Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Kultur

Kulinarischer Streifzug zur Tanssibirischen Eisenbahn

10.11.2008 | 13:41 Uhr

Dem Mythos der Transsibirischen Eisenbahn geht die Buchautorin Tatjana Kuschtewskaja am Freitag, 14. November 2008, ab 19.00 Uhr imHotel Essener Hof auf den Grund.

 Bei einem Vier-Gänge Menü mit typisch-russischen Getränken und russischen Akkordeonweisen begibt sie sich mit den Gästen des Abends auf eine unterhaltsame, literarisch-kulinarische Reise unter dem Motto "Transsibirische Eisenbahn - kulinarische Streifzüge entlang der legendären Magistrale". Zudem dreht sich der Abend rund um die Geschichte des Hotel Essener Hof, das im November 2008 sein 125jähriges Jubiläum feiert - wie die "Transsib" entstand das Haus auch am Ende des 19. Jahrhunderts.

David Ellinghaus, seit Juni 2008 neuer Küchenchef des Hauses, hat ein dazu passendes Menü mit Borschtsch, Pelmeni (herzhaft gefüllte Teigtaschen), Boeuf Stroganow und Wareniki (süße Quarktaschen) kreiert. Zu jedem Gang wird eine Kostprobe eines typisch-russischen Getränks serviert - nicht fehlen dürfen dabei natürlich Krimsekt, Wodka, Tee und das russische Nationalgetränk "Kwas", eine Art Brottrunk. Pro Person werden 45 Euro berechnet.

Der Erlös des Benefiz-Abends wird, ganz im Sinne der gemeinnützigen Stiftung des Hotel Essener Hof, für die Wiederherstellung des Mosaiks am Eingang der Kreuzeskirche in der Essener Innenstadt gespendet.

Reservierungen für die Veranstaltung telefonisch unter 0201/2425-0 oder per E-mail an bankett@essener-hof.com

Kai SUESELBECK



Kommentare
Aus dem Ressort
Jobcenter Essen finanzierte Terrorverdächtigem eine Wohnung
Terror-Prozess
Im Prozess um geplante islamistische Terroranschläge im Rheinland hat am Dienstag eine Mitarbeiterin des Jobcenters Essen ausgesagt. Demnach habe das Jobcenter einem der Angeklagten eine eigene Wohnung finanziert. Der 24-Jährige habe nicht arbeiten können, weil er fünf Mal täglich beten müsse.
Schiedsrichter meldet Massenschlägerei in der Kreisliga
Gewalt im Fußball
Das Sportgericht des Fußballkreises Essen West/Nord hat einen 21-Jährigen am Montagabend erst lebenslang gesperrt, da meldet ein Schiedsrichter die nächste Ausschreitung: Nur 27 Minuten dauerte am Sonntag die Kreisliga B-Begegnung zwischen dem BV Altenessen und Fatihspor Essen.
SEK stürmte Wohnung in Essen — eine Festnahme
Festnahme
In der Nacht zu Dienstag wurde die Essener Polizei zu einer Wohnung im Ortsteil Schonnebeck gerufen. Ein Mann hielt dort offenbar eine Frau in seiner Gewalt. Ein Spezialeinsatzkommando stürmte die Wohnung und traf dort einen alten Bekannten an. Der bewaffnete Mann wurde festgenommen.
Essener Spieler nach Kopfstoß und Tritt lebenslang gesperrt
Amateurfußball
Diese Meldung hatte den Essener Amateurfußball schockiert: Ein Spieler der DJK Jugendsport Altenessen soll einen Gegenspieler der Sportfreunde Altenessen in einem Kreisliga-Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Der Beschuldigte bestreitet den Tritt.
Polizei sieht "Hooligans gegen Salafisten" als Gewalttäter
Hooligans
Bei der Randale am Sonntagabend in der Essener Innenstadt, die einen Großeinsatz der Polizei auslöste, mischten auch einschlägig bekannte Personen aus der Essener Fußball-Fan-Szene mit. Beim Marsch durch die Innenstadt provozierten und bedrohten die "Hooligans gegen Salafisten" die Einsatzkräfte.
Umfrage
Ein Essener Amateurfußballer ist von der Spruchkammer des Fußballkreises 13 lebenslang gesperrt worden. Der Spieler soll einen Gegenspieler mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Wie beurteilen Sie die Entscheidung des Sportgerichts?

Ein Essener Amateurfußballer ist von der Spruchkammer des Fußballkreises 13 lebenslang gesperrt worden. Der Spieler soll einen Gegenspieler mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Wie beurteilen Sie die Entscheidung des Sportgerichts?

 
Fotos und Videos