Parktage feiern Premiere im Park von Schloss Hugenpoet

Die einmalige Kulisse des Schlossgartens soll genutzt werden.
Die einmalige Kulisse des Schlossgartens soll genutzt werden.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Schlosspark Hugenpoet öffnet sich vom 30. April bis 3. Mai wieder für Besucher. 60 Aussteller bieten dann Nützliches für Haus und Garten.

Essen-Kettwig.. Spargel, Eis und Garten – das klingt nach den Zutaten des Frühlings. Sie dürfen bei den Hugenpoeter Parktagen nicht fehlen, die ab 30. April ihre Premiere auf dem weitläufigen Schlossgelände feiern. Nach dem erfolgreichen Nikolausmarkt habe es erste Überlegungen gegeben, den Park auch im Frühjahr für ein Fest zu öffnen, erklärt Gesa Brennecken, Leiterin des Schlosshotels: „Auf diesem Weg können die Menschen unser Haus besser kennenlernen und sehen es nicht nur von vorne.“

Henning Schmitz, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur XDream, schwebt ein solches Frühlingsfest schon länger vor. Mit dem Pächterwechsel im Hotel hätten sich die Pläne dann konkretisiert. Das Schlosshotel ist während der Parktage für die Gastronomie zuständig. „Wir bieten von Austern über Spargel bis hin zur Currywurst für jeden Geschmack etwas an“, sagt Gesa Brennecken. Die hauseigene Currysauce wird überdies ebenso wie weitere kulinarische Kleinigkeiten auch verkauft.

Großes Angebot für Kinder

Öffnungszeiten und Preise

Neben zehn eigenen Ständen, die vom Schlosshotel betreut werden, haben sich rund 60 Aussteller angekündigt, die mit ihrem Angebot Lust auf die warmen Tage des Jahres machen wollen. Sie bieten Nützliches für Haus, Hof und Garten an: von Motorsägen über Möbel, Pflanzen und Gartendeko bis hin zu Mode. Außerdem stellen fünf Kettwiger Einzelhändler ihre Produkte vor. Die Dekoration der Stände dreht sich dabei rund um den bevorstehenden Mai: „Wir sind gespannt, wie die Aussteller ihre Ideen umsetzen“, sagt Gesa Brennecken.

Nicht zuletzt die romantische Schlosspark-Atmosphäre und ein musikalisches Rahmenprogramm sollen die Besucher animieren, ein Stündchen länger zu bleiben: Für jüngere Gäste wird es dank Hüpfburg und Bastel-Aktionen sicherlich nicht langweilig. Die Kreisjägerschaft baut ihre rollende Waldschule auf. Für eine entspannte Anreise empfiehlt Gesa Brennecke, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen: „Die Parkplatzsituation ist etwas angespannt bei uns, wir sorgen aber für ausreichend Fahrradstellplätze. Alternativ gibt es einen Shuttlebus, der die Besucher für einen Euro vom Alten Bahnhof Kettwig zu uns bringt.“