Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Tierheim

Katzenjammer im Essener Tierheim - Unterstützung erwünscht

22.06.2012 | 12:00 Uhr
Foto: Kerstin Kokoska

Essen.   Auf der Krankenstation des Tierheims landen immer mehr Straßentiger – und die Kosten steigen. Der Tierschutzverein bittet daher um Unterstützung und hat ein Konto für Sonderspenden unter dem Stichwort „Notfellchen“ bei der Sparkasse eingerichtet.

Die Sommerferien haben noch nicht einmal begonnen und das Albert-Schweitzer-Tierheim an der Grillostraße schlägt bereits Alarm: Auf der Krankenstation der Einrichtung, die der Tierschutzverein Groß-Essen betreibt, hat die Zahl der Katzen drastisch zugenommen. 80 Tiere, die besonderer Pflege und Aufmerksamkeit bedürfen, treiben auch die Verantwortlichen in die Not.

2011 gab man laut Mitarbeiterin Sandra Jansen geschätzte 135.000 Euro für Tierarzt-, Laborkosten und Medikamente aus – exklusive der Personalkosten für die eigens im Hause angestellte Tierärztin, wie sie betont; eine Steigerung von zwölf Prozent gegenüber 2010. Darum bittet der Tierschutzverein dringend um Unterstützung bei der medizinischen Betreuung. Ein Spendenkonto, Stichwort „Notfellchen“, wurde bei der Sparkasse eingerichtet.

Spendenkonto eingerichtet

Video
Essen. Mit Beginn der Sommerzeit schmilzt sie bei vielen dahin, die Tierliebe. Der bevorstehende Urlaub ist nicht wenigen Herrchen und Frauchen wichtiger als ihre tierische Begleitung. Letzte Rettung der verstoßenen Null- bis Achtbeiner: Das Albert-Schweitzer-Tierheim in Essen.

Bereits seit einigen Jahren hadern die Tierheim-Mitarbeiter mit einer stets steigenden Zahl von Katzen zu kämpfen. Zu den 80 Artgenossen auf der Krankenstation gesellen sich aktuell noch rund 120 weitere Miezen in den Unterkünften. Daher befürwortet man an der Grillostraße auch den Kastrationszwang für die Straßentiger, der diskutiert.

„Seit dem Frühjahr steigt die Zahl, allein am Montag haben wir etliche Katzenwelpen aufgenommen“, so Sandra Jansen. Ihr macht besonders Sorgen, dass darunter sehr viele kranke Exemplare sind und diese erst einmal nicht vermittelt werden können: „Denn sie kommen in Quarantäne.“ Häufigstes Krankheitsbild sei der Katzenschnupfen, den sich die Vierbeiner draußen einfangen. Für die Freigänger verläuft dieser Virus jedoch nicht so harmlos wie beim Menschen: „Die bekommen etwa ganz verklebte Augen“, sagt Sandra Jansen traurig.

Unter dem Stichwort „Notfellchen“ hat der Tierschutzverein Groß-Essen ein Spendenkonto bei der Sparkasse Essen eingerichtet: Die Kontonummer lautet 4913133, die Bankleitzahl 360 501 05. Die Sonderspenden sind für die medizinische Betreuung der erkrankten Tiere gedacht.

"Coolster Hund" gesucht

Von Tim Walther

Kommentare
23.06.2012
09:19
Katzenjammer im Essener Tierheim - Unterstützung erwünscht
von MANFREDM | #4

Möglicherweise hilft dieses:

http://www.spiegel.de/spam/bild-840339-367119.html

Funktionen
Aus dem Ressort
Beim Boys’ und Girls’ Day werden Klischees aufgeweicht
Zukunftstag
Dennis Kubicki (24) ist einer der wenigen männlichen Floristen. Er macht seine Ausbildung bei Blumen Risse und hofft, dass durch den Girls’ und Boys’...
„Ich wurde Feindin Allahs genannt“
Übergriff
Die Kettwiger Autorin Astrid Korten berichtet von einem Übergriff, nachdem sie in Leipzig eine Ehrenmord-Passage las. Der Staatsschutz ermittelt.
Juristische Wende im Wallberg-Streit
Wallberg
Nachdem Nelson Müller im Wallberg ausgestiegen ist, gehen die gekündigten Mitarbeiter nun auch gegen ihren früheren Arbeitgeber, die Wolff-Gruppe vor.
Panini-Album "Essen sammelt Essen" als Geburtstagsgeschenk
Panini-Album
Monika Karl bringt ihrem Sohn Philipp Karl, einem Essener Lokalpatrioten, das Panini-Album „Essen sammelt Essen“ nach London.
Schäden in Essen nach Sturm Ela höher als gedacht
Sturmschäden
Von den rund 200.000 Bäumen außerhalb der Wälder Essens sind etwa zehn Prozent komplett zerstört worden. Die Folgekosten des Sturms sind immens.
Fotos und Videos
Proteste gegen RWE
Bildgalerie
Aktivisten
Essener Reiterstellwerk in Flammen
Bildgalerie
Rauchwolke
article
6794104
Katzenjammer im Essener Tierheim - Unterstützung erwünscht
Katzenjammer im Essener Tierheim - Unterstützung erwünscht
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/katzenjammer-im-essener-tierheim-unterstuetzung-erwuenscht-id6794104.html
2012-06-22 12:00
Tierheim, Tierschutz, Tierarzt, Spendenkonto, Katzen, Tierschutzverein, Katzenschnupfen
Essen