Klavierfestival holt Jazz-Stars nach Essen

Unter den 20 Städten, die beim 27. Klavierfestival Ruhr Spielorte sind, darf sich Essen ein wenig als Jazz-Hochburg fühlen. Neben Bariton Thomas Quasthoff, der in der Reihe „Jazz line“ am 3. Juni die Bühne betritt, haben sich das Michel Camilo Trio und die WDR Big Band angesagt. Dazu gibt es am 11. Juli ein Extra-Konzert mit den Tasten-Großmeistern Herbie Hancock und Chick Corea. „Klassik first“ heißt es beim Tastentreffen. Arcadi Volodos kommt zum „Schubert-Gipfel“ in die Philharmonie (11. Mai), die mit Mikhail Pletnev (19. Mai) und Denis Matsuev (2. Juli) weitere „russische Virtuosen“ von Rang begrüßt. Alles fließt beim Auftritt von Hélène Grimaud, 2015 Preisträgerin des Klavierfestival, die am 28. Mai „Wassermusik“ spielt. Martha Argerich (Klavier) und Mischa Maisky (Violoncello) sorgen am 3. Juli für Starglanz. Und beim Piano Clubbing (8. Mai) in der Kokerei Zollverein wechselt Pianist Francesco Tristano vom Konzertsaal in den Partyraum. Tickets heute ab 9 Uhr: 01806/ 500 80 3