Das aktuelle Wetter Essen 17°C
Kettwig und Werden

Die erste städtische Kita kommt

23.09.2012 | 17:42 Uhr
Die erste städtische Kita kommt
Am Mintarder Weg neben dem Schulgebäude ensteht 2013 die erste städtische Kita Kettwigs ,Foto: STEFAN AREND

Am Mintarder Weg soll im nächsten Jahr die erste städtische Kindertagesstätte Kettwigs entstehen. Den Baubeginn wird der Rat der Stadt voraussichtlich am Mittwoch beschließen. Für rund 2,2 Millionen Euro sollen in dieser Einrichtung 50 Plätze in drei Gruppen geschaffen werden. Nach Einschätzung des Jugendamtes ist der Neubau „der erste Schritt, einen großen Bedarf abzudecken“, sagt Jürgen Schroer vom Kinder- und Familienbüro der Stadt.

Der geplante Neubau ist Teil eines Kraftaktes, mit dem die Stadt die Vorgaben von Bund und Landes umsetzen will. Bis zum Beginn des Kindergartenjahres 2015/16 muss die Versorgungsquote für Kinder von 0 bis 3 Jahren auf 35 Prozent angehoben werden; derzeit liegt die Versorgungsquote stadtweit bei 22,4 Prozent, in Kettwig bei 21,2 Prozent. Insgesamt muss die Stadt zur Erfüllung der Quote bis 2ß15 mehr als 2100 neue Plätze schaffen.

Bei Kindern ab drei Jahren bis zur Schulpflicht besteht ein Rechtsanspruch der Eltern auf einen Kindergartenplatz und damit eine vorgegebene Versorgungsquote von 100 Prozent. Derzeit liegt sie stadtweit bei 91,3 in Kettwig bei 91,0 Prozent. Hier muss die Stadt in ganz Essen noch fast 900 zusätzliche Plätze schaffen.

In einer ersten Staffel von Neu- und Ausbauten hat die Stadt mit der Schaffung von rund 200 Plätze n begonnen. Der Neubau am Mintarder Weg gehört zur zweiten Staffel, bei der 309 neue Plätze entstehen sollen. Insgesamt kosten diese Neubauten mehr als zehn Millionen Euro.

In einer dritten Staffel sollen weitere neun Gruppen entstehen. Derzeit prüft die Stadt Standorte unter anderem in Stadtwald und Bredeney. In Kettwig wird derzeit kein Standort untersucht. Aber schon jetzt ist klar, dass auch hier noch weitere Plätze entstehen müssen. „Wir erkennen den weiteren Bedarf“, sagt Schroer. Der wird wohl schon zum Kindergartenjahr 2015(16 stark angewachsen sein, wenn die Neubaugebiete entlang der Ruhr bezogen worden sind - vor allem mit Familien mit Kindern, wie es sich die Stadtentwickler wünschen. An der See-Promenade entstehen bis Ende 2014 160 Wohnungen und Häuser, wenige Schritte stromaufwärts will Investor Ten Brinke noch dieses Jahr beginnen mit der Erschließung von vier Wohnquartieren zwischen KRG-Ruderhaus und Kettwiger Tennisclub. Bis zu 200 Familien könnten sich hier ansiedeln. Sie alle sollen, zu diesem Ziel bekennt sich die Stadt, Betreuungsplätze in einem Radius von 1000 Metern („Kinderwagen-Radius“) um ihren jeweiligen Wohnort erhalten.

Kai Süselbeck



Kommentare
24.09.2012
08:16
Die erste städtische Kita kommt
von Neumoerser | #1

warum eigentlich immer neu bauen? Gibt es in Essen nicht genug leerstehende Immobilien?

Aus dem Ressort
Radfahrer erobern die Einbahnstraßen in Essen-Kettwig
Fahrradverkehr
Überall in Essen dürfen die Radfahrer Einbahnstraßen in beiden Richtungen befahren. Nur die beiden Bezirke im Süden der Stadt machten bislang bei der großzügigen Regelung nicht mit. Das wird sich nun ändern: In Kettwig hat die Stadt schon neue Schilder montiert.
Essen-Kettwig aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Essen-Kettwig von oben zeigt ihnen unserer Luftbild-Fotograf Hans Blossey.
Ein Seminarhaus am Waldesrand
Villa Kunterbunt
Seit einem Jahr leben Regine und Arnd Schaff in dem stattlichen Haus an der Hammer Straße. Direkt vor der Tür hält die Buslinie 180, die direkte Verbindung nach Kupferdreh. Ansonsten gibt es einige Parkplätze - und jede Menge Natur. Ausgedehnte Wälder, unzählige Felder. Ein Ort wie geschaffen für...
Alte Wetterfahne ist im Museum
Rathaus
Ende vergangenen Jahres musste der ‘Adler’, die Wetterfahne auf dem Kettwiger Rathaus abmontiert werden. Der Grund: Nach einem Sturm war sie instabil geworden, drohte herunterzufallen. Der ‘Adler’ wurde 1939, bei der Erweiterung des Rathauses, vom Kunstschmied Bernhard Troxbömker geschaffen. Er hat...
Experten entschärften Blindgänger in Essen-Schuir
Weltkrieg
Weitgehend unbemerkt von der Bevölkerung hat der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf am Mittwochnachmittag eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der nur 50 Kilo schwere Sprengkörper lag in einem Feld. Straßen in der Nähe waren nur eine Stunde gesperrt.
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Prozession zum Ludgerusfest
Bildgalerie
Kirche
Auf drei Rädern unterwegs
Bildgalerie
Trike-Ausfahrt
22. Brunnenfest
Bildgalerie
Stadtteilfest
Drachenboote auf der Ruhr
Bildgalerie
Regatta in Kupferdreh