Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Kettwig.biz

Internetplattform für Kreative

18.10.2012 | 14:52 Uhr
Internetplattform für Kreative
Zwischen Stausee und Ringstraße entsteht das KreativQuartier Scheidt’sche Hallen.Foto: Hans Blossey

Essen-Kettwig. Mit dem neuen Internetportal Kettwig.biz wollen Initiator Heinz Schnetger, Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft Kettwig (GGK) und Peter Marx von der Agentur Nordis Ordnung in Kettwigs kreatives Chaos bringen, eine Plattform schaffen, für Vernetzung sorgen. Die Erprobungsphase ist beendet, jetzt geht Kettwig.biz mit voller Wucht an den Start.

„Es gibt eine Menge Kreativität in und um Kettwig“, sagt Heinz Schnetger. „Aber diese Kreativen wissen zu wenig voneinander.“ Und Peter Marx stellte bei der Recherche im Vorfeld fest, „dass es viel mehr Kreative gibt, als wird gedacht haben.“ Eine lange Liste hat er erstellt. Mit Agenturen, Designern, mit Fotografen und Architekten. „Viele haben sich spezialisiert und auf Nischen konzentriert. Durch ihren Auftritt bei kettwig.biz können sie zeigen, was sie machen und sind somit auch näher am Kunden dran“, sagt Marx.

Eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Wer einen Texter sucht, klickt das Portal an, wer sich zum Beispiel auf das Fertigen von 3-D-Animationen versteht, kann sich dort bestens präsentieren.

Mangelnde Organisation

Das Vernetzen ist für den Teamplayer Heinz Schnetger ganz besonders wichtig. „Wir sprechen mit diesem Angebot interessierte Leute an, die mit ihrer Kreativität auch Geld verdienen wollen. Mangelnde Organisation steht da dem Fortschritt im Weg.“

Und wenn das Portal angenommen und mit Leben gefüllt ist, „haben wir ein gutes Beispiel dafür, wie ein Kreativquartier funktioniert. Die Plattform kann auch ein Mikrokosmos sein“, sagt Marx. Nicht nur die Kreativen selbst seien auf eine möglichst gute Präsentation in der Öffentlichkeit angewiesen. „Auch die Unternehmer müssen wissen, wo sie sich informieren können, bei wem sie welche kreative Dienstleistung bekommen können. Allerdings bekommt das Projekt nur Leben, wenn beide Seiten aktiv daran arbeiten. Wir haben die Grundlage geschaffen“.

Wie man sich auf Kettwig.biz präsentiert, bleibt den Nutzern übrigens völlig selbst überlassen - die Anbieter werden in keinster Weise eingeschränkt.

Ein großes Thema in Europa

Heinz Schnetger denkt - wie so oft - schon einige Schritte weiter. Wenn auf dem Gelände zwischen Stausee und Ringstraße in wenigen Jahren das KreativQuartier Scheidt’sche Hallen Realität geworden ist und auch als Dachmarke für Kettwig.biz fungiert, „können wir damit allen, die auf das Gelände ziehen werden, eine digitale Heimat bieten“.

Kreativwirtschaft ist in Europa ein großes Thema. Die Scheidt’schen Hallen gehören zum EU-finanzierten Projekt CURE. Bei den sieben Projektpartnern in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und England geht es um Strukturwandel, um Erneuerung - wobei die Kreativwirtschaft immer eine zentrale Rolle spielt. Ob in Lille oder Edinburgh, in Utrecht oder Dinslaken-Lohberg - hier werden Erfahrungen ausgetauscht, Hilfestellungen gegeben, der Europagedanke gelebt.

Noch ist Kettwig.biz als lokale Plattform angedacht, aber es bietet sicherlich eine Menge Chancen, denn das Web ist ja bekanntermaßen grenzenlos...

