Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Soziales

Auszeichnung für Mister Ehrenamt

23.10.2012 | 16:04 Uhr
Auszeichnung für Mister Ehrenamt
Friedrich Gräbe (l.) erhielt den Bürgertaler für sein ehrenamtliches Engagement aus den Händen des Essener FDP-Fraktionsvorsitzenden Hans-Peter Schöneweiß

Essen-Kettwig. Der Ort hätte passender nicht sein können. Im Alten Bahnhof Kettwig, für den sich Friedrich Gräbe persönlich stark engagierte, wurde der 74-Jährige jetzt für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement mit dem Essener Bürgertaler, der seit 1979 von der Essener FDP überreicht wird, ausgezeichnet.

Langjährig ist dabei allerdings ein wenig untertrieben: Denn schon seit 60 Jahren engagiert sich der einstige Werdener und heute Kettwiger aktiv für die Kanugesellschaft Wanderfalke, in der er 30 Jahre lang als Vorstandsmitglied wirkte. So war Gräbe an dem Erfolg der Olympiateilnehmerin Barbara Schüttpelz, die 1984 bei den Olympischen Spielen Silber und Bronze holte, nicht ganz unbeteiligt. Doch mit der Aktivität im Kanuverein nicht genug. Seit 1998 investierte Gräbe als Geschäftsführer und Vorsitzender - und neuderdings als Ehrenmitglied - viel Zeit und Arbeit in den Heimat- und Verkehrsverein Kettwig. Noch bis heute ist er im Stadtteil als Stadtführer unterwegs.

Dank an die Familie

Irgendwie, und das neben seiner beruflichen Tätigkeit als Steuerberater, blieb ab 1997 noch Zeit für die Interessengemeinschaft Bahnhof Kettwig. Er ist Gründungsmitglied und war maßgeblich an der Auf- und Umbauphase des Gebäudes zum Bürger-, Sport- und Kulturzentrum beteiligt. Ach ja, und dann war da noch die ehrenamtliche Mitwirkung im Prüfungsausschuss der Steuerberaterkammer in Düsseldorf von 1995 bis 2002.

Kaum zu glauben, dass ein Mensch allein so viele Aktivitäten unter einen Hut bekam und zum Teil immer noch bekommt. Wie funktioniert das, Herr Gräbe? „Ich war ja nie wirklich ganz alleine für etwas zuständig. Ich hatte immer Menschen um mich herum, die mir geholfen haben. Meinen Dank muss ich mit vielen Mitarbeitern und vor allem mit meiner Frau und meiner Familie teilen“, zeigt sich Gräbe bescheiden. Seiner Ehe hätten die Tätigkeiten nie geschadet, scherzt der Preisträger. Nicht umsonst ist er seit 47 Jahren mit Ehefrau Ilse verheiratet, hat zwei Kinder und mittlerweile vier Enkelkinder, die trotzdem nie zu kurz kamen, wie Ilse Gräbe bestätigt.

Klar, hätte er viel von seiner Freizeit abgegeben, aber Ehrenamt bringe immens viel Freude und Zufriedenheit, und - wie sich mit der Auszeichnung des Bürgertalers zeigt - auch Lob und Dank. „Ich kann wirklich für das Ehrenamt werben“, sagt Gräbe.

Auch sein langjähriger Freund Hartmut Ketteler, der die Laudatio hielt, ist gespannt, was Gräbe als nächstes ausheckt. „Er hat bestimmt schon wieder ein neues Projekt geplant“, vermutet Ketteler, der mit Gräbe schon vieles gemeinsam erlebt hat.

FDP-Fraktionsvorsitzender Hans-Peter Schöneweiß überreichte den Bürgertaler aus echtem Gold mit „Friedrich Gräbe“ in einem Herz eingraviert. Das Herz kommt nicht von ungefähr, denn wer diese Auszeichnung bekommt, hat, laut Schöneweiß, definitiv ein Herz für Essen. Wohl wahr.

Julia Bodlin



Kommentare
Aus dem Ressort
Rohrbruch im Marktbrunnen
Sanierung
Eigentlich sollte der Marktbrunnen pünktlich zum Brunnenfest am ersten Septemberwochenende wieder sprudeln - doch schon am Montag floß das Wasser in die Brunnenkammern. Der Grund: Bei den anstehenden Sanierungsarbeiten hatte der Bagger eine alte Wasserleitung zerstört.
Stadtmauer wird saniert
Historie
„Endlich können unsere Altenheimbewohner bei schönem Wetter wieder den Pfarrgarten hinter dem Pfarrbüro auf der Brückstraße benutzen“ - das sagen Petra Hannweg und Andreas Bik, geschäftsführende Vorstände der Stiftung St. Ludgeri, die sich die Gesamtverantwortung für das Haus teilen. Im letzten Zuge...
Viel Prominenz beim Gitarrenfestival-Ruhr
Gitarrenfestival-Ruhr
Das Internationale Gitarrenfestival Essen fand in den Jahren 1998,1999 und 2001 mit großem Erfolg im Kunstschacht Zollverein und im Schloss Borbeck statt. Seit 2004 heißt die Konzertreihe Gitarrenfestival-Ruhr und wird von dem Werdener Konzertgitarristen Thomas Hanz und Carsten Linck, ebenfalls ein...
Bäume haben nur noch Schrottwert
Pfingst-Unwetter
Die Erinnerungen an den Januar 2007 sind noch nicht verblasst. Der Orkan Kyrill zog damals eine Schneise der Verwüstung durch NRW. 2,4 Milliarden Euro betrug der Sachschaden. Auch die Ländereien von Maximilian Freiherr von Fürstenberg waren betroffen. An den Hängen entlang der August-Thyssen-Straße...
Ende der Baustelle - S6 rollt ab Montagmorgen planmäßig
Nahverkehr
S6-Pendler können aufatmen: Die Bahn hebt die Sperrung zwischen Werden und Düsseldorf-Rath/Ratingen-Ost am Montag, 18. August, wieder auf. Ab drei Uhr fahren die Züge wieder durchgängig zwischen Essen und Köln via Düsseldorf. Die Bahn hat zehn Millionen Euro in neue Weichen und Schienen investiert.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, wenn sich mehr Firmen dadurch ansiedeln, haben wir alle etwas davon.
38%
Grundsätzlich finde ich den Ansatz gut, aber im Moment ist es wegen der Haushaltslage der falsche Zeitpunkt.
10%
Auf keinen Fall! Warum sollte man die Wirtschaft entlasten, wenn gleichzeitig über eine Erhöhung der Grundsteuer B nachgedacht wird.
29%
Nein, bevor man die Wirtschaft entlastet, müssen andere Abgaben und Steuern gesenkt werden.
23%
221 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Das Freibad Kettwig
Bildgalerie
Freibäder in Essen
Kinderzirkus
Bildgalerie
14 Jahre Circus Josefina
Schwerstarbeit im Gleis der S6
Bildgalerie
Bahn-Baustelle
Weltmeister!
Bildgalerie
Fußball WM 2014