Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Stadtwerke Essen

Problemfall Landsberger Straße

02.02.2012 | 15:22 Uhr
Problemfall Landsberger Straße
Essen Kettwig - Baustelle Landsberger Straße - Foto: Reiner Worm / WAZ FotoPool

Essen-Kettwig. Der Frost bremst derzeit die Stadtwerke aus. Eigentlich sollte schon Ende Januar mit weiteren Arbeiten am maroden Kanalsystem der Landsberger Straße begonnen werden. Doch bei sibirischen Minusgraden ist der Boden tief gefroren.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Am Straßenrand lagert bereits seit geraumer Zeit das benötigte Material, und wenn das Tauwetter einsetzt, kann es losgehen. Für Anwohner der Straße in Vor der Brücke keine gute Nachricht, denn sie müssen mit weiteren Behinderungen rechnen.

Und davon gibt es im Verlauf der Landsberger Straße schon mehr als genug. Zur Erinnerung: Im Bereich der Alten Fähre werden seit fast anderthalb Jahren Abwasser-, Wasser- und Gasleitungen verlegt - im Herbst soll diese Maßnahme voraussichtlich abgeschlossen sein. Den Grund für die Verzögerung gab Stadtwerke-Sprecher Dirk Pompun damals an: „In diesem Kreuzungsbereich mussten wir sechs Meter in die Tiefe. Dort haben wir ein wahres Spinnennetz an Versorgungsleitungen vorgefunden.“ Außerdem stießen die Arbeiter auf Ruhrschotter - und dieser rutschige Boden musste aufwändig mit Hilfe einer Art Bauschaum verdichtet werden.“

Rutschiger Boden

Vor dem Haus Nummer 21 wollte man einen weiteren Blick ins Rohrnetz wagen, doch der Grundwasserspiegel war zu hoch. Jetzt soll 200 Meter weiter in Richtung August-Thyssen-Straße ein neuer Versuch gestartet werden. Diese Maßnahme wird - wenn die Wetterbedingungen einen reibungslosen Ablauf zulassen, Ende April abgeschlossen sein. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum ohne Ampelanlage einspurig um die Baustelle herum geführt.

Nach Abschluss dieser Maßnahme geht es im Bereich Landsberger Straße/Arndtstraße weiter. Auch dort sind die Stadtwerke nicht vor Überraschungen sicher, können sich die Arbeiten verzögern.

Private Bauvorhaben

Problematisch dürfte sein, dass in den kommenden Monaten private Bauvorhaben an der Landsberger Straße geplant sind, und die Haus- und Grundstückseigentümer hoffen nun, dass die jeweiligen Zufahrten zu diesen Baustellen durch die anstehenden Kanalbaumaßnahmen nicht beeinträchtigt werden.

Außerdem: Zu einem Tagebruch in der Hauptstraße - Höhe Hausnummer 120 - wurden die Stadtwerke gerufen. Dort war man allerdings nicht zuständig und gab ans Tiefbauamt weiter. Der Bautrupp rückte bereits gestern an.

Sabine Moseler-Worm


Kommentare
05.08.2012
23:16
Problemfall Landsberger Straße
von ruhrgebieti | #1

Falls das jemand von der Redaktion noch liest: Im Bereich der Hausnummern 1-9 sind vor einigen Monaten Bauarbeiten beendet worden und die Baugruben zugeschüttet worden. Das allerdings so schlampig, daß ich mich frage, ob die wirklich schon fertig sind. Ich erwarte eigentlich jeden Tag die Wiederaufnahme der Bauarbeiten, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß man das so läßt. Selbst bei einem Feldweg würde ich eine solche "Qualität" nicht akzeptieren.

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Baden in der Ruhr könnte mit Hygiene-Ampel möglich sein
Umwelt
Wissenschaftler haben in den letzten zwei Jahren die Wasserqualität der Ruhr und des Baldeneysees untersucht. Sie kommen zu dem Ergebnis: Eine Hygiene-Ampel könnte eine Chance für einen eingeschränkten Badebetrieb sein. Denn: Nach Starkregen werden die Schadstoff-Grenzwerte klar überschritten.
Muskeltraining mit 100 – Essener Senioren immer fitter
Alter
In Kettwig trifft sich regelmäßig eine Gruppe, die gezielt am Muskelaufbau arbeitet - auch eine 100-Jährige macht mit. Wie durch aktuell vorgestellte Zahlen des Zensus’ bekannt wurde, leben auch in Essen überdurchschnittlich viele 100-Jährige – aktuell
Minister bleibt hart beim Hochwasserschutz am Baldeneysee
Baldeneysee
Der Hochwasserschutz an Ruhr und Baldeneysee sorgt vor Ort für Unruhe: In Überschwemmungsgebieten sind Neubauten oder Erweiterungen nämlich verboten. Landesumweltminister Johannes Remmel (Grüne) machte nun klar, dass er eine strikte Linie verfolgt und keine Ausnahmen zulassen will.
Kaltes Licht von LED-Laternen nervt Anwohner
Lichtstreit
LED-Strahler sind bekannterweise kostengünstig, weil sie wenig Strom verbrauchen. In Essen protestieren die Anwohner einer ganzen Straße gegen die neuen Laternen – und für den schönen Schein. In dem Streit stehen Pragmatiker gegen Ästhetiker. Effizienz gegen Emotion.
Essener Polizei fahndet mit Foto nach Kiosk-Einbrechern
Kriminalität
Die Beamten des Einbruchskommissariats der Essener Polizei fahnden mit einem Foto nach einem Einbrecher. Dieser war Mitte Dezember gemeinsam mit einem Komplizen in einen Kiosk im Stadtteil Fischlaken eingebrochen. Die Täter erbeuteten einige hundert Euro Bargeld.
Weitere Nachrichten aus dem Ressort