Kinofilm für Senioren flimmert über die Leinwand

Am Montag, 5. Mai, findet ab 16 Uhr der nächste Senioren-Kinonachmittag im Jugend und Bürgerzentrum Werden statt.

Der Film erzählt die Geschichte der wohl erfolgreichsten Musikgruppe Deutschlands, die im Jahr 1927 von dem arbeitslosen Arrangeur Harry Frommermann gegründet wurde. Die Gruppe wird mehreren Zerreißproben unterworfen. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 bekommen die jüdischen Mitglieder der Gesangsgruppe Probleme, da die Nationalsozialisten Druck auf sie ausüben. Während eines Konzerts in Nürnberg erfahren sie, dass sie bisher das Wohlwollen eines der bekanntesten Antisemiten der Nazis genießen. Da sie ihm aber nicht huldigen wollen, ist das Ende der Gesangsgruppe unumgänglich. Ein Auftritt in den USA reizt einige Mitglieder dort zu bleiben und so den politischen Problemen in Deutschland zu entgehen. Weil die Gruppe die tatsächliche Gefahr unterschätzt und die Bedrohung durch die Nationalsozialisten nicht weiter ernst nimmt, kehren sie schließlich gemeinsam zurück nach Deutschland.

Der Eintritt beträgt einen Euro, um Anmeldung unter 0201/8851149 wird gebeten.

Das Team des Jugend- und Bürgerzentrums nimmt außerdem auch gern Wünsche entgegen. Welcher Film soll’s denn wohl beim nächsten Mal sein?