Volleyball-Nachwuchs des WTB startet bei Meisterschaft

Sie fahren am 30. Mai zu den Westdeutschen Jugendmeisterschaften im Volleyball nach Schwerte: Luc Lüftner, Mattis Huhn, Lukas Kock und Jonas Espelage.
Sie fahren am 30. Mai zu den Westdeutschen Jugendmeisterschaften im Volleyball nach Schwerte: Luc Lüftner, Mattis Huhn, Lukas Kock und Jonas Espelage.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die männliche U12 des Werdener Turnerbundes wird am 30. Mai am Turnier umdie Westdeutsche Volleyball-Meisterschaft in Schwerte teilnehmen.

Essen-Werden..  Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder männliche Teams und in diesem Jahr auch zwei weibliche Mannschaften des Werdener TB an den Qualifikationsrunden teilnahmen, fährt mit der männlichen U12 zum ersten Mal ein Team zu den Westdeutschen Volleyball-Jugendmeisterschaften, die am 30. Mai stattfinden werden.

Zwar hat der WTB bereits zum 125-jährigen Vereinsbestehen die Meisterschaften der weiblichen U18 ausgerichtet, aber jetzt haben sich auch die Werdener Jungen sportlich qualifiziert.

Die für den Erfolg verantwortlichen Trainer Torben Heimeshoff, Thorsten Rathjen und Nick Wewers setzen zwar keine hohen Ziele, gehen aber auch nicht ohne Ambitionen in das zwölf Mannschaften umfassende Turnier in Schwerte. Hier treffen die besten Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen aufeinander.

Der WTB spielt zunächst in einer Gruppe mit der SG Suderwich und der SG Aachen. Damit ist eine neue Stufe der Entwicklung im Werdener Jugendvolleyball erreicht. Jetzt heißt es Daumen drücken und schauen, was das Team am 30. Mai erreichen kann.