Junge Frau aus Steele starb nach Messerstich

21. April 1985:.  Die Bluttat geschah am Sonntagmorgen in Steele. Eine junge Frau verstarb an den Folgen eines Messerstichs, den ihr ein früherer Bekannter zugefügt hatte. Dieser hatte die Polizei gerufen. Die 21 Jahre alte Frau starb auf der Käthe-Kollwitz-Straße. Der mutmaßliche Täter, ein 23 Jahre alter Arbeiter ebenfalls aus Steele wurde festgenommen und am folgenden Tag dem Haftrichter vorgeführt. Die Hauptwache in Steele ist Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr alarmiert worden. Auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Höhe der Hausnummer 11 liege eine schwer verletzte junge Frau, sagte der Anrufer. Er gab an, die Frau zufällig beim Vorbeigehen entdeckt zu haben. Auf Bitte des Opfers hätte er die Polizei benachrichtigt. Der Mann habe in Abrede gestellt, mit der Tat etwas zu tun zu haben, betonte die Polizei. Die 21-Jährige verstarb noch am Tatort vor Eintreffen des Notarztwagens. Das Opfer befand sich, wie die Kriminalpolizei mitteilte, auf dem Heimweg von ihrer Arbeitsstätte als Hotel- und Gaststättenlehrling. Aus kriminaltaktischen Gründen konnte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben zum Tathergang machen.