Sabine Moseler-Worm



Kommentare
21.10.2012
03:55
Ganz im Gegenteil!
von usedom1218 | #2

Ich finde es super! Da weht ein frischer Wind. Vor allem die Schmuddelecke ist schon mal abgerissen, Neubauten stehen an. Kettwig wird reicher werden - denn in diese Objekte ziehen sicher keine armen Leute. Diese Häuser werden gepflegt aussehen und nicht so heruntergekommen wie seinerzeit die alten Lagerhallen. Genau das hat das schmucke Kettwig verdient... ein Upgrade.

20.10.2012
12:22
Internetplattform für Kreative
von Bluetales | #1

Ach, ehemals schönes und beschauliches Kettwig, Gartenstadt a.d. Ruhr, was ist nur aus dir geworden!?! Eine Tummelwiese für Agenturen, Designer, Fotografen, Architekten, Immobilienhaien und Anlegern... Du hättest besseres verdient!

Aus dem Ressort
Großer Auftritt für den guten Zweck
Benefizkonzert
Wird es das Musikereignis des Jahres? Vielleicht des Jahrzehnts? Jedenfalls hat es diesen Auftritt in Quantität und Qualität in der Werdener, Fischlaker, Schuirer und Heidhauser Musikszene noch nie gegeben: Zehn Werdener Künstler, Chöre und Orchester lassen Stimmen und Instrumente in einem...
Die Standortwahl nicht bereut
Kettwiger Gesicht
Dem Stadtteil eilt seit Jahren ein wohl begründeter Ruf als beste Adresse für Feinschmecker voraus. Im November 2013 bekam die Riege der guten Küchen Zuwachs. Sascha Buber und seine Frau Susanne eröffneten am verkehrsfreien Teil der Hauptstraße das kleine Restaurant ‘Einfach Genuss’. Schräg...
KSV 70/86 siegt zum Saisonauftakt
Handball-Verbandsliga
Mit einem Sieg über den Oberligaabsteiger TuS Wermelskirchen 07 ist Kettwigs Handball-Verbandsligist in die Meisterschaftsrunde gestartet. Vor gut gefüllten Rängen in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums setzten sich die Gastgeber letztendlich klar 26:21 (10:9) durch.
Der Blick von oben
Flugroboter
Fotografiert hat Jochen Tack schon so ziemlich alles. Der gebürtige Kettwiger lebt heute in Rüttenscheid, hatte schon als Schüler die Kamera immer dabei und ist heute einer der renommiertesten Fotografen des Ruhrgebiets. Und weil Stillstand auch immer Rückschritt bedeutet, hat er sich gemeinsam mit...
Lida Bräter erfindet sich neu
Atelierbesuch
Das Atelier von Lida Bräter ist unter dem Dach. Das Haus liegt in Kettwig. Ländlich, verschlungenen Wegen folgend, ist man dort. Ein freundlicher Hund, eine gute Atmosphäre. Und eine Frau, die sich irgendwie immer neu erfindet. Momentan ist Pink ihre Lieblingsfarbe.
Umfrage
Mehr als drei Monate nach dem Pfingstunwetter will die Stadt Essen nun die Bäume an den Nebenstraße auf Sturmschäden kontrollieren und testet dabei ein „freiwilliges Parkverbot“ für Anwohner. Glauben Sie, die Anwohner machen das mit?

Mehr als drei Monate nach dem Pfingstunwetter will die Stadt Essen nun die Bäume an den Nebenstraße auf Sturmschäden kontrollieren und testet dabei ein „freiwilliges Parkverbot“ für Anwohner. Glauben Sie, die Anwohner machen das mit?

 
Fotos und Videos
Prozession zum Ludgerusfest
Bildgalerie
Kirche
Auf drei Rädern unterwegs
Bildgalerie
Trike-Ausfahrt
22. Brunnenfest
Bildgalerie
Stadtteilfest
Drachenboote auf der Ruhr
Bildgalerie
Regatta in Kupferdreh
Weitere Nachrichten aus dem Ressort