Das aktuelle Wetter Essen 5°C
NRZ-Aktion

Kostenloses Verkehrssicherheitstraining für Senioren startet wieder in Essen

14.09.2012 | 18:34 Uhr
Kostenloses Verkehrssicherheitstraining für Senioren startet wieder in Essen
Foto: Alexandra Umbach

Essen.   NRZ und Polizei laden ältere Mitbürger ein, sich über Gefahren im Straßenverkehr zu informieren. Dazu bekommen sie ein "Rund-Um-Paket" mit Abholung per Bus, Kaffee und Kuchen, Puppentheater und Betreuung durch die Polizei. Die Veranstaltung lockte im letzten Jahr etwa 70.000 Senioren an.

Es gibt wenige Angebote, die es schaffen, über 40 Jahre lang beliebt zu bleiben: Der NRZ-Aktion „Freie Fahrt für Senioren“ ist das mit der Unterstützung der Polizei gelungen – und sie startet am 13. September wieder mit dem Anliegen, Seniorinnen und Senioren für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu trainieren . In den vergangenen vier Jahrzehnten haben über 68.000 ältere Mitbürger begeistert daran teilgenommen. Auch in diesem Jahr wird die zweitägige NRZ-Aktion kostenlos am 23. und 24. Oktober angeboten. Mit dabei sind unsere Kooperationspartner: die Essener Verkehrs AG, die Verkehrswacht und natürlich die Polizei Essen.

Die Rundfahrten beginnen jeweils um 13 Uhr. Es ist vorgesehen, dass die Busse die Seniorinnen und Senioren aus den Stadtteilen abholen. Erfahrene Polizeibeamte begleiten die Fahrt. An Unfallbrennpunkten werden den Teilnehmern Tipps und Hinweise gegeben.

Wer teilnehmen möchte, kann an den folgenden Haltestellen zusteigen:

Dienstag, 23. Oktober: Bus 1: Heisingen Kirche, Fahrtrichtung Stadtwald; Bus 2: Haarzopf Steinbach Grund, Fahrtrichtung Flughafen; Bus 3: Frohnhausen, Rüdesheimer Platz, Fahrtrichtung Klinikum.

Mittwoch, 24. Oktober: Bus 1: Bergerhausen, Weserstraße, Am Krausen Bäumchen; Bus 2: Altenessen, Mallinckrodtplatz; Bus 3: Werden Markt, Fahrtrichtung Brücke.

Gustav und Lisbeth sorgen für Witz und Humor

Nach der Ankunft am Schloss Borbeck beginnt die Veranstaltung um 14 Uhr. Die Senioren werden dort bei Kaffee und Kuchen begrüßt. Anschließend regen Gustav und Lisbeth von der Puppenbühne mit Witz und Humor zum Nachdenken an. Die Rückfahrt zu den jeweiligen Abfahrtsorten ist für 16 Uhr vorgesehen.

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Zu diesem Zweck hat die Polizei ab kommenden Montag, 17. September, bis Freitag, 21. September, eine Hotline geschaltet. Anmeldungen werden in der Zeit von 9 bis 11 Uhr entgegengenommen unter 829-4133. Bei Abwesenheit des Beamten meldet sich ein Anrufbeantworter. Geben Sie bitte deutlich Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an. Einen Rückruf gibt’s dann so schnell wie möglich.

NRZ Stadtredaktion Essen



Kommentare
Aus dem Ressort
Schleier-Verbot an Grundschule - viel Zuspruch für Rektorin
Integration
Das Niqab-Verbot an einer Essener Grundschule schlägt hohe Wellen. 96 Prozent der Schüler stammen aus Einwandererfamilien, die Schule gilt als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Integrationspolitik. Doch Toleranz hat auch hier Grenzen. Die resolute Rektorin erfährt viel Zustimmung.
Fitness-Studio im Essener Opti-Park in der Insolvenz
Wirtschaft
Die 45 Mitarbeiter hatten es schon länger befürchtet, nun musste "City Fitness Essen" Insolvenz anmelden. Das im Opti-Gewerbepark neben dem Asylheim gelegene Studio bleibt aber vorerst geöffnet. Der Noteinrichtung will der Insolvenzverwalter keinesfalls die Verantwortung zuschieben.
Kripo ermittelt nach Brand in verlassener Hütte in Essen
Feuer
In einer verlassenen Hütte auf einem Gartengrundstück am Bahndamm in Essen-Frohnhausen brannte es am Donnerstagnachmittag. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist bislang noch unklar. Die Beamten des Kriminalkommissariats 11 der Polizei Essen ermitteln nun zur Brandursache.
Verbraucherzentrale rügt Stromkonzern RWE
Stromtarif
Die Essener Verbraucherschützer fordern den Stromversorger RWE auf, die Preise im Grundversorgungstarif zügig zu senken und somit dem Beispiel vieler anderer Firmen zufolgen. Gleichzeitig mahnen sie Stromkunden an, die noch in diesem teureren Tarif sind, zu wechseln, um Geld zu sparen.
Die letzte Ruhestätte für den treuen Freund
Tier-Bestattung
Tierbestattungen sind heutzutage keine Seltenheit mehr, sind die Vierbeiner doch mehr als nur ein Haustier. Am häufigsten werden selbstgestaltete Urnen gewählt, so wie von Beate Jenke. Sogar ein Bartagam ruht in einem ihrer Särge
Umfrage
Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?

Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?