Kromberg verteidigt Imberg-Wahl

Essens Personaldezernent Christian Kromberg hat gestern die Wahl von Michael Imberg zum neuen Leiter der Essener VHS verteidigt: „Ich weise für mich persönlich als Personaldezernent sowie für die im Verfahren Beteiligten jegliche Unterstellung von Einflussnahme auf das Entschiedenste zurück.“ Bei der Neubesetzung sei sowohl seitens der Bezirksregierung als auch des NRW-Schulministerium eine korrekte Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bestätigt worden: „Über das Verfahren wurde sowohl im Ausschuss für Öffentliche Ordnung, Personal und Organisation als auch im Kulturausschuss berichtet. Zu allen Fragen habe ich dort umfassend Stellung bezogen“, so Kromberg. „Mir ist es persönlich sehr wichtig zu betonen, dass eine VHS-Leitung neben den fachlichen Anforderungen ebenso die Fähigkeit zur Wahrnehmung von Führungsverantwortung und zur Weiterentwicklung von strategischen Zielen mitbringt.“ Die Auswahlkommission habe sich auf dieser Grundlage einstimmig für Michael Imberg ausgesprochen, der im übrigen schon für den ehemaligen Oberbürgermeister Wolfgang Reiniger als Referent tätig war.