Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Bürgerentscheid

Von-Seeckt- und Von-Einem-Straße behalten ihre Namen

03.02.2013 | 19:05 Uhr
Von-Seeckt- und Von-Einem-Straße behalten ihre Namen
Seit Wochen war Rüttenscheid Wahlkampfgebiet.Foto: Stephan Happel

Essen.  In Essen-Rüttenscheid werden auch weiterhin zwei Straßen die Namen der Generäle Hans von Seeckt und Karl von Einem tragen. Das ist das Ergebnis des Bürgerentscheides vom Sonntag. Rund 80 Prozent der Teilnehmer sprachen sich nach vorläufigem Endergebnis für die bisherigen Straßennamen aus.

Der Rüttenscheider Straßenstreit ist entschieden. Um 18.50 Uhr kam das vorläufige Endergebnis des Bürgerbegehrens aus dem Amt für Statistik und Wahlen: Für die Beibehaltung der Straßennamen Von-Einem- und Von-Seeckt-Straße stgimmten fast 80 Prozent der Bürger, die sich am Begehren beteiligt hatten. 2766 Wähler waren dagegen.

Mit 10 876 Stimmen holte die Initiative „ProVon“ deutlich mehr als die für einen Erfolg des Bürgerbegehrens benötigten Stimmen. Diese Zahl war bereits um 18.33 Uhr erreicht worden.

Anwohner fühlten sich übergangen

Die Essener Bürger waren aufgerufen, die Frage zu beantworten: "Sind Sie dafür, dass die Von-Seeckt-Straße und die Von-Einem-Straße ihre Namen weiterhin behalten sollen?"

Kritiker sehen die Generäle Hans von Seeckt (1866-1936) und Karl von Einem (1853-1934) in der ideologischen Nähe zu den Nationalsozialisten. Das zuständige Stadtteilparlament hatte deshalb die Rückbenennung in die bis 1937 geltenden Namen Irmgard- und Ortrudstraße beschlossen. Viele Anwohner protestierten dagegen - weil ein Adressenwechsel Kosten verursacht und weil sie sich übergangen fühlten. (mit Material von dpa)

Kommentare
07.02.2013
22:39
Von-Seeckt- und Von-Einem-Straße behalten ihre Namen
von Tom1985 | #62

Also ich kann nun bei besten Willen nix falschen bei Von Seeckt finden was ihn als "Nazi" ausmachen würde, wenn man bedenkt das er sogar...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Stadt Essen rückt ab von Windstärke-6-Bestimmung für Feste
Feste
Die Veranstalter von Stadt- und Straßenfesten in Essen können aufatmen. Allerdings muss mit erneuten Gutachter-Kosten gerechnet werden.
Randalierer und Familie lösen Großeinsatz in Nord-City aus
Wutausbruch
Nur mit Gewalt- und Schlagstockeinsatz, so die Polizei, konnte der Gewaltausbruch eines Mannes beendet werden. 32-Jähriger war auf Dach geflüchtet.
Haft wegen versuchten Mordes: Feuer in Wohnheim gelegt
Brandstiftung
Eine 25-Jährige hat ihr Zimmer in einem Wohnheim der Heimstatt Engelbert angezündet. Haftbefehl wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung.
Verkehrsverbund Via: Externe Berater sollen nun helfen
Nahverkehr
Die Oberbürgermeister der Städte Essen, Mülheim und Duisburg einigen sich auf die Inanspruchnahme fremder Hilfe zur inhaltlichen Beratung.
Streikbetroffene Eltern wollen vor Ratssitzung demonstrieren
Streik
Eltern machen sich erneut für Rückerstattung der Kita-Beiträge stark und schlagen ermäßigten Grugapark-Eintritt für die Dauer des Streiks vor.
article
7562309
Von-Seeckt- und Von-Einem-Straße behalten ihre Namen
Von-Seeckt- und Von-Einem-Straße behalten ihre Namen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/kantersieg-fuer-die-generaele-id7562309.html
2013-02-03 19:05
Essen