Das aktuelle Wetter Essen 2°C
Tierrettung Essen

Gutes Ende für Rehbock „Horst“

20.05.2012 | 15:56 Uhr
Funktionen
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
Rosemarie Rütschlin von der Tierrettung Essen e.V. und Rehbock „Horst“.

Essen-Kettwig. Sein Lebensraum ist wahrscheinlich der Wald am Bögelsknappen. Doch am Donnerstag verließ der junge Rehbock sein Revier. Stundenlang irrte er durch die Straßen, Anwohner sahen ihn auf dem Gelände der Realschule. Als das scheue Tier auf einer Wiese an der Akademiestraße äste, öffnete eine Anwohnerin ihre Tür, ließ ihre Hunde nach draußen. Die hetzten den Rehbock in einen Garten an der Beetstraße, aus dem er sich nicht befreien konnte.

Ein Anruf bei der Tierrettung Essen, und kurze Zeit später sind Stephan Witte und seine Kollegin Rosemarie Rütschlin vor Ort. Eine lange und aufreibende Rettungsaktion beginnt. Erst am frühen Abend kann der Rehbock, die Anwohner der Beestraße hatten ihn mittlerweile „Horst“ getauft, betäubt werden.

Tierarzt Dr. Jan Apelt von der Tierklinik in Altenessen war zur Einsatzstelle gerufen geworden. Er kann den am Maul verletzten Rehbock mittels eines Narkoseblasrohres außer Gefecht setzen. Die Fahrt geht zuerst in die Tierklinik. Dort werden die Wunden an Ober- und Unterkiefer versorgt. Viele Telefonate folgen, und am späten Abend ist eine Lösung gefunden. Die Tierretter bringen „Horst“ nach Grevenbroich in die Wildtierstation des Umweltzentrums Schneckenhaus.

Da sich die Tierretter ausschließlich durch Spenden finanzieren, haben die Anwohner der Beetstraße gesammelt - und 270 Euro kamen zusammen. Übrigens: Pfingsten wird eine Beetstraße-Abordnung „Horst“ in Grevenbroich besuchen.

Kommentare
22.05.2012
15:19
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
von usedom1218 | #3

Gut, dass es dem Hotte gut geht.

Ist die Hundehalterin bekannt? Na, die wird ja wohl eine Versicherung haben....oder?

21.05.2012
18:39
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
von Dunervstmich | #2

Ich hoffe doch die Hundehalterin kommt für alle entstandenen Kosten auf. Das hilft vielleicht zukünftig veranwortungvoller zu Handeln.

21.05.2012
13:05
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
von muemumin | #1

Was geschieht mit der Anwohnerin?
Ihr werden hoffentlich die Hunde weggenommen, denn meines Erachtens ist es nicht erlaubt, Hunde unbeaufsichtigt laufen zu lassen (egal wie groß sie sind).

Lesen Sie auch
Zufahrt zu Garagen versperrt
Ohne Ankündigung
Alles wird frisch
Freiligrathplatz und...
Sperrung nach Hangrutsch
Ruhrtalstraße
Aus dem Ressort
Sammelalbum mit Kettwigs Kickern
Sport
Die Geschichte mit Marc Lenk und seiner Liebe zum Fußball begann in einem englischen Stadion. Und nicht etwa in irgendeinem. Als 14-Jähriger besuchte...
Rettungswagen müssen Umwege fahren
Straße Hesselerkamp
Isoliert fühlen sich Anwohner der Straßen Hesselerkamp und Auf’m Steinacker: Denn da man die Straßen lediglich vom Süden aus, von der Ruhrtalstraße...
Gegenwind für dauerhafte Asyl-Behelfsheime in Essen
Asylpolitik
Die Idee des Sozialdezernenten, Laufzeiten für Einrichtungen zu verlängern, sorgt in Stadtteilen und bei Flüchtlingsorganisationen für Unruhe.
Stadt lädt zu Info-Veranstaltung
Flüchtlingsunterkunft
Die Stadt informiert über den aktuellen Sachstand zum Bau der Landeseinrichtung für Asylbewerber auf dem ehemaligen Kutel-Betriebsgelände an der...
Diskussion über den Standort
Seerosenfest
Die Diskussion über die Zukunft des Seerosenfestes hat auch die Standortfrage wieder aufgeworfen. Die Musikalisch-kulinarische Meile war in der...
Fotos und Videos
Närrisches Treiben
Bildgalerie
Kinderkarneval
Wochenendwinter
Bildgalerie
Winter in Kettwig
Neujahrsempfang der Bürgervereine
Bildgalerie
Neujahrsempfang
Fußballkindergarten
Bildgalerie
Fußball
article
6674187
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/kettwig-und-werden/gutes-ende-fuer-rehbock-horst-id6674187.html
2012-05-20 15:56
Kettwig und Werden