Kugel durchschlug Zimmerfenster

Bei der wilden Ballerei in der Nähe eines Frillendorfer Spielplatzes (die NRZ berichtete) hat eine Kugel in der Nacht zum Sonntag eine Jalousie und ein Schlafzimmerfenster durchschlagen. Dies wurde erst gestern bekannt. Unklar ist, ob gezielt auf das Fenster geschossen wurde. Wie die Polizei berichtete, riss der Knall die Bewohner aus dem Schlaf. Sie blieben zum Glück unverletzt und schlugen Alarm. Polizisten stellten mehr als zehn abgefeuerte Kleinkaliberpatronen sicher. Von den Schützen fehlte da schon jede Spur. Nach Angaben von Zeugen sollen die Schüsse von einer Gruppe Jugendlicher oder Heranwachsender abgefeuert worden sein. Nach ersten Erkenntnissen sollen sie mit einer scharfen Waffe auf ein Blechschild gefeuert haben. Gestern sicherten Tatort-Spezialisten weitere Spuren in der Nähe des Spielplatzes, der neben dem Friedhof an der Ernestinenstraße liegt. Anwohner und andere mögliche Zeugen werden gebeten, der Polizei verdächtige Beobachtungen mitzuteilen. Auch den möglicherweise noch jugendlichen Schützen wird dringend geraten, sich schnellstens bei der Behörde zu melden. Kontakt unter 829-0.