Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Fußball

Besonderer Kick zum Karriereende

28.10.2012 | 13:44 Uhr
Besonderer Kick zum Karriereende
Frank Renczewitz und das All-Star-Team mit (v.l.) Roman Gummert, Richard Logan, Siggi Sadowski, Markus Rocholz, Jens Petermann, Heinz Förster, Klaus Böhs, Ralf Renczewitz, Dirk Petermann, Achim Heymanns, Jens Wiescher und Dirk Schlenkermann.Foto: Reiner Worm

Essen-Kettwig. An einem runden Jubiläum ist Frank Renczewitz knapp vorbei geschrammt. Nach 26 Jahren hat er sich jetzt vom aktiven Fußball verabschiedet. Mit einem legendären Fußballspiel. Ehemalige Weggefährten traten als All-Star-Team gehen die aktuelle Alt-Herren-Mannschaft des FSV Kettwig an. 3:2 gewannen die All-Stars. Der Siegtreffer war ein Strafstoß, denn Renczewitz selbst kurz vor Schluss im Kasten der FSV-„Senioren“ versenkte.

In der F-Jugend angefangen

In der F-Jugend des FSV Kettwig begann er seine Kickerkarriere. Das war 1974. Bis zur D-Jugend blieb er an der Ruhrtalstraße und wechselte dann auf die andere Ruhrseite zu Blau Weiß Mintard. Eine lange Liebe, die zwölf Jahre währte - Frank Renczewitz spielte auch bei der 1. Mannschaft.

Speldorf und ein Einsatz in der 4. Liga folgten, dann war der ETB SW Essen die nächste Station. Bitter: Ein Knorpelschaden im linken Knie setzte Renczewitz ein Jahr lang außer Gefecht. Mit dem ganz großen Sport war es danach aus. Er ging zurück zum FSV Kettwig, feierte mit dem Team 1993 den Aufstieg in die Landesliga, kickte dort zwei Jahre lang und ging anschließend mit Trainerlegende Hans-Gerd Florian zu Rellinghausen 08. Noch einmal waren die Mintarder eine Zwischenstation, bis er 2000 wieder beim FSV Kettwig andockte - und da schloss sich dann der Kreis.

Er half beim Landesliga-Team aus, war im Vorstand aktiv, spielte bei den Alten Herren und trainiert aktuell die A-Jugend.

Der 44-Jährige ist ein Familienmensch, verbringt viel Zeit mit seiner Frau Britta und den vier Kindern Kimberley Sue (20), Kira Luisa (18), Dominik (16) und Nicolas (11). Den Spaß am aktiven Fußball konnte er nicht vererben. Nicolas spielt Handball beim KTV 1870 und die drei Mädels interessieren sich kaum fürs Kicken - außer... „Kimberley ist BVB-Fan“, sagt ihr Vater. Und der ist seit ewig und drei Tagen Anhänger des FC Schalke 04.

Das Wiedersehen mit seinen alten Weggefährten hat Frank Renczewitz viel bedeutet. „Mit jedem von den Jungs habe ich irgendwann einmal um Punkte gespielt.“ Eine dicke Freundschaft verbindet ihn seit 1975 mit Dirk Schlenkermann, der heute 2. Vorsitzender des Traditionsvereins von der Ruhrtalstraße ist. Mit dabei im All-Star-Team war auch Achim Heymanns, der aktuell die erste Mannschaft des FSV Kettwig trainiert. Die Aufstellung liest sich eh wie ein Who is Who des Amateurfußballs. Ob es die legendären Torhüter Heinz „Schlappi“ Förster und Klaus Böhs sind, die Petermann-Brüder oder, oder...

Vielleicht war der Zeitpunkt fürs Aufhören doch nicht so gut gewählt? Die 3. Mannschaft des FSV Kettwig, in der Frank Renczewitz zuletzt noch spielt, ist in die Kreisliga B aufgestiegen und steht dort auf dem ersten Tabellenplatz. Und? Juckt’s ihm da nicht doch noch in den Fingern? Er lächelt nur.

Sabine Moseler-Worm


Kommentare
Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Baden in der Ruhr könnte mit Hygiene-Ampel möglich sein
Umwelt
Wissenschaftler haben in den letzten zwei Jahren die Wasserqualität der Ruhr und des Baldeneysees untersucht. Sie kommen zu dem Ergebnis: Eine Hygiene-Ampel könnte eine Chance für einen eingeschränkten Badebetrieb sein. Denn: Nach Starkregen werden die Schadstoff-Grenzwerte klar überschritten.
Muskeltraining mit 100 – Essener Senioren immer fitter
Alter
In Kettwig trifft sich regelmäßig eine Gruppe, die gezielt am Muskelaufbau arbeitet - auch eine 100-Jährige macht mit. Wie durch aktuell vorgestellte Zahlen des Zensus’ bekannt wurde, leben auch in Essen überdurchschnittlich viele 100-Jährige – aktuell
Minister bleibt hart beim Hochwasserschutz am Baldeneysee
Baldeneysee
Der Hochwasserschutz an Ruhr und Baldeneysee sorgt vor Ort für Unruhe: In Überschwemmungsgebieten sind Neubauten oder Erweiterungen nämlich verboten. Landesumweltminister Johannes Remmel (Grüne) machte nun klar, dass er eine strikte Linie verfolgt und keine Ausnahmen zulassen will.
Kaltes Licht von LED-Laternen nervt Anwohner
Lichtstreit
LED-Strahler sind bekannterweise kostengünstig, weil sie wenig Strom verbrauchen. In Essen protestieren die Anwohner einer ganzen Straße gegen die neuen Laternen – und für den schönen Schein. In dem Streit stehen Pragmatiker gegen Ästhetiker. Effizienz gegen Emotion.
Essener Polizei fahndet mit Foto nach Kiosk-Einbrechern
Kriminalität
Die Beamten des Einbruchskommissariats der Essener Polizei fahnden mit einem Foto nach einem Einbrecher. Dieser war Mitte Dezember gemeinsam mit einem Komplizen in einen Kiosk im Stadtteil Fischlaken eingebrochen. Die Täter erbeuteten einige hundert Euro Bargeld.
Weitere Nachrichten aus dem Ressort