Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Kettwig und Werden

Neues Gutachten zum Fluglärm

24.09.2012 | 10:00 Uhr

Die Initiative Bürger gegen Fluglärm sieht sich bestärkt im Kampf gegen nächtliche Landungen am Flughafen Düsseldorf durch ein neues Lärmschutzgutachten, das der Frankfurter Gutachter Dr. Rahn Anfang des Monats vorgelegt hat. Es widerlegt nach Einschätzung der Fluglärmgegner die so genannte „Frankfurter Synopse“ von Prof. Gerd Jansen und Prof. Klaus Scheuch. Diese beiden Gutachter haben auch die lärmmedizinische Begutachtung für die Betriebsgenehmigung für den Flughafen Düsseldorf verfasst und sind nach Ansicht der Fluglärmgegner der Hauptgrund dafür, „dass die Luftverkehrsabteilung des NRW-Verkehrsministeriums gegenüber den 860.000 Fluglärm-Betroffenen behaupten darf, „dass unzumutbarer oder gar gesundheitsgefährdender Fluglärm im Umfeld des Flughafens Düsseldorf nicht auftritt“

Gegengutachter Rahn sagt: Die Richtwerte für den Lärmschutz ließen sich nicht aus den Untersuchungsergebnissen der Lärmwirkungsforschung ableiten. Außerdem sei die Schlussfolgerung nicht zulässig, dass unterhalb der definierten Werte keine Gesundheitsgefährdung bestehe. Das Lärmschutzkonzept Düsseldorf sei „aus medizinischer Sicht nicht geeignet, die definierten Schutzziele zu erreichen.“



Kommentare
26.09.2012
20:42
Und?
von ruettensu | #2

#aulfes: Sie brauchen doch nicht hinzuhören oder die Artikel zu lesen.
Wenn Sie als Kettwiger keine Probleme mit dem Fluglärm haben, wunderbar, ist doch schön. Im Anbetracht ständig wachsender Kapazitäten am Flughafen schon erstaunlich.

Ein Szenario für Sie:
Stellen Sie sich mal vor, es gebe keinen Widerstand gegen den Fluglärm, alle Anwohner kommen wunderbar damit aus, kein Bürger/Verein engagiert sich dagegen.

Dann brauchen wir ja auch keine Lärmschutzmaßnahmen mehr, die Flieger können 24 Stunden starten und landen, technische Entwicklungen um Flugzeug leiser zu machen sind nicht nötig, Flugrouten dürfen eingerichtet werden wie es gerade passt.
Schöne Perspektive, nicht wahr;-)

1 Antwort
Neues Gutachten zum Fluglärm
von aulfes | #2-1

@ ruettensu
Sind Sie Kettwiger?

24.09.2012
21:26
Neues Gutachten zum Fluglärm
von aulfes | #1

Langsam geht mir dieses Fluglärmgegnergejammer so richtig auf die Nerven. Mehr als die Flugzeuge. Die Herrschaften haben wohl viel zuviel Zeit. Sollten sich vielleicht mal im Ehrenamt arrangieren (es gibt genug sinnvolle Möglichkeiten). Vor allem, wieviel Kettwiger sind es denn eigentlich?

2 Antworten
Neues Gutachten zum Fluglärm
von usedom1218 | #1-1

Öhm.... "im Ehrenamt arrangieren" ??? Sie meinten wahrscheinlich "engagieren"? .. Was die Anzahl der Kettwiger betrifft, bin ich überfragt. Mehr als 3 jedenfalls ;)

Übrigens finde ich das Engagement der Fluglärmgegner richtig gut, denn das Gemeckere der "Nichtbetroffenen", Schwerhörigen oder Schmerzbefreiten, geht mir persönlich eher auf die Nerven.

Neues Gutachten zum Fluglärm
von aulfes | #1-2

Danke für die Rechtschreibkorrektur. Ist wohl gerade wieder ein Flieger übers Dach geflogen und hat mich abgelenkt. Noch eine Anmerkung. Es wird keiner gezwungen hier zu wohnen. Der Flughafen war schon immer da. Diese "Fluglärmgegner" nicht. Erst billig einziehen und dann meckern.

Aus dem Ressort
Konzept für Werden wird umgesetzt
Verkehr
Das Verkehrskonzept Werden ist auf den Weg gebracht. Rund 6,3 Millionen Euro wird die Umsetzung kosten - erst 2016 kann voraussichtlich mit den Arbeiten begonnen werden. Dirk Langner vom Amt für Straße und Wohnen war jetzt in der Bezirksvertretung IX zu Gast.
Allbau plant Kita und Doppelhäuser
Bernhardstraße
Die Politik hat den Standort Bernhardstraße ins Gespräch gebracht - jetzt hat die Allbau AG das Grundstück gegenüber der Fischlaker Grundschule erworben, das noch vor wenigen Jahren für ein Asylantenwohnheim genutzt wurde.
Verein kämpft für Sanierung
Sportanlage Ruhrtalstraße
Bei der nächsten Vergabe von städtischen Mitteln zur Sanierung von Sportanlagen sollte Kettwig an der Reihe sein. Das wünschen sich die Gründer der Kettwiger Sportplatz Initiative (KIS). Obwohl es auf Essener Stadtgebiet kaum eine Anlage geben wird, die in schlechterem Zustand ist, sieht es für die...
Drohne über dem Baldeneysee soll Fischssterben verhindern
Umwelt
Der Ruhrverband senkt den Wasserspiegel des Baldeneysees seit Montag um 75 Zentimeter ab. Schlimmstenfalls könnte es im Naturschutzgebiet Heisinger Aue zu einem Fischsterben kommen. Um dies zu vermeiden und Fischjäger abzuschrecken, überwacht der Fischereiverein den Wasserstand mit einer Drohne.
Neue Züge für Problemlinie S 6 – Bahn ersetzt alte Loks
S-Bahn Rhein-Ruhr
Am 13. Dezember schickt die Deutsche Bahn die letzten Lok-bespannten S-Bahn-Züge in NRW aufs Abstellgleis. Dann werden die „Oldtimer“ der S 6 durch moderne Triebwagen ersetzt. Die Deutsche Bahn verspricht weniger Verspätungen und weniger Ausfälle.
Umfrage
Ein Baumarkt in Kettwig bietet schon jetzt, bei spätsommerlichen Temperaturen und 70 Tage vor dem Heiligen Abend, kleine Weihnachtsbäume zum Verkauf an. Wie finden Sie das?

Ein Baumarkt in Kettwig bietet schon jetzt, bei spätsommerlichen Temperaturen und 70 Tage vor dem Heiligen Abend, kleine Weihnachtsbäume zum Verkauf an. Wie finden Sie das?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ärgerlich.
17%
Albern.
58%
Lustig.
9%
Geschäftstüchtig.
16%
1023 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Baldeneysee um 75 cm abgesenkt
Bildgalerie
Stausee
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Essen in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg