Jogger belästigt Schülerinnen: Fahndung mit Phantombild

Wem kommt dieser Mann bekannt vor. So (ähnlich) soll der gesuchte Jogger aussehen, der in Essen-Rüttenscheid Schülerinnen belästigt.
Wem kommt dieser Mann bekannt vor. So (ähnlich) soll der gesuchte Jogger aussehen, der in Essen-Rüttenscheid Schülerinnen belästigt.
Was wir bereits wissen
Mitte April wurde in Rüttenscheid schon wieder eine junge Frau von einem Jogger belästigt. Nun fahndet die Polizei Essen mit einem Phantombild.

Essen.. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Phantombild nach dem Jogger, der in Rüttenscheid im Vorbeilaufen Schülerinnen unsittlich berührt. Anfang März waren die Ermittler an die Öffentlichkeit gegangen. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zehn Fälle angezeigt worden, in denen ein Jogger morgens in den Straßen rund ums Rüttenscheider Schwimmzentrum jugendliche Mädchen belästigt hatte. Am 11. März betatschte ein Jogger dann im Vorbeirennen zwei 15-Jährige auf der Rellinghauser Straße (Südviertel) und eine 20-Jährige auf der Rosastraße.

„Danach“, sagt Polizeisprecher Marco Ueberbach, „waren uns über Wochen keine Fälle mehr gemeldet worden“. Bis zum Freitag, dem 17. April: Wieder berührte ein Jogger ein Mädchen unsittlich, erneut in Rüttenscheid (Von-Einem-Straße), und wieder war der Täter von hinten an sein Opfer herangelaufen. Bei diesem Vorfall hatte der Mann eine Brille aufgesetzt.

Nun hat die Kriminalpolizei ein Phantombild des mutmaßlichen Serientäters erstellt:

Gesuchter Jogger von Rüttenscheid soll ein längliches Gesicht haben

Der Gesuchte soll zwischen 35 bis 50 Jahre alt, zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß, schlank und sportlich sein. Sein Gesicht beschreiben Zeugen als „länglich“, seine Haare als „dunkelblond/hellbraun“, möglicherweise grau meliert. In einigen Fällen trug der Jogger eine rahmenlosen Brille. Der Täter war stets in dunkler Sportbekleidung unterwegs, möglicherweise vereinzelt mit einem Oberteil in Türkis. Er trug außerdem eine dunkle Kapuze oder eine eng anliegende Mütze.

Das Kriminalkommissariat 12 bittet Zeugen, die auf dem Phantombild einen Bekannten oder Verdächtigen erkennen, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden.

Rund ums Schwimmzentrum liegen die Gymnasien Helmholtz und Maria Wächtler an der Rosastraße sowie die Bertha-von-Suttner-Realschule an der Karolinenstraße. (pw)