Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Verkehr

Baustelle erweist sich als Umsatzbremse

30.07.2012 | 17:01 Uhr
Baustelle erweist sich als Umsatzbremse
Gähnende Leere herrscht an einem ganz normalen Wochentag in der Kettwiger Altstadt.

Essen-Kettwig. Sandra Baeck verkauft seit Jahren Spielwaren und Wohnaccessoires in ihrem Geschäft „Frechdachs“ an der Hauptstraße. Mit Erfolg. Aber - „so schlecht wie in diesen Ferien war der Umsatz bislang noch nie“, sagt sie. Seit die Hauptstraße vor gut einer Woche wegen der Pflasterarbeiten in Höhe des Marktplatzes zur Sackgasse wurde, geht so gut wie nichts mehr. „Der Umsatz ist teilweise um bis zu 50 Prozent eingebrochen“, sagt sie. „Und wir sind nicht die einzigen Händler, denen es so ergeht.“

Ihr Vorwurf: Durch die mangelhafte Beschilderung würden die Autofahrer regelrecht von der Altstadt ferngehalten. Am vergangenen Donnerstag zog sie dann die Notbremse. Ein Anruf beim zuständigen Amt für Straßen und Verkehr bescherte ihr den Kontakt mit Tobias Fälker. Und der reagierte sofort, kündigte gleich für den nächsten Tag seinen Besuch an.

Freitag in aller Früh kam er dann nach Kettwig, um sich vor Ort selbst einen Eindruck zu verschaffen. Gemeinsam mit Sandra und Andreas Baeck fuhr er durch die Altstadtstraßen, ließ sich die Punkte zeigen, an denen es hakte - und versprach eine Überprüfung. Sandra Baeck: „Schon an der großen Kreuzung, an der Graf-Zepplin-Straße und Ringstraße, muss an allen Einmündungen auf die Umleitung hingewiesen werden.“ Und dass die Möglichkeit bestehe, trotz der Baustelle in die Altstadt zu fahren und dort auch zu parken, müsse den Autofahrern ebenfalls klar gemacht werden. Andreas Baeck: „Jetzt in den Ferien kann man doch sicherlich auch die Parkplätze vor dem THG nutzen, denn von dort sind es ja nur wenige Meter bis zu den Geschäften.“ Nur dass dort Parkplätze seien, müsse auch ausgeschildert werden.

Die Rundfahrt durch Kettwig brachte zumindest eine Erkenntnis: So viele freie Parkplätze hat es in der Altstadt selten gegeben - und das an einem Markttag. Gegen 9.30 Uhr stand selbst in der Kirchfeldstraße - zwischen Haupt- und Cornelius-straße - kaum ein Auto. Und auch nachdem die Marktbeschicker eingepackt hatten und weggefahren waren, herrschte auf dem Marktplatz gähnende Leere. Unglaublich: Gegen 16 Uhr parkte dort lediglich ein einziges Fahrzeug.

Für die Baecks ist klar, dass schnell etwas geschehen muss. Eine dermaßen lange Durststrecke überstünden sicherlich nur wenige Einzelhändler unbeschadet.

Zum Ende der Sommerferien sollen die Pflasterarbeiten dann endlich beendet sein. So sieht zumindest die bisherige Planung aus. Andreas Baeck ist da aber eher skeptisch. „Es kann doch nicht sein, dass an manchen Tagen nur ein einziger Arbeiter zu sehen ist.“ Und Freitags ist bereits um 13 Uhr Feierabend. Das kann sich auch Tobias Fälker nicht erklären, aber „wir werden auf jeden Fall mit dem ausführenden Unternehmen darüber sprechen.“

Und bis dahin wartet Kettwigs Einzelhandel an der Hauptstraße weiter auf Kundschaft.

Sabine Moseler-Worm

Kommentare
31.07.2012
13:27
Baustelle erweist sich als Umsatzbremse
von HalloAusDemPott | #3

Macht sich immer gut, Baustellen mit Sperrungen, auf denen so gut wie nie oder selten gearbeitet wird.

An meine Vorredner, wenn man keine Ahnung hat,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Der Königsvogel der Schützen ist nun kleiner und dicker
Schützen
Materialstärke des Königsvogels musste verdoppelt werden – bei reduzierter Spannweite. Beim Schützenfest des BSV Gut Ziel greifen die Verordnungen.
Kein Saisonstart zu Pfingsten: Freibad Kettwig bleibt zu
Freibad Teelbruch
Freibad Kettwig: Der Saisonstart verzögert sich um etwa eine Woche. Nichtschwimmerbecken wird jetzt aufgeheizt - Schwimmerbecken muss saniert werden.
Oktoberfest auf dem Flughafen Essen/Mülheim kann kommen
Oktoberfest
Die Planungen für das größte Essener Oktoberfest auf dem Flughafen schreiten voran. Organisatoren schließen eine Rückkehr nach Rüttenscheid nicht aus.
Tonga-König, Ustinov und Spice Girls waren im Hugenpoet
Hoteljubiläum
Seit 60 Jahren beherbergt Schloss Hugenpoet ein Hotel. Unter den Gästen waren Sir Peter Ustinov, die Spice Girls und ein König.
Chartstürmer Genetikk rappen beim Pfingst Open Air in Werden
Festival
Mit Genetikk kommt am Montag die Nr. 1 der Charts zum Pfingst Open Air. Zum Umsonst-und-draußen-Festival in Werden fahren acht S-Bahnen pro Stunde.
Fotos und Videos
Seepromenade Kettwig
Bildgalerie
Wohnträume
Der Turm ist weg
Bildgalerie
Rathaus Kettwig
Bunker in Essen
Bildgalerie
Bunker
8. Oldtimertreff des ACK
Bildgalerie
Motorsport
article
6932523
Baustelle erweist sich als Umsatzbremse
Baustelle erweist sich als Umsatzbremse
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/kettwig-und-werden/baustelle-erweist-sich-als-umsatzbremse-id6932523.html
2012-07-30 17:01
Kettwig und Werden