Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Nachgefragt

Warmmachen für die EM

28.05.2012 | 16:46 Uhr
Warmmachen für die EM
Catharina Kappmann (M.), ihre Freundinnen Stefanie Laudage (l.), Thekla Schmidt - und die Fußballkollektion.

Essen-Kettwig. Kettwig schleicht sich ran an die EM 2012. Macht sich so langsam warm. Da ein Deutschland-Fähnchen, dort das erste Podolski-Trikot. Bestens vorbereitet ist das kreative Schneiderinnen-Team von Hausmarke 3 an der Kirchfeldstraße. Fan-Shirts mit motivierendem Text (Tor) oder eindeutigen Symbolen (Fußball) gibt es in allen Größen und Farben. Und als ultimatives Bekenntnis: ein Herz in Schwarz und Rot und Gold...

Das sind die Farben, die ab dem 9. Juni wieder gehäuft zu sehen sein werden. Bekenntnisträger - ob männlich oder weiblich - werden bei entsprechender Witterung auch aus der Fußball-EM in Polen und der Ukraine ein bisschen ein Sommermärchen machen. Und dazu gehört allemal das Rudelgucken. Nix ist mit einem Solo auf der heimischen Couch. Wie schafft es Deutschland denn bloß die Spanier im Endspiel zu schlagen? Diese Frage muss in der Gruppe diskutiert werden, mit weiteren Experten. Wir sagen, wo in Kettwig die Post abgeht, wenn die Löw-Elf kickt:

Parlament

Hajo Arnolds und sein Team laden zu allen Partien der deutschen Mannschaft ins Parlament an der Ruhrstraße ein. Der Eintritt ist frei, neben Partyfrikadellen gibt es Currywurst und Pommes. Der Chef findet, „dass die erste Runde schwierig ist, aber wenn wir das schaffen, ist alles möglich“.

FSV-Ruhrarena

Das Rudelgucken in der Ruhrarena des FSV Kettwig an der Ruhrtalstraße hat schon lange Tradition. Hier wird alles gezeigt, was der EM-Spielplan so hergibt - per Beamer an die Wand. Und Getränke und Gegrilltes gibt es selbstverständlich auch.

Kettwiger Weinkeller

Anita und Rolf Gampe treten im Kettwiger Weinkeller an der Hauptstraße erneut den Beweis an, dass Fußball auch mit Wein funktioniert. Es muss nicht immer Bier sein. Obwohl es das dort auch gibt. Aber nur in der Flasche. Jedes Deutschlandspiel wird gezeigt - da die Anzahl der Plätze begrenzt ist (25 stehen zur Verfügung), bitte anmelden unter 02054/9697187. Wer Europameister wird, ist für Rolf Gampe klar: „Auf jeden Fall Deutschland. Alles andere würde keinen Spaß machen.“

Gemeindehaus Steinweg

Auch im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde, Steinweg 7, werden die Spiele der Deutschen gezeigt. Und zwar auf der Großbildleinwand. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: 02054/15059.

So kurz vor einem wichtigen Turnier muss ich immer an „Pawi“ denken. Der macht dann immer seinen legendären „Glücksverschränker“. Aufrecht stehen, Hände hinter dem Rücken verschränken - und hoffen, dass es hilft.

In diesem Sinne.

Sabine Moseler-Worm



Kommentare
Aus dem Ressort
Enkelin 136 Mal missbraucht - zweieinhalb Jahre Gefängnis
Prozess
Wie ein lieber Opa wirkt der Rentner aus Kettwig, der am Montag vor der V. Essener Strafkammer auf der Anklagebank sitzt. Doch die freundliche Fassade täuscht. Mindestens 136 Mal hat der 64-Jährige seine anfangs acht Jahre alte Enkeltochter sexuell missbraucht. Dafür muss er zweieinhalb Jahre ins...
KRG meldet Besucherrekord
24. Herbst-Cup
Der Herbst-Cup ist einmal mehr völlig entspannt durchs Wochenende geflutscht. Mit guten sportlichen Leistungen, mit vielen Ritualen. Zum 24. Mal hat die Kettwiger Rudergesellschaft diese Veranstaltung gestemmt. Das Wetter war - einfach ohne Worte. Zwei Sommertage kurz vor November. Und Besucher so...
Notwendigkeit steht außer Frage
Flüchtlingsunterkunft...
Sonntagmorgen. Sonne, blauer Himmel, bunter Blätterwald, Wiese, Feld und Pferdekoppel. Ein Gebiet für Spaziergänger, Wanderer, Radler und Reiter. Mittendrin ein Schandfleck – das ehemalige Kutel - das Kuh-Hotel-Gebäude am Overhammshof.
Die großen Radfahr-Achsen und Routen im Überblick
Radtouren
Die „Rostige Speiche“ stempelte Essen 1991 als „fahrradunfreundlichste Stadt“ im Land ab. Das war ein heilsamer Schock. Denn heute durchzieht ein enges Radwegenetz die Stadt. Alte Bahntrassen sind ideal für Alltagsradler, die vom Auto umsteigen wollen
Bauvorhaben gerät ins Stocken
Residenz Seeblick
Das Grundstück ist eingezäunt. Hinter dem großen Bauschild, das in schönsten Farben die ‘Residenz Seeblick’ anpreist, wuchert das Unkraut. Baucontainer verschwinden hinter wild gewachsenen Sträuchern, der Regen hat eine kleine Baugrube fast wieder zugewaschen.
Umfrage
Ein Baumarkt in Kettwig bietet schon jetzt, bei spätsommerlichen Temperaturen und 70 Tage vor dem Heiligen Abend, kleine Weihnachtsbäume zum Verkauf an. Wie finden Sie das?

Ein Baumarkt in Kettwig bietet schon jetzt, bei spätsommerlichen Temperaturen und 70 Tage vor dem Heiligen Abend, kleine Weihnachtsbäume zum Verkauf an. Wie finden Sie das?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ärgerlich.
17%
Albern.
58%
Lustig.
9%
Geschäftstüchtig.
16%
1023 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Herbstcup der KRG
Bildgalerie
Rudern
Der 52. RWE Marathon
Bildgalerie
Marathon
Start des 52. RWE Marathon
Bildgalerie
Marathon