Kippenberger-Schwester liest im Museum

Die Journalistin Susanne Kippenberger liest am Freitag, 16. Januar, um 18.30 Uhr, aus ihrer Biografie „Der Künstler und seine Familie“ über das exzessive Leben und die vielschichtige Kunst ihres Bruders. Im Mittelpunkt des Abends steht das Plakatwerk Martin Kippenbergers, das noch bis Sonntag, 18. Januar, in der Ausstellung „Du kommst auch noch in Mode“ - Plakate von Martin Kippenberger im Museum Folkwang präsentiert wird.

Mit Peters Daners spricht die Journalistin über Kippenbergers Installation Tankstelle Martin Bormann (1987), die nach seiner Brasilienreise entstand. Was als eine ausgelassene Vergnügungsreise mit Malerfreunden begonnen hatte, wurde zu einem intensiven Erlebnis einer anderen Kultur. Hinter der scheinbar plakativ und teils trashig wirkenden Oberfläche der Installation findet sich die Vielschichtigkeit der künstlerischen und persönlichen Auseinandersetzung mit dem Brasilien-Aufenthalt. Die Installation wird Ende des Monats nach langer Zeit in der Sammlungspräsentation bis auf weiteres ins Depot wandern.

Die Teilnahme ist kostenfrei mit Eintrittskarte.