium Borbeck willkommen heißen und verbrachten gemeinsam mit ihnen acht spannende Tage.

Ganz offiziell wurden die Gäste auch von Bürgermeister Franz-Josef Britz im Essener Rathaus begrüßt. Der Blick über die Stadt von der Besucheretage aus beeindruckte übrigens nicht nur die Gäste aus Frankreich; auch für die meisten Schülerinnen und Schüler des Gymbo war es der erste Besuch auf der 22. Etage im Rathaus.

Auf dem Programm stand dann natürlich die Industriekultur im Ruhrgebiet. Zusammen mit ihren Austauschpartnern erkundeten die Achtklässler das Ruhrgebiet und fuhren in den Landschaftspark nach Duisburg: ausgestattet mit Stirnlampen ging es – zusammen den Gästen - auf den ehemals größten europäischen Hochofen. Aber natürlich durfte auch ein Besuch im Essener Folkwang Museum nicht fehlen, wo die französischen Gäste einen Workshop besuchten und sich kreativ mit Werken des Expressionismus auseinandersetzten. Kreativität war auch bei dem gemeinsamen Kunstprojekt in der Schule gefordert: hier zeigte sich, wer beim Zeichnen der Komikfiguren von Asterix und Obelix einen genauen Blick für Farben und Formen hatte.

Kunst, Kultur und Geschichte ist nicht alles. Feiern durfte nicht fehlen. „Party Dancing“ und ein Hip Hop Workshop am deutsch-französischen Abend sorgten für ausgelassene Stimmung unter den Schülerinnen und Schülern..