Das aktuelle Wetter Essen 22°C
Tierrettung Essen

Gutes Ende für Rehbock „Horst“

20.05.2012 | 15:56 Uhr
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
Rosemarie Rütschlin von der Tierrettung Essen e.V. und Rehbock „Horst“.

Essen-Kettwig. Sein Lebensraum ist wahrscheinlich der Wald am Bögelsknappen. Doch am Donnerstag verließ der junge Rehbock sein Revier. Stundenlang irrte er durch die Straßen, Anwohner sahen ihn auf dem Gelände der Realschule. Als das scheue Tier auf einer Wiese an der Akademiestraße äste, öffnete eine Anwohnerin ihre Tür, ließ ihre Hunde nach draußen. Die hetzten den Rehbock in einen Garten an der Beetstraße, aus dem er sich nicht befreien konnte.

Ein Anruf bei der Tierrettung Essen, und kurze Zeit später sind Stephan Witte und seine Kollegin Rosemarie Rütschlin vor Ort. Eine lange und aufreibende Rettungsaktion beginnt. Erst am frühen Abend kann der Rehbock, die Anwohner der Beestraße hatten ihn mittlerweile „Horst“ getauft, betäubt werden.

Tierarzt Dr. Jan Apelt von der Tierklinik in Altenessen war zur Einsatzstelle gerufen geworden. Er kann den am Maul verletzten Rehbock mittels eines Narkoseblasrohres außer Gefecht setzen. Die Fahrt geht zuerst in die Tierklinik. Dort werden die Wunden an Ober- und Unterkiefer versorgt. Viele Telefonate folgen, und am späten Abend ist eine Lösung gefunden. Die Tierretter bringen „Horst“ nach Grevenbroich in die Wildtierstation des Umweltzentrums Schneckenhaus.

Da sich die Tierretter ausschließlich durch Spenden finanzieren, haben die Anwohner der Beetstraße gesammelt - und 270 Euro kamen zusammen. Übrigens: Pfingsten wird eine Beetstraße-Abordnung „Horst“ in Grevenbroich besuchen.



Kommentare
22.05.2012
15:19
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
von usedom1218 | #3

Gut, dass es dem Hotte gut geht.

Ist die Hundehalterin bekannt? Na, die wird ja wohl eine Versicherung haben....oder?

21.05.2012
18:39
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
von Dunervstmich | #2

Ich hoffe doch die Hundehalterin kommt für alle entstandenen Kosten auf. Das hilft vielleicht zukünftig veranwortungvoller zu Handeln.

21.05.2012
13:05
Gutes Ende für Rehbock „Horst“
von muemumin | #1

Was geschieht mit der Anwohnerin?
Ihr werden hoffentlich die Hunde weggenommen, denn meines Erachtens ist es nicht erlaubt, Hunde unbeaufsichtigt laufen zu lassen (egal wie groß sie sind).

Aus dem Ressort
Overhammshof: eine Standortfrage
Flüchtlingsunterkünfte
Es ist ein Ort mit Geschichte. Auf dem Gelände des ehemaligen Kutel war früher das Gut Overhammshof. Erwähnt bereits im 12. Jahrhundert. 1969 wurde dort das Kutel (abgeleitet von Kuh-Hotel) gebaut. Der Milchproduktionsbetrieb an der Hammer Straße war der größte in Europa - bis zum Beginn der 1990er...
Erste städtische Kita eröffnet
Soziales
Der kleine Apfelbaum trägt fleißig Früchte, die große Rasenfläche vor dem kunterbunten Gebäude ist frisch gemäht, am Donnerstag wurden alle Räume noch einmal ordentlich durchgewischt - und Freitag öffnet die neue Kita am Mintarder Weg zum ersten Mal. „Das wird aber auch Zeit“, sagt Leiterin Sabine...
Kind im Freibad in Lebengefahr – keiner soll geholfen haben
Badeunfall
Badegäste erheben in Essen schwere Vorwürfe: Ein Mädchen (12) soll im Kettwiger Freibad beinahe ertrunken sein, aber geholfen habe niemand, sagen zwei Besucher: „Wir haben sofort mit der Herzdruckmassage begonnen.“ Stadt wertet derzeit das Unfallprotokoll aus.
Wohnformen für das längere Alter
Stadtplanung
In vielen deutschen Städten sind Gemeinschaftswohnungen längst fester Bestandteil des Marktes. Und der Bedarf wächst. Mit dem Projekt Park-Haus an der Hauptstraße will der Bauträger heimart auch in Kettwig dieses Segment anbieten. Architekt Klaus-Peter Fütterer erklärt, warum das Leben in...
Kaiserreich Fischlaken
Schützenfest
„Wir sind jetzt das Kaiserreich Fischlaken“, sagt Hans-Joachim Powilleit, 1. Geschäftsführer des Bürgerschützenvereins Gut Schuss. Sein Regent ist Majestät Thorsten I. Gerigk mit Kaiserin Michaela I. Wittpoth.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, wenn sich mehr Firmen dadurch ansiedeln, haben wir alle etwas davon.
38%
Grundsätzlich finde ich den Ansatz gut, aber im Moment ist es wegen der Haushaltslage der falsche Zeitpunkt.
10%
Auf keinen Fall! Warum sollte man die Wirtschaft entlasten, wenn gleichzeitig über eine Erhöhung der Grundsteuer B nachgedacht wird.
29%
Nein, bevor man die Wirtschaft entlastet, müssen andere Abgaben und Steuern gesenkt werden.
23%
221 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Schwerstarbeit im Gleis der S6
Bildgalerie
Bahn-Baustelle
Weltmeister!
Bildgalerie
Fußball WM 2014
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty
125 Jahre HVV
Bildgalerie
Stadtteilfest