Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Kettwig und Werden

Wenn der Stadtteil zur Galerie wird

14.06.2012 | 19:08 Uhr

Werden. Es wird bunt am Wochenende. Der Werdener Werbering veranstaltet seinen neunten - und somit schon fast traditionellen - Kunsttag. Zahlreiche Kunstschaffende und Institutionen aus dem Stadtteil präsentieren an diesen zwei Tagen ihr Können und ihre daraus entstandenen Werke.

„Werden wird zu einer großen Ausstellungsplattform und bietet den Künstlern die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren“, beschreibt Rolf Sachtleben vom Werdener Werbering das Konzept der Veranstaltung, das sich in den vergangenen Jahren immer bewährt und über großen Zulauf gefreut hat.

In der Schatzkammer St. Ludgerus an der Brückstraße können am Samstag um 15 Uhr die Gemälde der Werdener Schatzkammer besichtigt werden. Am Sonntag gibt es um 15 Uhr eine Führung unter dem Motto „Was Schätze erzählen“ und um 15:30 Uhr einen ökumenischen Rundgang durch die Schatzkammer. Treffpunkt ist jeweils im Foyer.

Vertreten beim Kunsttag ist auch das Franz Sales Haus, das Werke aus seinem Kulturprojekt „Mal anders“ vorstellt. In der kleinen Werkschau an der Abteistraße 16 werden Bilder und Ergebnisse aus den Foto- und Holzgestaltungskursen präsentiert.

Kunst auf gleich mehreren Etagen bietet das Bürgermeisterhaus. Im Garten des Hauses stehen großformatige Ton-Skulpturen; im Inneren erwarten die Besucher Fotografien von Agnes Wallek, Bildobjekte von Rosemarie Pott, Judith Pasquale oder Fotografien von Wolfgang Kleber. Darüber hinaus werden Karikaturen vom verstorbenen Künstler Claus Berndt von Klodt und „Scan-Art“-Werke von Alexander von Goch ausgestellt.

Trotz erster, sichtbarer Renovierungsarbeiten wird auch das Gartenhaus Dingerkus in der Brandstorstraße am kommenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein. Geplant ist hier ein kleiner Bücherflohmarkt und Informationen zum Stand der Renovierungsarbeiten. Mit von der Partie beim Kunsttag ist auch das Mariengymnasium. Andre Yuen, Frank Svhablewski, Eberhard Kranemann, Ina Sladic, und Peter Gahn werden hier in einer multimedialen Performance ihre unterschiedlichen Techniken zu einer Aussage bündeln. Das Ganze findet am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr statt.

Julia Bodlin

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
„Ich wurde Feindin Allahs genannt“
Übergriff
Die Kettwiger Autorin Astrid Korten berichtet von einem Übergriff, nachdem sie in Leipzig eine Ehrenmord-Passage las. Der Staatsschutz ermittelt.
Panini-Album "Essen sammelt Essen": alle Infos für Sammler
Panini-Album
WAZ und "Juststickit" präsentieren das Panini-Album "Essen sammelt Essen". Hier steht, wo Sammler die 312 Sticker kaufen und tauschen können.
Schienenersatz auf S6-Strecke zwischen Kettwig und Ratingen
Bahn
Am 25. und 26. April kommen auf der S6-Strecke zwischen Kettwig und Ratingen-Ost Busse statt Bahnen zum Einsatz.
Warum Science Fiction mehr als nur "Star Wars" ist
Literatur
Der Werdener Autor Axel Kruse bringt im Juni sein fünftes Buch auf den Markt. „Glühsterne“ heißt sein neuer Science-Fiction-Roman.
Eine App, die das Haus im Griff hat
Technik
Eine App ist eine Anwendungssoftware für mobile Betriebssysteme. Für Smartphones gibt es Unzählige. Wetter-Apps, Nachrichten-Apps, Spiele-Apps. Aber...
Fotos und Videos
article
6767801
Wenn der Stadtteil zur Galerie wird
Wenn der Stadtteil zur Galerie wird
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/kettwig-und-werden/wenn-der-stadtteil-zur-galerie-wird-id6767801.html
2012-06-14 19:08
Kettwig und Werden