Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Bildung

Iraner schaffte es in Essen vom Schulabbrecher zum Ingenieur

16.10.2012 | 19:01 Uhr
Iraner schaffte es in Essen vom Schulabbrecher zum Ingenieur
Emad Pezeshk Pour kam mit zwölf Jahren aus dem Iran nach Deutschland und studiert nun an der FOM.Foto: uvb

Essen.  Mit zwölf kam er aus dem Iran und sprach kein Wort Deutsch. Heute ist Emad Pezeshk Pour erfolgreich in Beruf und Studium.

Emad Pezeshk Pour hat das geschafft, wovon viele nur träumen können: Vom Schulabbrecher zum abgeschlossenen Ingenieursstudium. Einfach sei das nicht immer gewesen, aber machbar, sagt er.

Mit zwölf Jahren kommt der Iraner nach Deutschland, Deutsch lernt er schnell und problemlos. Doch das mit der Schule will nicht recht klappen: Nach dem elften Schuljahr bricht er ab.

Er beginnt eine Ausbildung bei AEG Signum als Mechatroniker. Die Arbeit macht ihm viel Spaß, und immer wieder denkt er darüber nach, ein Studium zu beginnen. Doch dafür fehlt ihm das Abitur und zunächst auch der Mut: „Ich war mir nicht sicher, ob ich ein Studium überhaupt schaffe, daher habe ich es lange aufgeschoben.“

Berufsbegleitendes Studium

Er entschließt sich dazu, die Fachhochschulreife und einen Techniker-Abschluss nachzuholen. Er schreibt sich zunächst an der Universität Bochum ein und kündigt seinen Job.

Doch da bekommt er auch ein Jobangebot: Pour ist in der Zwickmühle. Studieren oder doch lieber weiterarbeiten? Durch Zufall entdeckt er ein Plakat der FOM in Essen; diese bietet ein berufsbegleitendes Studium an. Er ist begeistert: „Es war genau das, wonach ich gesucht habe“.

Studium und Beruf gleichzeitig

Er lässt seinen Studienplatz an der Universität Bochum sausen und schreibt sich eine Woche vor Semesterbeginn an der FOM für Elektrotechnik ein.

Mittlerweile hat der 31-Jährige seinen Bachelor-Abschluss an der FOM absolviert. Er räumt ein, dass es nicht immer einfach gewesen sei, Studium und Beruf unter einen Hut zu bringen. „Das Studium hat wirklich Spaß gemacht, dann merkt man gar nicht, dass es anstrengend ist. Doch meine Familie hat immer zu mir gehalten, und Freunde verstehen auch, wenn man mal weniger Zeit hat.“

„Die Familie hat zu mir gehalten“

Über einen Freund erfährt er dann, dass bei Siemens eine Stelle zu vergeben ist. Er bewirbt sich und bekommt die Stelle.

Heute arbeitet er bei Siemens Health Care als Service Ingenieur. Doch für ihn ist das alles nicht genug: Inzwischen hat sich der Elektrotechniker für einen Master-Studiengang eingeschrieben. Medizinische Physik, passend zu seinem Beruf, wieder berufsbegleitend. „Ich habe Lust auf den Master“, sagt Pour. „Und wenn es kribbelt, sollte man es angehen. Gerade heute ist es entscheidend, sich immer weiter zu qualifizieren.“

Katharina Sonntag



Kommentare
17.10.2012
11:28
Iraner schaffte es in Essen vom Schulabbrecher zum Ingenieur
von Elamich | #2

Wow, damit ist klar: Der Fachkräftemangel und die damit verbundenen Masseneinwanderungen haben Erfolg.

16.10.2012
23:11
Vom Schulabbrecher zum Ingenieur
von doddl2 | #1

Respekt!

Aus dem Ressort
Essens OB Paß sucht Burgfrieden mit der eigenen SPD
Kommunalpolitik
Reinhard Paß und seine schärfste Kritikerin Britta Altenkamp haben inzwischen wieder einen Gesprächsfaden. Das OB-Lager verlangt aber, dass Altenkampf ihre Generalkritik - „für den Posten die falsche Person“ - zurücknimmt. OB-Debatte soll beim Parteitag am 13. September kein Thema sein.
SPD Essen: Es bleibt bei der „gelben Karte“
Parteien
Knapp zwei Wochen vor dem SPD-Parteitag am 13. September ist keine Konkurrenz zu Britta Altenkamp als SPD-Vorsitzende in Sicht. Was heißt das für die OB-Kandidatur?
Vorwürfe im Brustkrebs-Skandal bestätigen sich nicht
Screening
Im so genannten Brustkrebs-Skandal haben sich die Vorwürfe einer Patientin gegen den Essener Radiologen Dr. Karlgeorg Krüger offensichtlich als nicht stichhaltig erwiesen. Die ermittelnde Duisburger Staatsanwaltschaft hat ihr Verfahren wieder eingestellt.
Mehrere Zeugenhinweise auf vermissten Essener (21)
Vermisst
Seit rund einer Woche wird ein 21-jähriger Essener vermisst. Der geistig behinderte Mann war am 24. August aus seiner Wohnung verschwunden. Nun haben sich mehrere Zeugen gemeldet. Sie gaben an,Duy Linh VUin Düsseldorf gesehen zu haben. Die Polizei aber konnte ihn bislang nicht finden.
Pfarrer erklärt seine Dusche beim Wort zum Sonntag
Ice Bucket Challenge
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich beim „Wort zum Sonntag“ am Samstag in der ARD vor 1,8 Millionen Zuschauern mit Eiswasser duschen: Dass seine etwas andere Variante der „Ice Bucket Challenge“ seiner Würde als Pfarrer schadet, glaubt der Leiter der Großpfarrei St. Josef Ruhrhalbinsel nicht.
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?
 
Fotos und Videos
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof