Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Gymnasium Werden

Musikalischer Kraftakt

17.03.2010 | 16:45 Uhr
Musikalischer Kraftakt

Werden. Die gesamte Matthäuspassion hatten sie sich vorgenommen - und sie schafften es. 120 Schüler des Gymnasium Werden, Elternchor, Lehrer und ehemalige Schüler führten das dreieinhalbstündige Mammutwerk von Johann Sebastian Bach unter Leitung von Georg Dücker in der Basilika St. Ludgerus auf.

Nur eine Viertelstunde Pause gönnten sich Chöre, Orchester und Solisten, die sich seit über einem Jahr auf die Aufführung vorbereitet hatten. Vier Ehemalige und ein Lehrer übernahmen die großen Solistenpartien, Phillipp Hoferichter sang den Evangelisten selbst, Julian Schulzki die Partie des Jesus, den Pilatus und den Petrus gab Jan Buhr in einer Doppelrolle, außerdem trug er die Bassarien vor. Lena Sokoll (Sopran), Altistin Mechthild Nothoff und Tenor Phillip Hoferichter begleiteten die Chöre, darunter der Elterchor, sowie den Großen Schulchor des Gymnasiums, der von Mechthild Notthoff einstudiert worden war, Stephanie Mecking zeichnete für den Kinderchor verantwortlich.

Auch Flöte, Oboe, Violine, Celli und Orgel bestachen mit SoloWerdenpartien, an deren Präsentation sich sogar Schüler heran wagten.

Schon morgen reisen Chöre und Orchester zu einem einwöchigen Aufenthalt nach Rom. Dort gibt es im Panthéon für die Eltern und Schüler gleich den nächsten Auftritt mit der Matthäuspassion. Sie ist neben der Johannes-Passion die einzige des großen Meisters Bach, die noch vollständig erhalten ist.

Neben einer Stadtrallye und einem umfangreichen Besichtigungsprogramm ist für die Teilnehmer auch eine Audienz beim Papst vorgesehen. Außerdem singen die Choreten eine Messe im Panthéon.

Direktorin Felicitas Schönau wird ihre Eleven für einige Tage in Italien besuchen: „Bei einer solch großartigen Gesamtveranstaltung, wie wir sie bei uns in Werden erlebt haben, muss man als Schulleiterin ganz einfach seinen Leuten zur Seite stehen!“

Beatrix Stan

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Laupendahler Landstraße wird nach den Ferien saniert
Laupendahler Landstraße
Seit Ende Mai gilt Tempo 30 auf der Laupendahler Landstraße zwischen Kettwig und Werden. Grund ist die marode Fahrbahn. Jetzt soll saniert werden.
Blick hinter sonst geschlossene  Türen des Essener Doms
WAZ-Aktion
Birgitta Falk, Leiterin der Domschatzkammer, bietet den WAZ-Lesern bei einer Führung Besonderes, etwa die Kaiserloge im Westbau und die Orgel-Empore.
Stausituation bei A40-Sperrung hat sich etwas entspannt
A40-Sperrung
Die Stau-Steher von Mittwoch haben sich am zweiten Tag der A40-Sperrung in Essen neue Wege gesucht. Staus auf den Umleitungen sind weniger geworden.
Bauverein Kettwig investiert weiter in den Bestand
Bauverein Kettwig
Der Bauverein ist Kettwigs größter Wohnungsanbieter. Auf der Jahreshauptversammlung wurden viele gute Nachrichten verkündet.
A40-Sperrung – Staus auf Umleitungen stressen Autofahrer
A40-Sperrung
Die A40-Sperrung sorgt für Stau und zähfließenden Verkehr auf den innerstädtischen Straßen: Huttrop, Steele und Freisenbruch besonders betroffen.
Fotos und Videos
Tanzabend
Bildgalerie
Gymnasium Werden
40 Jahre Hespertalbahn
Bildgalerie
Museumszug
Oldtimer in Kettwig
Bildgalerie
Autos
article
3446402
Musikalischer Kraftakt
Musikalischer Kraftakt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/kettwig-und-werden/musikalischer-kraftakt-id3446402.html
2010-03-17 16:45
Kettwig und Werden