Das aktuelle Wetter Essen 21°C
Messe Essen

Knuddelalarm bei Euro Teddy 2011 in der Messe

07.10.2011 | 17:28 Uhr
Die Organisatoren des Festivals Christine Spies und Walter Neumann. Foto: Udo Geisler

Essen. In der Messe Essen sind am Wochenende auf drei Etagen die Bären los. Zur „Euro Teddy 2011“ treffen sich am Samstag und Sonntag (8. und 9. Oktober) schon im 20. Jahr über 200 Aussteller aus der ganzen Welt.

Euro Teddy Messe

Am Wochenende sind in der Messe Essen, Congress Center Süd, auf drei Etagen die Bären los. Zur „Euro Teddy 2011“ treffen sich am Samstag und Sonntag (8. und 9. Oktober) schon im 20. Jahr über 200 Aussteller aus der ganzen Welt. Zu sehen sind Teddybären und alles, was damit zu tun hat, vom T-Shirt über Taschen und Postkarten bis hin zu Aquarellzeichnungen und Türschildern.

Das Angebot richtet sich nicht nur an ausgemachte Sammler. So gibt es auch Anfängerkurse, in denen Bären selbst hergestellt werden, einen Kindermalwettbewerb oder einen Workshop, in dem dekorative Pralinen gefilzt werden. Außerdem können Teddybären gekauft, aber auch der Wert von mitgebrachten Exemplaren geschätzt werden. Ein Teddydoktor verarztet kleinere Blessuren direkt vor Ort. Die Besucher wählen bei der Schönheitskonkurrfenz per Stimmzettel den schönsten Teddybär.

Die Messe ist Samstag von 10 bis 18, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet sieben, das Wochenendticket zwölf Euro. Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt. Mehr Infos auf: www.euro-teddy.de.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Jugendhilfe legt erstmals Jahresbericht vor
Soziales
Berufs-Projekte für benachteiligte Jugendliche, Erziehung im Offenen Ganztag an Grundschulen, Kreativ-Aktionen, offene Jugendhäuser, Freizeitheime: Die städtische Tochter will, dass ihre Arbeit künftig besser wahrgenommen wird. Der 50-seitige Bericht dokumentiert aufwändig die Arbeit.
Essener RWE-Turm soll 120 Millionen Euro kosten
Immobilien
Der Energiekonzern RWE will seine markanten Turm in der Essener Innenstadt verkaufen – und dann zurückmieten. Ein weltweit tätiger Immobilienvermarkter sucht jetzt einen Investor, der 120 Millionen Euro für das Bauwerk zahlt.
Grünpflege in Essener Parks fällt "Ela" zum Opfer
Sturmschäden
In Essener Parks sprießt der Rasen, an Straßen wuchert Unkraut. Ist das alles nur ein Vorgeschmack auf den kommenden Jahre? Denn der Sturm kostet den städtischen Eigenbetrieb Grün & Gruga Millionen Euro. Die Sparvorgaben des Kämmerers seien nicht mehr einzuhalten.
Jogger belästigt in Essen junge Frau mit Kinderwagen sexuell
Polizei
Eine 33-Jährige war am Donnerstag im Borbecker Schlosspark unterwegs, als ein Jogger sie sexuell belästigte. Der Hund der Frau schnappte nach ihm, so dass der flüchtete. Die Polizei sucht nach Zeugen und weist darauf hin, dass der Mann sich möglicherweise wegen der Bisswunde zum Arzt gegangen sein...
Grugapark erstrahlt in neuer LED-Technik
Energie
Genau 287 neue Leuchten sind im Grugapark aufgestellt, die Umrüstung ist nun abgeschlossen und spart jährlich immerhin 15 000 Euro Energiekosten. RWE Deutschland hat es möglich gemacht.
Umfrage

Das Welcome-Center im Gildehof  öffnet noch später, wird teurer als geplant– und braucht „repräsentative Möbel und Technik“. Finden Sie das gerechtfertigt?

 
Fotos und Videos
Ritter im Schrebergarten
Bildgalerie
KGV Stiftsdamenwald
Drohne fotografiert Gemeinde
Bildgalerie
Fotografie
Sendung mit der Maus
Bildgalerie
Gerresheimer
Kraft besucht Niederfeldsee
Bildgalerie
Bürgerfest