Kardiologie-Kliniken gehen zusammen

Altenessen..  Am Katholischen Klinikum Essen werden zum 1. Januar 2015 die Kardiologischen Kliniken des St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg und die Medizinische Klinik II des Philippusstifts zusammengelegt. Beide kardiologischen Fachkliniken firmieren dann unter dem gemeinsamen Namen Medizinische Klinik II. Die Leitung der neuen Kardiologischen Klinik obliegt Prof. Dr. med. Birgit Hailer.

Bereits seit 1998 ist sie Chefärztin der Medizinischen Klinik II des Philippusstifts, ein Betriebsteil des Katholischen Klinikums Essen, mit den Schwerpunkten Kardiologie, Angiologie, Pneumologie und Gastroenterologie. Mit insgesamt 282 Betten ist die Medizinische Klinik II mit ihrer Kardiologie zukünftig eine der größten Einrichtungen der Region zur Behandlung von Herz-/Kreislauferkrankungen.

Erst kürzlich wurden am Philippusstift zwei neue Linksherzkathetermessplätze in Betrieb genommen. Im August erhielt auch das St. Vincenz Krankenhaus ein neues modernes Herzkatheterlabor. „Die Anschaffung dieser Anlagen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 2,7 Millionen Euro unterstreicht unsere Strategie, im Bereich der Herzkreislauferkrankungen unsere Marktposition als einer der größten Anbieter der Region zu festigen und auszubauen“, so Manfred Sunder­haus, Geschäftsführer des Katholischen Klinikums Essen.

Dr. med. Rainer Jacksch, Chefarzt der Klinik für Kardiologie des St. Vincenz Krankenhauses, scheidet altersbedingt am 31. Dezember aus. Dr. Jacksch war seit 1988 zunächst als Oberarzt und Leitender Oberarzt und seit 1994 als Chefarzt im Hause tätig und baute die Klinik für Kardiologie maßgeblich mit auf.