Jeder Dritte hat schon abgestimmt

Wie auch immer das Ergebnis am Ende aussehen mag, der Mitgliederentscheid der SPD Essen zur OB-Kandidatur wird nicht an einer mangelnden Beteiligung scheitern. Vier Tage vor Ablauf des Votums haben 36 Prozent der 4156 Parteimitglieder ihre Stimme abgegeben. Dies erklärte Parteigeschäftsführerin Yvonne Hartig gestern auf Anfrage der WAZ. Rund 1500 Antwortschreiben seien bislang in der Parteigeschäftsstelle eingegangen, so Hartig. Das notwendige Quorum wäre somit erreicht. Mindestens 20 Prozent der stimmberechtigten Mitglieder hätten teilnehmen müssen, damit der Entscheid gültig ist.

Die Frist zur Abgabe der Stimmzettel läuft am kommenden Montag, 26. Januar, um 12 Uhr ab. Öffentlich ausgezählt wird noch am selben Tag ab 17 Uhr im Gewerkschaftshaus an der Teichstraße.

Das letzte Wort in der Kandidatenfrage hat dann die SPD-Delegiertenkonferenz am Samstag, 31. Januar. Die Abstimmung der Delegierten dürfte aber nur noch Formsache sein.