Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Handel

KettIN schnürt zum Fest ein Päckchen

15.08.2011 | 14:48 Uhr
KettIN schnürt zum Fest ein Päckchen
Vorweihnachtszeit in Kettwig - das ist eine ziemlich idyllische Angelegenheit.

Essen-Kettwig. Heute macht der Regen Pause. Selten genug in diesem Sommer. Eigentlich ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um sich mit dem Thema Weihnachten zu beschäftigen... . Doch was gut werden soll, muss auch ordentlich geplant werden. So schnürt die Interessengemeinschaft KettIN derzeit ein komplettes Aktions-Paket, dass dem Kettwiger Einzelhandel in der Adventszeit noch zusätzliche Attraktivität verleihen soll.

Aktionen sollen
Attraktivität steigen

Los geht es am 26. November, dem Samstag vor dem ersten Advent. „Dann werden wir am späten Nachmittag offiziell die Weihnachtsbeleuchtung einschalten“, sagt KettIN-Chef Roger Kessler. Die wurde im vergangenen Jahr aufgehübscht und ordentlich erweitert. Wenn’s die Finanzen zulassen, wäre da allerdings auch noch viel Luft nach oben. Das erklärte Ziel: eine weitgehend geschlossene Lichterketten- und Girlanden-Dekoration der Altstadtgassen.

Am 26. November geht’s dann aber noch weiter, denn das KettIN-Dämmershopping soll an diesem Abend Premiere feiert. In vorweihnachtlicher Atmosphäre, in deren Mittelpunkt das Kerzenlicht stehen soll, können die Kunden dann bis um Mitternacht shoppen. „Wir hoffen, dass sich viele Händler daran beteiligen, denn das Dämmershopping könnte in Kettwig zu einer festen Einrichtung und zu einem Alleinstellungsmerkmal in Essen werden.“

Die Aktion „Adventskalender“, die am Donnerstag, 1. Dezember, an den Start gehen soll, kennt eine ganz Menge erfolgreiche Vorreiter. Auch im Nachbarstadtteil Werden pflegt man seit einigen Jahren die Tradition des gemeinsamen Türchen-Öffnens. Dort beteiligen sich neben den Geschäftsleuten auch Familien.

So könnte es aussehen: Vom 1. bis 24. Dezember wird täglich bei Einbruch der Dunkelheit eine vorweihnachtliche Aktion gestartet - also symbolisch ein weiteres Fenster des Kettwiger Adventskalenders geöffnet. Das kann ein passend gestaltetes Schaufenster sein, dessen „Geheimnis“ gelüftet wird, das kann ein kleiner musikalischer Beitrag sein, der die Altstadtbesucher anlockt, eine Plätzchenback-Aktion. Die Botschaft sollte auf jeden Fall klar sein: Ein Besuch in Kettwig lohnt sich natürlich immer - und in der kommenden Adventszeit dann ganz besonders.

Sabine Moseler-Worm



Kommentare
26.08.2011
17:56
KettIN schnürt zum Fest ein Päckchen
von usedom1218 | #1

Ich freu mich drauf!

Aus dem Ressort
Essen Motor Show zeigt PS-Protze und Kurioses in Chrom
Auto-Messe
Ab Samstag gibt die Messe wieder Gas: Dann öffnet die Essen Motor Show. Für Autoliebhaber gibt in diesem Jahr ausgefallene Designstudien, aufgemotzte und historische Fahrzeuge sowie Sonderschauen zu Formel I und Jaguar. Ein Überblick darüber, was man nicht verpassen sollte.
Schleier-Verbot an Grundschule - viel Zuspruch für Rektorin
Integration
Das Niqab-Verbot an einer Essener Grundschule schlägt hohe Wellen. 96 Prozent der Schüler stammen aus Einwandererfamilien, die Schule gilt als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Integrationspolitik. Doch Toleranz hat auch hier Grenzen. Die resolute Rektorin erfährt viel Zustimmung.
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Eine schwierige Dreierbeziehung
Nahverkehr
Totgesagte leben länger. Und das trotz der jüngst ernüchternden Analyse über die Via, die bisher nicht das Kunststück fertig gebracht hat, die drei Verkehrsunternehmen Evag, DVG und MVG kuschelig unter eine Bettdecke zu bekommen. Dreierbeziehungen können ganz schön nerven.
NRZ sammelt Geschenke für das „Spatzennest“
Spendenaktion
Die kleinen Kinder in der Notaufnahme „Spatzennest“ in Altenessen brauchen erneut die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Die alljährliche NRZ-Spendenaktion zu Weihnachten startet zum 1. Advent
Umfrage
Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?

Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?