Kennse? Fritzchen!

Noch an meine eigene Kindheit zurückdenkend, erinnere ich mich an die Witze, in dessen Zentrum der kleine Frechdachs Fritzchen mit seinen schlagfertigen Antworten stand. Umso mehr war ich erstaunt, dass auch die heutige Teppichratten-Generation die Fritzchen-Witze lieben, wie ich feststellen durfte, als ich zu Besuch bei Freunden mit zwei kleinen war: Sie erfreuten sich an den kleinen Geschichten, die wir schon als Pimpfe draufhatten, wie der, in der Fritzchens Omma den Kleinen mahnt, man dürfe nichts aufheben, was auf den Boden liegt. Und Fritzchen erinnert sich an diese Mahnung, als Omma auf ‘ne Bahnenschale ausrutscht und ihn bittet, ihr aufzuhelfen. „Du has doch gesagt, ich soll nichts aufheben, was auf dem Boden liegt!” Ein Klassiker teutonischen Humors, hinter dem sich Mario Barth zu Recht verstecken sollte!


Wäre überhaupt ‘ne neue Masche für die Comedy-Fraktion! Nachdem die Mann-Frau-Witzewelle mittlerweile abgeflaut ist, könnte M.B. mit der Fritzchen-Masche an alte Erfolge anknüpfen: „Kennse? Kensse Kennse? Fritzchen! Friiitzchen!” Der könnte glatt Stadien füllen! Wenn Erstklässler sich mit ihrem Taschengeld die Tickets leisten können...