Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Verkehr

Rennstrecke Schmachtenberg

18.07.2012 | 16:32 Uhr
Rennstrecke Schmachtenberg
Die Verkehrssituation vor dem KiK-Neubau (r.) und der Schmachtenbergschule könnte sich nach Ferienende zuspitzen.

Essen-Kettwig. Alles läuft nach Plan. „Voraussichtlich am 20. August ziehen wir ein“, sagt Martin Fischer. Einziehen in den neuen Kindergarten an der Schmachtenbergstraße. Auf dem Gelände der Schmachtenberggrundschule hat die Allbau AG dafür gesorgt, dass die Kinderinitiative Kettwig (KiK) nach dem Brand des Kita-Containers am Bögelsknappen ein neues Zuhause findet. Martin Fischer, Vorsitzender des KiK-Trägervereins: „Das Wetter war natürlich nicht optimal. Der Estrich muss jetzt austrocknen, und dann werden die Fliesen gelegt.“

Zwei Tage, nach dem die KiK-Kinder in die neuen Räume gezogen sind, beginnt gleich nebenan die Schule. Und darüber macht sich Max Voormann so seine Gedanken. Er wohnt schon lange im Schmachtenbergviertel und kennt die Verkehrssituation genau. „Seit der Bebauung von Kettwig-Nord Mitte der 1970er Jahre hat sich die Schmachtenbergstraße, die Verbindung zum Kettwiger Zentrum, wachsend nachteilig für die Anlieger entwickelt. Rennstrecke bergauf und bergab - trotz 30-Zone -, lebensgefährlich besonders für Schulkinder und ältere Anwohner. Seine Befürchtung, wenn Kita und Schule ihren Betrieb aufnehmen: „Die Halte-, Park- und Fahrsituation wird unzumutbar.“

Da Max Voormann gern zu Problemen auch gleich die passende Lösung liefert, hat er sich mit einer Liste von Vorschlägen an den Kettwiger Bezirksbeamten Winfried Bitzer gewandt. Max Voormann: „Er wird diese Vorschläge ans Verkehrskommissariat Mülheim weitergeben.“ Voormanns Hoffnung: „Alle Beteiligten und Verantwortlichen müssen schnellstens zu einem Konsens kommen.“

Und der könnte so aussehen: Die Schmachtenbergstraße sollte im Bereich von Kita und Schule für den laufenden Verkehr - Linienbusse ausgeschlossen - schlecht oder unpassierbar werden. Da könnte ein Abzweig über die Straßen Auer Höhe und An der Nittlau für Abhilfe sorgen. Eine öffentliche Fläche zur neuen Straßenführung (für Anlieger) stünde auf dem Friedhof zur Verfügung.

Doch Max Voormann hält auch ein abgespecktes Konzept bereit. Die einzelnen Punkte: Einbau von Zickzack-Schikanen (Pflanzinseln, Aufpflasterungen, Blumenkübel), um die Autofahrer zum langsamer fahren zu zwingen; Halteverbot auf der rechten Straßenseite bergab von Auer Höhe bis Am Bilstein, damit Kinder, die vor Schule und Kita abgesetzt werden, nicht durch den fließenden Verkehr gefährdet werden; Einrichtung von Haltezonen im Bereich Auer Höhe, damit die Kinder abgesetzt und aufgenommen werden können (auch der Wegfall von Parkplätzen muss dann in Kauf genommen werden), Zuweg- und Haltezonenhinweise, Installation von Geschwindigkeitsmessanlagen (auch mit optischer Anzeige) für tal- und bergfahrende Fahrzeuge, Aufbringung von 30-km/h-Hinweisen auf die Fahrbahn. Dazu Max Voormann: „Auch wenn wir schon 30er-Zone sind - kaum einer hält sich daran.“

Jetzt wartet er auf Reaktionen. Viel Zeit bleibt nicht mehr, bis es noch enger wird auf der Schmachtenbergstraße.

Sabine Moseler-Worm



Kommentare
03.08.2012
08:33
Rennstrecke Schmachtenberg
von Westi78 | #5

Ich finde die RENN-STrecke auch etwas übertrieben ... in den meisten 30-Zonen wird ohnehin nicht genau 30km/h gefahren, aber die enge Straße mit dem Busverkehr noch erschwerlicher machen? Das musst nicht sein. Die meisten Schulen liegen an Straßen, wo immer Vorsicht geboten sein sollte! Also lieber mehr Blitzen ohne Vorankündigungen!!

19.07.2012
12:36
Rennstrecke Schmachtenberg
von davida | #4

Ich kann nicht glauben, was ich lese! Der Schmachtenberg – eine RENNstrecke?! Denken wir gerade an die selbe Straße?

Es trifft wohl eher zu, dass der ohnehin schmale Schmachtenberg zu Schulbeginn und -ende einem großen Parkplatz gleicht, weil Elternfahrzeuge in Zweierreihen parken, um ihre Sprösslinge zur Schule zu bringen oder abzuholen, damit sie bloß keinen Meter zu laufen brauchen. Mit dem Pkw gibt es kein Durchkommen mehr, geschweige mit dem Bus. Also steht alles, bis die lieben Kleinen in der Wagenkarawane verstaut sind.

