Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Kunst

Wiedersehen mit einer alten Bekannten

21.10.2012 | 14:00 Uhr
Wiedersehen mit einer alten Bekannten
Mit dem Lkw in den Grugapark? Das darf man nur, wenn man die Stahlskulptur „Schichtung" von Thomas Lenk zur Tummelwiese transportiert.lFoto: Olaf Fuhrmann

Essen.  Thomas Lenks Skulptur „Schichtung“ stand früher am Essener Museum Folkwang und ziert jetzt die Tummelwiese im Grugapark.

Fünf Tonnen ist sie schwer, knapp vier Meter hoch und gut einen Meter tief. Thomas Lenks Skulptur „Schichtung“ besteht aus rund 70 verzinkten Stahlplatten, Quadrate mit abgerundeten Ecken, leicht verschoben aufeinandergereiht, so dass ein rautenförmiges Gebilde entstand. Die beiden Enden am Boden leuchten in grellem Pink. Nicht nur wegen ihrer Größe wirkt sie imposant, sie strahlt vor allem Tiefe und Weite aus. 1970 wurde die Skulptur geschaffen und verkörpert die Formensprache dieser Zeit geradezu perfekt. Bis zum Neubau stand sie viele Jahre vor dem Museum Folkwang, nun wurde sie in den Grugapark verlegt - für viele Besucher dürfte es ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten sein.

„Schon als junge Frau habe ich die Skulptur vor dem Museum gesehen und mir gedacht, dass ich sie in meiner Nähe haben möchte“, sagt Julia Ruether, die Kuratorin der Sammlung Grugapark. Auf der großen Tummelwiese am Grugabad steht sie nun, als Dauerleihgabe des Folkwangs. Hier besteht die größte Sichtschneise auf dem Gelände, der Blick von dem leicht erhöhten Standort der „Schichtung“ reicht über die abfallende Wiese bis hinab zum Margarethensee. Das Duisburger Restaurierungsatelier „Die Schmiede“, bei dem die Skulptur zwischengelagert war, transportierte sie jüngst auf einem Tieflader in die Gruga. Mit einem Kran wurde sie auf ihren Standort gehoben, an Seilen befestigt, und einbetoniert.

In guter Gesellschaft

Die „Schichtung“ fügt sich ein in den Stil der in der Nähe gelegenen Kunstwerke auf der Tummelwiese. Auch James Reinekings „Dislocator“ aus den 1970er Jahren, Herbert Baumanns „Sonnenscheibe“ und Rolf Jörres „Steinzeichen“ aus den 1960er Jahren sind geprägt von Modernität und Abstraktem.

Thomas Lenk nahm 1968 an der Documenta in Kassel teil und lieferte 1970 gemeinsam mit anderen Künstlern den deutschen Beitrag zur Biennale in Venedig. In seinem Werk verwendet er häufig hintereinander gereihte Quadrate, oft mit grellen Farben abgesetzt, die Dreidimensionalität und Tiefe entstehen lassen.

Linda Heinrichkeit



Kommentare
Aus dem Ressort
Rü-Bühne – jüngster Spross der freien Essener Theaterszene
Kultur-Macher (8)
Die Rü-Bühne wurde 2006 in Essen eröffnet und ist der jüngste Spross der freien Theaterszene in der Stadt. „Sachen zeigen, die in anderen Theatern keinen Platz finden“, heißt das Motto von Detlef Fuchs. Dazu gehört beispielsweise ein live vertonter Stummfilm oder ein kultverdächtiger Kabarettabend.
Künstler bei Essen Original 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Drei Tage Musik umsonst und draußen beim traditionsreichen Essener Festival in der Innenstadt.
Fans der Backstreet Boys warten nach Absage auf ihr Geld
Konzertabsage
Anfang Juli sollten die Backstreet Boys auf ihrer Deutschland-Tournee im Stadion Essen auftreten. Den Auftritt sagte der Berliner Veranstalter aber kurzfristig "aus produktionstechnischen Gründen" ab. Viele Fans gaben ihre teuren Tickets zurück, warten aber bis heute auf ihr Geld. Wie Romana Libuda.
RWE spielt in Werden für das Pfingst-Open-Air
Benefizspiel
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss läuft am 7. Oktober zu einem Benefizspiel gegen den SC Werden-Heidhausen auf. Der Erlös geht an den Rockförderverein, dessen Pfingst-Open-Air in Werden ein Unwetter böse erwischt hatte.
27-jähriger aus Essen ist jüngster Domorganist Deutschlands
Kirche
Mit zwei Jahren erlebte Sebastian Küchler-Blessing erstmals eine Orgel in der Kirche. Mit fünf Jahren saß er am Klavier, mit elf an der Orgel: Heute ist mit 27 Jahren der jüngste Domorganist in Deutschland. An der Orgel will er nicht nur Bach und Reger, sondern auch Musik für Stummfilme spielen.
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?
 
Fotos und Videos
Besucher bei Essen Original 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Auftakt Essen Original 2014
Bildgalerie
Festival
Aalto öffnet Pforten
Bildgalerie
Kostümverkauf
Kultband Brings in der Dampfe
Bildgalerie
30 Jahre Dampfe