Kein öffentliches Klo für den Rüttenscheider Stern

Der Rüttenscheider Stern bleibt wohl auch in Zukunft frei von einer öffentlichen Toilette. Foto:Ole Heyer
Der Rüttenscheider Stern bleibt wohl auch in Zukunft frei von einer öffentlichen Toilette. Foto:Ole Heyer
Foto: NRZ

Essen.. Der Rüttenscheider Stern bekommt bis auf Weiteres keine öffentliche Toilette. Das hat die Evag in einem Schreiben an die Bezirksvertretung II klargestellt. Die nachträgliche Installation würde bis zu 500 000 Euro kosten.

Der Rüttenscheider Stern bekommt bis auf Weiteres keine öffentliche Toilette. Das stellt die Evag in einem Schreiben an die Bezirksvertretung II klar. Im Stadtteilparlament hatten SPD, Grüne und Linke im Frühjahr eine entsprechende Prüfung in Auftrag gegeben, ob im U-Bahnhof „Rüttenscheider Stern“ nicht eine Toilette installiert werden könnte. „Essen Hauptbahnhof“ und „Rathaus Essen“ (früher Porscheplatz) haben auch WC-Anlagen.

Die Evag teilt jetzt mit: Die nachträgliche Installation würde bis zu 500 000 Euro kosten. „Allein aus diesem Grund wird empfohlen, von dieser Forderung Abstand zu nehmen.“ Unterdessen zieht sich der Neustart des Evag-Kundencenters am Stern in die Länge. Ende August sollte dort ein Eiscafé eröffnen. Passiert ist bis heute nichts.