Das aktuelle Wetter Essen 26°C
Landesliga-Handball

KTV verpasst knapp die Überraschung

28.10.2012 | 12:54 Uhr
KTV verpasst knapp die Überraschung
Steven Schinke vom KTV 1870 in der Partie gegen den ETB.Foto: Michael Gohl

Essen. Kettwig. Am Samstag stand für die 2. Mannschaft der KTV 1870 das Derby gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer ETB Schwarz-Weiß Essen an. Wurde im Vorfeld von den sogenannten Experten nur diskutiert wie hoch die Niederlage ausfallen würde, so präsentierte sich die junge Kettwiger Truppe mit viel Engagement, Willen und Moral.

Von der ersten Minute an lieferten sich die Kettwiger ein Duell auf Augenhöhe mit dem Aufstiegsfavoriten und der knappe Rückstand von 14:15 war der Lohn für einen starken Auftritt. In der 2. Hälfte erwischten die routinierten Gäste aus Rüttenscheid den besseren Start und konnten sich wieder auf vier Tore absetzen.

Aber Kettwig steckte erneut nicht auf und kämpfte sich auf 22:22 wieder heran. Jetzt blieb es der offene Schlagabtausch und leider ließen die Kettwiger einige Möglichkeiten selber in Führung zu gehen ungenutzt. Am Ende war es dann die Routine der Gäste, die den Ausschlag zum knappen 29:27-Erfolg für den hohen Favoriten gab.

Positiv hervorzuheben ist das Debut von Matthias Conrads im Tor der Kettwiger. Der Neuzugang aus Krefeld gab nach einer Verletzungspause mit einer guten Leistung seinen Einstand im Kettwiger Trikot.

„Wir haben heute in der entscheidenden Phase einige wenige Fehler gemacht, und gegen eine solch starke Mannschaft wie den ETB wird das leider gnadenlos bestraft“, lautet das Fazit von Kettwigs Trainer Markus Wölke. „Ich kann den Jungs allerdings keinen Vorwurf machen. Wir wollten Leidenschaft und Engagement auf die Platte bringen und das haben wir auch getan. Es wäre noch schöner gewesen, wenn sie die Mannschaft für ihr Auftreten belohnt hätte, aber es gibt auch keinen Grund traurig zu sein. Jetzt gilt es ,diese Leistung in die nächsten Wochen zu tragen, um in den kommenden wichtigen Partien die entsprechenden Punkte zu holen.“

Kettwig 70: Conrads, Westermann, P. Fuchs 13, Baumann 5, F. Fuchs 4, Meyer 2, Bach 1, Schinke 1, Soest 1, Luhrenberg, Averbeck, Beede, Kowarik und Möller


Kommentare
Aus dem Ressort
Brand in einem Taubenschlag – Feuerwehr rettet Vögel
Feuer
Die Feuerwehr musste am Montagabend ein Feuer in einem Taubenschlag in Essen-Kettwig löschen. Die Einsatzkräfte retteten dutzende Tauben, die sich in dem Schlag befanden. Die zuständige Brandermittlerin geht derzeit von einem technischen Defekt der Stromversorgung aus.
Polizist will nicht gern helfen
Notfall
Es sollte ein entspanntes Ferienwochenende werden. Gudrun Geschermann, Leiterin des Kettwiger Kinderheims St. Josefshaus, war zu einem Wanderurlaub an der Mosel unterwegs, als am Samstagmittag ihr Handy klingelte. Eine Kinderheim-Gruppe stand auf der Rückreise von einer Ferienfreizeit auf der A4 bei...
So viele Nachtflüge wie noch nie
Fluglärmgegner
Die Bürger gegen Fluglärm beobachten den Flugbetrieb in Düsseldorf sehr genau und haben nun festgestellt, dass es noch nie so viele Nachtflüge gegeben hat wie im vergangenen Juni. Die Statistiker der Bürgerinitiative zapfen die Internet-Seite des Flughafens an und haben für Juni 1116 Starts und...
Bahn verspricht Fahrgästen der S6 mehr Zuverlässigkeit
Gleissanierung
Bis zum Ferienende will die Deutsche Bahn zwischen Werden und Ratingen Gleise und Weichen erneuern. Gegen Ende des Jahres sollen zudem neue Wagen auf die Schiene gesetzt werden. „Wir haben den Fahrgästen in der Vergangenheit einiges zugemutet“, gesteht ein Sprecher.
Linie S6 soll ab August störungsfrei fahren
Deutsche Bahn
Bis zum Ferienende will die Deutsche Bahn zwischen Werden und Ratingen Gleise und Weichen erneuern. Gegen Ende des Jahres sollen zudem neue Wagen auf die Schiene gesetzt werden. „Wir haben den Fahrgästen in der Vergangenheit einiges zugemutet“, gesteht ein Sprecher.
Umfrage
Auch sechs Wochen nach dem Sturm sind Stadt, EBE, Feuerwehr und Firmen damit beschäftigt, Unwetterschäden – etwa in den Baumkronen – zu beseitigen. Wie bewerten Sie das Tempo der Aufräumarbeiten in Ihrer Nachbarschaft?

Auch sechs Wochen nach dem Sturm sind Stadt, EBE, Feuerwehr und Firmen damit beschäftigt, Unwetterschäden – etwa in den Baumkronen – zu beseitigen. Wie bewerten Sie das Tempo der Aufräumarbeiten in Ihrer Nachbarschaft?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Schwerstarbeit im Gleis der S6
Bildgalerie
Bahn-Baustelle
Weltmeister!
Bildgalerie
Fußball WM 2014
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty
125 Jahre HVV
Bildgalerie
Stadtteilfest