Keine Spur mehr von Turnvater Jahn

Der TV Stoppenberg ist ein junger Verein.
Der TV Stoppenberg ist ein junger Verein.
Was wir bereits wissen
Der TV Stoppenberg 1890 startet in sein Jubiläumsjahr.

Essen Stoppenberg.. Gemeinschaftsgefühl und Solidarität „Der Verein im Bezirk Zollverein!“ Das ist das Motto des Turnvereins Stoppenberg 1890. Am kommenden Sonntag beginnt er mit den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum. Der Ratssaal am Stoppenberger Platz wird die Ehrengäste aus Sport, Politik und Wirtschaft kaum fassen können.

Grußworte, seien sie vom Oberbürgermeister, vom Rheinischen Turner-Präsidenten oder vom obersten nordrhein-westfälischen Badminton-Spieler geschrieben, lesen sich immer sehr nett. Doch die Lobeshymnen auf den TV Stoppenberg heben in der Festschrift eins besonders hervor: das „ehrenamtliche Engagement, das Gemeinschaftsgefühl und die Solidarität“, wie es Bezirksbürgermeister Michael Zühlke formuliert.

Gemeinschaftsgefühl und Solidarität

Für das Stoppenberger Gemeinschaftsgefühl steht die Frauengruppe „Fit ab 50“. Auf sie sind Vereinsvorsitzender Heinz-Werner Birkelbach (61) und Heribert Bürvenich (64), der Leiter der Turnabteilung, ausgesprochen stolz. „Besonders natürlich auf unsere Hilde, die mit ihren 93 Jahren noch immer zu den wöchentlichen Übungsstunden kommt.“ Nicht einmal ein Beckenbruch (!) konnte sie auf Dauer daran hindern.

560 Mitglieder zählt der TV Stoppenberg aktuell. Sie verteilen sich auf drei Abteilungen: 90 spielen Badminton, 35 frönen dem Ski-Lauf und 440 haben sich dem Turnen verschrieben. Mit „Vater Jahn“ hat das allerdings nicht mehr viel zu tun. Das Kursprogramm beginnt bei den Turnern mit Ausdauergymnastik, Body Styling und Fitness für Frauen und endet noch lange nicht bei Bodyforming und der Wandergruppe. „Dabei könnten wir z. B. eine fünfte Väter/Mütter und Kind-Gruppe anbieten“, sagt Heinz-Werner Birkelbach, „Aber wir sind leider beschränkt bei den Übungsleitern.“

Einbruch in der Turnhalle

Eingeschränkt waren im Herbst allerdings auch die Möglichkeiten, Sport zu treiben. „Bei einem Einbruch wurde in unserer Turnhalle an der Grabenstraße alles zerschlagen, fast fünf Monate war sie geschlossen“, ärgert sich der Vereinsvorsitzende über diese Zerstörungswut.

Das hält den TV Stoppenberg nicht vom Feiern ab. Nach dem Empfang am 1. Februar folgt am 13. Juni das Spiel- und Sportfest am Hallo, und mit einer Party in den Franz-Sales-Werkstätten geht das Jahr am 14. November zu Ende.