Besonders erwähnenswert wäre auch noch, dass Eltern, die ihre Kinder ja aus Sicherheitsgründen bis vor die Schule fahren, sie dann zur Fahrbahnseite aus dem Auto steigen lassen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was in Zukunft mit der zusätzlichen Kita am Schmachtenberg los ist.

Also bitte nicht das Pferd von hinter aufzäumen, Herr Voormann!




19.07.2012
09:15
Tolle Beiträge
von tw74 | #3

Hallo Herr Voormann,

Da man Sie seit Jahren kennt und weiss wo Sie wohnen frage ich mich warum Sie als Anwohner des Kemmanswegs sich Gedanken über die Parksituation an der Schmachtenbergschule machen. Das sollten Sie bitte den Anwohnern der Schule selbst überlassen. Ich bin überzeugt das es Mütter und Väter gibt, die auch im Kemmansweg Ihre Kinder rauslassen, aber das ist doch nichts gegen das Chaos direkt an der Schule.

Desweiteren: Wir können doch davon ausgehen das sich unsere Lokalpolitiker vorher Gedanken gemacht haben über die Verkehrssituation dort oben, als Sie den Kindergarten planten. Wenn nicht dann sollten sich die Herrschaften mal Gedanken über Ihren Job machen. Das dort oben immer Chaos herrscht ist doch stadtbekannt oder?!?!

Und für die Autofans:
Ich habe meine Kinder entweder zu Fuß zur Schule begleitet oder habe Sie alleine laufen lassen. Wo ist das Problem?!?!
Warum muss alles mit dem Auto gemacht werden?
Denn: Weniger Autos = Keine Verkehrsberuhigung nötig!

19.07.2012
08:47
Rennstrecke Schmachtenberg
von essenerjung60 | #2

Es ist in letzter Zeit vermehrt zu beobachten und zu lesen, dass immer wenn es um den Straßenverkehr geht, wir auf dem Weg zurück in die Steinzeit sind. Lokale Interessen Einzelner werden versucht unter dem Deckmäntelchen der "Sicherheit" durchzusetzen.

Wie schon zuvor gepostet, sollen am liebsten alle Straßen abgeschafft oder zumindest, wie im Artikel gefordert, unpassierbar gemacht werden. Es gilt stets das Florianprinzip. Am besten wir schaffen auch alle Häuser wieder ab und klettern wieder auf die Bäume. Und den SUV parken wir dann darunter.

19.07.2012
00:03
Rennstrecke Schmachtenberg
von HalloAusDemPott | #1

Rennstrecke ? Absoluter Blödsinn.

Schafft doch in Kettwig direkt alle Strassen ab.

Rückbau zu Waldpfaden bitte, dass alle auch pünktlich in den Kindergarten kommen.

Die Interessen der Bewohner dieses Stadtteils, sind mal wieder unwichtig.

Aus dem Ressort
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Unser Fotograf Hans Blossey hat den Baldeneysee, die Essener Ruhr und die Stadtteile im Süden der Stadt aus der Vogelperspektive aufgenommen.
Neue Mieter im ehemaligen ‘lulu’
Gastro-Szene
Tagsüber ist es ein Bistro, am Abend eine Bar oder eine Kneipe, wie man mag. Und Georgios Harms (21) und Christoph Hagemann (22) haben noch viele andere Pläne für das kleine Lokal an der Ruhrstraße.
Enkelin 136 Mal missbraucht - zweieinhalb Jahre Gefängnis
Prozess
Wie ein lieber Opa wirkt der Rentner aus Kettwig, der am Montag vor der V. Essener Strafkammer auf der Anklagebank sitzt. Doch die freundliche Fassade täuscht. Mindestens 136 Mal hat der 64-Jährige seine anfangs acht Jahre alte Enkeltochter sexuell missbraucht. Dafür muss er zweieinhalb Jahre ins...
KRG meldet Besucherrekord
24. Herbst-Cup
Der Herbst-Cup ist einmal mehr völlig entspannt durchs Wochenende geflutscht. Mit guten sportlichen Leistungen, mit vielen Ritualen. Zum 24. Mal hat die Kettwiger Rudergesellschaft diese Veranstaltung gestemmt. Das Wetter war - einfach ohne Worte. Zwei Sommertage kurz vor November. Und Besucher so...
Notwendigkeit steht außer Frage
Flüchtlingsunterkunft...
Sonntagmorgen. Sonne, blauer Himmel, bunter Blätterwald, Wiese, Feld und Pferdekoppel. Ein Gebiet für Spaziergänger, Wanderer, Radler und Reiter. Mittendrin ein Schandfleck – das ehemalige Kutel - das Kuh-Hotel-Gebäude am Overhammshof.
Umfrage
Ein Baumarkt in Kettwig bietet schon jetzt, bei spätsommerlichen Temperaturen und 70 Tage vor dem Heiligen Abend, kleine Weihnachtsbäume zum Verkauf an. Wie finden Sie das?

Ein Baumarkt in Kettwig bietet schon jetzt, bei spätsommerlichen Temperaturen und 70 Tage vor dem Heiligen Abend, kleine Weihnachtsbäume zum Verkauf an. Wie finden Sie das?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ärgerlich.
17%
Albern.
58%
Lustig.
9%
Geschäftstüchtig.
16%
1023 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Herbstcup der KRG
Bildgalerie
Rudern
Der 52. RWE Marathon
Bildgalerie
Marathon
Start des 52. RWE Marathon
Bildgalerie
Marathon