KSV empfängt Solinger Spitzenteam

Im ersten Spiel des Jahres empfängt Handball-Verbandsligist KSV 70/86 am Samstag den Tabellenzweiten TSV Aufderhöhe. Die Partie wird um 17.30 Uhr in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasium angepfiffen.

Die Gäste können eine beeindruckende Serie von sieben Siegen in Folge aufweisen. Daher erwartet die Kettwiger eine selbstbewusste Mannschaft, die aus erfahrenen Spielern besteht. Doch die „jungen Wilden“ brauchen sich zu Hause vor keiner Mannschaft verstecken - sie haben in der heimischen Halle, mit Unterstützung des Publikums, noch keinen Punkt abgegeben. Alle werden Alles geben, um die nächsten zwei Punkte in Kettwig zu halten.

Gegner ist ein erfahrenes Team

Zum Gegner: Die erfahrene Mannschaft von Trainer Max Ramota aus Solingen will nach der Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr wieder oben angreifen. Das Team ist über mehrere Jahre zusammen gewachsen und steht nicht überraschend fast ganz oben.

Nach der trainingsfreien Zeit sind die Kettwiger am 2. Januar ins Training eingestiegen, um sich auf das Spiel gegen Aufderhöhe vorzubereiten. „Es geht darum, schnell wieder in den Rhythmus zu kommen, um am Wochenende voll dabei zu sein“, sagt Trainer Tim Westheider.

Nachdem zum Jahresende viele Spieler über kleine Blessuren geklagt haben, kam die Erholungszeit sehr gelegen, so dass man zum neuen Jahr wieder mit einem vollen Kader ins Rennen gehen kann.

Die A-Jugend des KSV konnte im alten Jahr bereits die ersten zwei Spiele der Rückrunde für sich entscheiden. Nach den Sieg gegen TV Oppum konnte auch die stark spielende Mannschaft vom LTV Wuppertal bezwungen werden.

Am Sonntag geht es nach Lobberich - dort will man den zweiten Platz in der Oberliga festigen. Das Hinspiel konnten die Kettwiger mit 32:24 für sich entscheiden.